Nideggen und die Buntsandsteinroute die Zweite

Geplant war diese erneute Begehung der Bundsandsteinroute nicht, für den heutigen Tag.
Aber Frau muss auch wissen, wo es hin gehen soll und nicht einfach losfahren. Nun denn, ich lande also wieder in Nideggen und schaue mich am heutigen, sehr sonnigen Tag etwas gründlicher um. Fotos zur Tour

Ein netten Städtchen dieses Nideggen, die Stadtmauer und die vielen im roten Stein gehaltenen Häuser machen die Gemütlichkeit aus, dazwischen Fachwerk.. es gefällt mir hier.

Auf dem Weg zur Burg, der Weg ist überhaupt nicht steil, stolpere ich geradezu über ein göttlich gelegenes Cafe mit Namen „A la Heiliger“, dort werde ich am Ende meiner Wanderung noch einmal innehalten.

Unterhalb der Terrasse, die einen fantastischen Blick in die Natur bietet, befindet sich eine Teichanlage mit Steingarten und hier ertönt ein mir wohl bekanntes Geräusch.. die Frösche quaken, leide aber vernehmlich und sie flitzen auch nicht so hektisch weg, als ich näher dran gehe und ein paar Aufnahmen zu schießen.

Nach ausgiebiger Fotosession trödele ich langsam auf die mir bekannte Route, um all die Herrlichkeiten, die ich mit Tanja bereits am Sonntag bei recht trübem Wetter bewundert habe.

Die Burg noch einmal kurz besichtigt, die ganz sicher in den Nachmittagsstunden besser zu fotografieren ist, wenn die Sonne herum gewandert ist. Heute belasse ich es bei wenigen Aufnahmen. Ich werde sicher noch öfter hier in der Gegend sein.

Heute ist es warm und sofort wird klar, wieso diese Gegend so eine mediterrane Vegetation hervorbringt. Die Wege sind staubtrocken, die Kiefern knistern und es riecht großartig.

Was für ein Vergnügen hier lang zu wandern und heute erlaube ich mir etwas, dass ich sonst nur sehr selten tue, nämlich an jeder sich bietenden schönen Stelle sitzen und genießen.

Die Sonne verwöhnt mit warmen Strahlen und der Wind kühlt gleichzeitig wieder etwas ab.

Diese Ruhe und der Blick auf diese unendlich weiten Täler schenken mir fast Urlaubsstimmung.

Und hier auch wieder das Hindenburgtor. Dort kommt mir auf dem wirklich schmalen Bergpfad ein Montainbiker entgegen, Radunterm Arm und flux den Pfad hinunter, schwups wieder aufs Rad geschwungen und weiter geht´s. Den Mut habe ich nicht mehr. Stellenweise geht´s ja schon steil abwärts, neben den Wegen.

Und hier sind sie, die ersten aufgegangenen Knospen. Der Frühling lässt sich nun nicht mehr aufhalten und in zwei Wochen werden wir sicher schon regelmässig das helle grün an Büschen und Bäumen bewundern können.

Ja, Durst habe ich auch und nicht mehr lange, dann kann ich mich ganz gemütlich niederlassen – nicht das erste Mal heute – und eine leckere Tasse Kaffee schlabbern, aber nicht so geräuschvoll wie dieses nette Fräulein hier.

Auf dieser göttlichen Terrasse des

A la Heiliger“ gibt es zum Kaffee eine köstliche Waffel mit Eis und Kirschen.

Nun verabschiede ich mich langsam und schaue mir die Stadt noch ein wenig an.

Am Parkplatz angekommen fällt mir dieses netten Haus hier auf und ich fotografiere es. Kurze Zeit später kommt eine Dame raus und fragt wieso ich das tue und so unterhalten wir uns ca. 30 Minuten angeregt über die Stadt, das Leben und die Männer 🙂

Hier wohnen, so nahe an dieser schönen Wanderroute, das hat schon was. Aber täglich nach Leverkusen zum Arbeitsplatz, nein muss ich nicht haben, denn der Stau, in den ich bei der Rückfahrt geriet, hat mich schon sehr genervt.

Dieser Tag war mit einigen Überraschungen gespickt und damit ein Highlight der beginnenden Wandersaison.

5 Kommentare

  1. Hallo Elke
    Hach… Ich liebe diese Ecke da. Und bei dem Wetter kann ich mir gut vorstellen, das es heute wie ein Urlaubstag auf Dich gewirkt hat.
    Bin selber grade für einen Kurzurlaub in der Pfalz unterwegs und konnte heute ebenso viele Buntsandsteine und vor allem – meine geliebten Kiefern – genießen. Hat mich sehr stark an die Ecke bei Nideggen erinnert.
    Schicke Dir ganz liebe Grüße – diesmal aus St. Martin – Morgen wieder aus Bonn – und Danke für den schönen Artikel und die Bilder 🙂
    Angelica

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s