Traumpfad Schwalbenstieg im Dauerregen

JETZT ist es trocken hier, welch ein Hohn 🙂

Aber, es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, passende Kleidung hatte ich mir gestern im Outdoorshop gekauft, einen sehr langen Regenponcho.

Das bißchen Regen sollte mich doch nicht vom Wandern abhalten, nachdem ich schon eine Sonderwoche Pause hatte, weil mir der Besuch des Methro Group Marathon in Düsseldorf am vergangenen Wochenende wichtiger war.

Also ab nach Niederfell auf dem Parkplatz an der Bachstr. stelle ich mein Auto ab, verkleide mich angemessen mit den dicken Stiefeln und dem Poncho und bin innerhalb 2 Minuten auf dem Traumpfad Schwalbenstieg. Die Fotos zur Tour finden sie hier: Fotoalbum

←Nein, diesen Weg nehme ich nicht, ist mir zu langweilig. Traumpfade führen durch den Wald und auf kleinen Pfaden.

Übrigens kann man diesen Traumpfad sehr gut mit dem Koberner Burgpfad verbinden, der in Oberfell beginnen kann, also andere Moselseite. Oder mit dem Traumpfad Bleidenberger Ausblicke.

Ja, das ist ein Traumpfad und trotz Regen bin ich munter und sehr guter Laune. Draußen sein macht mit passender Kleidung sehr viel Spaß, selbst wenn es regnet.

Stürmisch ist es hier auch irgendwann gewesen und hat diese Luftbrücke hinterlassen. Unter dem immernoch grün ausschlagenden Baum geht es durch und darunter ist es auch trocken.

Trotzdem steht mir der Sinn nicht danach hier drunter stehen zu bleiben, also weiter dem Regen die Stirn bieten. Leider  bleiben die Wege im weiteren Verlauf nicht so romantisch und wild. Nach rd. 3km lande ich auf einem Schotterweg, das nimmt doch ein wenig das Vergnügen, hierauf wandere ich grundsätzlich nicht so gerne und zu allem Überfluß geht dieser Weg dann nahtlos in einen asphaltieren Weg über. Aber bevor ich mich großartig darüber ärgern kann sehe ich dies hier:
Stau, keiner kommt vorbei, hier laufe ich und nur ICH

Seit unserer Wanderung auf dem Traumpfad Eltzer Burgpanorama weiß ich, dass es sich hierbei um eine Weinbergschnecke handelt, lt. Iris. Von diesen kleinen Wanderern gibt es auf diesem Weg etliche und die roten Schleimerchen auch.

Also laufe ich jetzt auf einer Schleimspur weiter und ja, der Ärger über diese Wegdecke ist verflogen.

Und bald geht es ja auch wieder auf natürliche Wege mit den für das Frühjahr typischen bunten Farben der Natur.

Es ist zwar durchgehend diesig und es regnet ohne nennenswerte Pausen, aber die Natur setzt sich mit ihrer Farbenpracht doch durch und die Vögel singen mit Macht den Frühling herbei.

An der Röder Kapelle raste ich kurz, lasse mir aber nicht viel Zeit dabei, weil ganz in der Nähe befindet sich der Aussichtspunkt Hitzlay. Von hier hat man „normalerweise“ einen Blick auf die Mosel und die Schleuse. Heute sehe ich nur Dunst. Eine leise Ahnung was ich sehen könnte, habe ich schon, bei dem Anblick:

Bei klarer Sicht macht es Sinn sich hier eine Weile niederzulassen und den Ausblick zu geniessen. Die schönen Traumpfadbänke laden dazu ein. Und wenn man nicht aufpasst, dann geschieht es sicher leicht, dass ein kleines Nickerchen in der Sonne abgehalten wird.

DAS ist aber heute ganz sicher keine gute Idee und deshalb wandere ich weiter auf sehr schönen Pfaden und immer wieder einen Blick auf die Mosel erhaschend.

Auch der Ginster wird bald überall so aussehen wie hier und die Welt in weiteres gelb hüllen.

Eine Liebeslaube, im Sommer sicher ganz schön zugewachsen. Die Bank, das sieht man hier nicht so, ist rosa angestrichen und auf die Sitzfläche Herzchen gemalt.

Schööööön!

Unmittelbar vor der Mönch Felix Hütte ein schöner Blick auf die Mosel.

In der Hütte habe ich nach der Kapelle das erste Mal wieder trockenen Unterschlupf, den ich neben der Aussicht sehr geniesse.

Ein Mönch namens Felix aus dem Morgenland, kam nach 40-jähriger Pilgerschaft im Jahre 70 n. Chr. in diese Gegend. Dort, wo er sich erschöpft niedergelassen hatte, steht heute die Mönch-Felix-Hütte.

Da oben die Gestalt in Rot bin ich im Regenpyjama…ähem Poncho

So wie die Wanderung begann, endet sie auch auf einem schönen, relativ steil abwärts führenden Pfad. Nach knapp 14 km Wanderung bin ich wieder an meinem Auto angelangt und bedanke mich bei mir selber, dass ich den Popo hoch bekommen habe, um mir diese 3 1/2 Stunden Wanderung zu gönnen.

Wenn es klappt, möchte ich während eines Urlaubes mal ein paar Tage in dieser Gegend bleiben und die zahlreichen Wanderwege erkunden. Lohnen würde es sich auf jeden Fall.

Foto von Ideemedia
Foto von Ideemedia

Wer sich vorab zur den Traumpfaden Informationen erlesen möchte, kann dies gut in den kleinen Wanderführers des idee media Verlages tun. Unter dem Thema „Schöneres Wandern“ gibt es die beiden Bücher zu den 26 + 1  Traumpfaden. Inzwischen gibt es ein aktualisiertes Buch, siehe Abbildung links, darin sind alle Traumpfade vereint.

15 Kommentare

  1. Ohhh, eine Seelenverwandte.. klasse, dass Du trotz Regen raus bist. Werde an Dich denken, wenn mich in Zukunft schlechtes Wetter vom Wandern abhalten will 🙂 Freue mich, dass ich Deinen Blog gefunden habe. Werde jetzt öfter hier vorbeischauen. Herzliche Grüße von Heike aus Mainz

    Gefällt mir

  2. Hallo Elke

    Wir wohnen in Lohmar nähe Siegburg Das sind bis koblenz über der A3 immer so 70km nur bis dort hin, dann kommt ja noch fahrstrecke hinzu, wenn man etwas weiter fährt. Es ist umständlich von hier nach süden zu kommen über der A3 geht das zwar flott es sind aber viele km bis Koblenz und dann am Rhein oder Mosel weiter, auf der A61 oder der A565 um Bonn steht man meist im Stau 200km kommen da eigentlich immer zusammen, wir gucken uns ja auch noch immer was an, nach den Wanderungen kehren ein etc, da geht ne menge Geld weg, wir Wandern ja auch sehr gerne, zwar meist nur bis max 20km, dass reicht uns meistens da wir noch einkehren wollen, und uns nicht verausgaben wollen.

    Gefällt mir

    • Ich komme aus Leverkusen und fahre für meine Wanderungen meist über Lohmar.
      Ist schon eine Menge Geld und gestern die lange Fahrt an die Mosel war für die kurze Wanderstrecke eigentlich unsinnig. Entschädigt hat mich absolut die frische Luft und die Erkenntnis, dass es sich lohnt dort ein paar Tage Urlaub zu machen und die Wanderwege abzugrasen.
      Melde dich doch mal in einem Wanderforum an, vielleicht findet ihr dort zu Fahrgemeinschaften zusammen, obwohl die meist auch gemeinsam wandern wollen.
      Ich wünsche euch auf jeden Fall noch viel Spaß bei künftigen Wandertouren.
      VG
      Elke

      Gefällt mir

      • Danke Elke, ja das wäre noch eine idee, es wird schwer sein in einer lange bestehenden Wandergruppe Anschluss zu finden. Das mit einigen tagen Urlaub dort an der Mosel, haben wir sogar schon mal gemacht, so haben wir vor einigen Jahren den Moselhöhenweg von Zell ab in Richtung Trier fertig gemacht, da es viel zu weit wäre jedes mal für nur eine strecke dort hin zu fahren, sind geschätzt sicherlich 130km für eine Fahrt. Weshalb wir auch meist nur bei brauchbarem Wetter Wandern fahren.

        Ja du hast es ja sogar noch weiter als wir.

        Schönen Sonntag noch Markus

        Gefällt mir

  3. Hallo Elke, auf dieser seite der Mosel waren wir, bisher noch nicht gewesen. Diese Touren stehen auch noch an, allerdings nicht vor mitte Juni, da etwas gespart werden muss für den Urlaub ende des Monats.
    Der Weg sieht aber super gut aus. Ich finde es Interessant das du im Regen gehst, dass würde ich niemals machen, da ich nichts davon hätte, man kann Trockenen weges wandern sieht die Umgebung viel besser, wir wandern also nur bei gutem Wetter oder zumindest wenn es nicht durchgehend Regnet

    Grüße markus

    Gefällt mir

    • Hallo Markus,
      Der Weg hat mir auch, bis auf die Schotterwegpassage, sehr gut gefallen und vorallem er lässt sich ja noch beliebig ausbauen.
      Ich gehe bei fast jedem Wetter und irgendwie ist für mich auch immer etwas spannendes dabei, wie dieses Mal die Weinbergschnecken auf ihrer Wanderschaft, die man bei trockenem Wetter nicht so nett fotografieren kann. Ich geniesse es einfach draußen zu sein. Sonnenschein ist natürlich trotzdem schöner als Unwetter 🙂
      LG
      Elke

      Gefällt mir

      • Hallo Elke, ja da hast du völlig recht, es ist auch nicht so viel los! Und man kann sich ja später noch umziehen am Auto, falls man arg nass ist, und irgendwo einkehren möchte.
        Leider ist das ganze auch eine Kostenfrage, Ich bin beispielsweise letzte Woche rund 750km gefahren die beiden Wanderungen waren schon allein rund 500km gewesen, der Rest kommt dem Beruf zu gute. Es ist zwar ein Hobby, und man hat sehr viel Freude da dran, sollte aber dann auch aufs geld achten, da ja auch andere unkosten gedeckt werden müssen, so müssen wir dann leider auch ab und an mal verzichten, und wandern in der nähe, auch wenn es wenig Spaß macht

        Gruß markus

        Gefällt mir

        • Puh, das ist natürlich viel an Fahrtstrecke, wo wohnt ihr denn, dass ihr so lange Anfahrten habt?
          Ich habe ja Wandergebiete direkt vor der Tür, sozusagen. Trotzdem zieht es mich immer wieder an Rhein und Mosel. Schön ist, wenn ich mit den Mädels unterwegs bin, dann teilen wir uns die Fahrkosten.
          Weniger ist manchmal mehr, so könnt ihr eure Touren mit vollem Herzen geniessen und wisst zu schätzen da draußen zu sein 🙂

          Gefällt mir

  4. Cool. Ich habe meine Tour heute wegen des Wetters abgesagt und stattdessen mal ausgeschlafen. Deswegen zolle ich dir meinen Resepekt, dass du es trotzdem durchgezogen hast. Deine Bilder sprechen aber für sich und das nächste Mal werde ich mich aufraffen und nicht im Bett bleiben 🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Tobias,
      ich bin auch froh mich aufgerafft zu haben. Manches, wie z.B. die Wanderschnecken, sind bei feuchtem Wetter eher zu sichten. Also hat auch Regenwetter so seine spannenden Momente 🙂
      Trotzdem Faultage müssen auch sein, finde ich!
      LG
      Elke

      Gefällt mir

  5. Mutig von dir! Hier war’s auch grau und nass. Sieht so aus, als wenn die Mosellandschaft dich so verzaubert hätte. Mich freut,dass der Frühling auch dort angelangt ist, weil bald sind auch wir ganz in der Nähe auf dem Eifelsteig unterwegs.

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s