Wir erobern den Rheinsteig – St. Goarshausen – Kaub

Start am 12. Mai 2012 in St. Goarshausen
Mädelstour Frühjahr 2012
1. Etappe: St. Goarshausen – Kaub
2. Etappe: Kaub – Lorch (anschließend per Schiff nach Aßmannshausen)
3. Etappe: Aßmannshausen – Lorch
55 km Gesamtstrecke sind wir gewandert!

FOTOS

Wir:
Conny, Tanja, Iris und Ich treffen uns um 7 Uhr und fahren mit zwei Autos Richtung
St. Goarshausen.

Conny und ich erreichen nach ca. 2 Stunden Fahrt den Bahnhof von St. Goarshausen da erreicht uns ein Anruf von  Tanja und Iris, die sich über mangelnde Parkplätze am Bahnhof beklagen. Nach kurzem hin und her stellt sich heraus, sie stehen in Goar am Bahnhof, unweit der Fähre. Die zwei sind glücklich und zufrieden anscheinend viel früher als Conny und ich am Startbahnhof angekommen zu sein und noch Zeit für ein erstes Frühstück und die obligatorische Zigarette für Tanja zu haben, hatten es aber versäumt im Navi das Wörtchen „hausen“ an das Goar zu hängen. „KEIN KOMMENTAR 🙂  )

Also endlich schultern wir unsere äußerst unterschiedlich schweren Rucksäcke.
Ein schlauer Wanderer berichtet uns, dass der Rucksack für drei Tage so um 8 kilo wiegen kann, meiner war mit mehr als 11 kilo wohl der schwerste, zuzüglich Spiegelreflexkamera um den Hals und den Stöcken.

Tanja und Conny hatten sich schon bei der Anschaffung ihrer Rucksäcke für kleinere Varianten entschieden, die wussten, dass sie nicht viel brauchen…, aber jetzt mal ehrlich, sind das echte Frauen? Packen wir nicht immer zu viel ein?
OK, wohl nicht alle!?!?!?

Rheinsteig Mädels 2012 008Wir zockeln noch etwas steif los (Tanja mit einem schnell noch gekauften Kaffee to go)

Die Stufen sind zahlreich und sehr sehr unterschiedlich (eben Naturstein) und genau diese Tatsache verleitet Bausachverständige Tanja zu der Aussage, dass die Stufen wohl nicht genormt seien. Anlaß für die erste Erheiterung in unserer Runde, weil diese Bemerkung so trocken aber anklagend rüber kommt.

Rheinsteig Mädels 2012 012Tanja hat auch auf dieser Tour 100 Punkte für Sachverstand, gut durchdachte Fragen oder Feststellungen und damit das Auslösen von Lachsalven verdient.
Bald haben wir eine gute Höhe erreicht und geniessen die ersten Ausblicke auf die gegenüberliegende Rheinseite und damit auf Burg Rheinfels.

Rheinsteig Mädels 2012 004Auf der eigenen Seite haben wir einen Blick auf Burg Katz und Burg Maus, die wir immer wieder aus verschiedenen Richtungen betrachten können.
Noch ist es stärker bewölkt und relativ kühl, aber wir haben eine recht klare Sicht.
Es geht weiter über saftige Wiesen in Richtung Loreley Besucherzentrum, wo der erste Kaffee fällig ist und dann schnell weiter zum Loreley Felsen.

Rheinsteig Mädels 2012 018Rheinsteig Mädels 2012 019 Rheinsteig Mädels 2012 024 Rheinsteig Mädels 2012 025 Tanja möchte doch so gerne die Bronzestatue sehen und sich damit fotografieren lassen.

Nur Blödsinn im Sinn und das geht volle drei Tage so 🙂

Rheinsteig Mädels 2012 051Nein, das ist Tanja und nicht die dunkel gewordene Nixe  der Loreley, sie singt auch nicht, aber sie sucht vergeblich diese Statue.

Nach einer vorsichtigen Frage am Kiosk wurde sie darüber informiert, dass die Statue unten am Rhein steht.

Hier oben ist es so voll, dass wir dem Trubel dann aber auch schnell den Rücken kehren. Wir wollen ja möglichst unter uns sein und die Zeit in der Natur und miteinander geniessen.

Rheinsteig Mädels 2012 075Ich weiß nicht mehr wer es war, aber bei meinem „huch was ist denn das, dreht sich eine von uns um und kriegt den mega Schock beim Anblick dieser Riesenregenwürmer.

Das war schon ein etwas makaberer Anblick.Sind das nicht traumhafte Wege? Wir waren so hingerissen von der Landschaft, die sich über die gesamte Wegstrecke als abwechslungsreich und teilweise abenteuerlich erweist.

Rheinsteig Mädels 2012 076Rheinsteig Mädels 2012 101Hier taucht die Hutfrage auf, Iris benötigt eine Kopfbedeckung, hat lediglich die Gelegenheit meine zu testen. Die Abstimmung war nicht eindeutig 😦


Rheinsteig Mädels 2012 092Und hier, der kleine Winzling ist wohl ein Wandervogel. Der lief einige Zeit immer vor uns her, wenn wir näher heranrückten flog er ein Stück voraus und tippelte wieder seines Weges, bis er unsere Verfolgung satt hatte und entfleuchte.

Rheinsteig Mädels 2012 098

Rheinsteig Mädels 2012 144Hier oben haben wir einen Felsen gefunden, auf dem wir eine ganze Weile gerastet haben und vor lauter Begeisterung über diese Aussicht und das herrliche Gefühl hier zu sein, hat keine von uns ein richtiges Foto hiervon gemacht, aber ich sag es euch: es war GÖTTLICH!!!!

Na und Conny nutzt ihre Sitzunterlage als Sonnenverstärker 🙂
Es ging uns soooo gut da oben!
AUSSER….liebe Conny…… du hast den Gipfelschnaps vergessen..
Schande über dich 🙂

Rheinsteig Mädels 2012 157Rheinsteig Mädels 2012 183Und hier hat der Wanderer die Gelegenheit sich ein Fläschchen des regionalen Weins zu genehmigen…aber leider war das Schränkchen geplündert, nichts mehr da für das durstige Wanderherzchen. Also auf auf, endlich den Rest der Etappe in Angriff nehmen und zum Hotel.

Seht euch die Fotos des ersten Tages im Album an, es würde hier den Rahmen sprengen all die Schönheiten des Weges per Bild zu zeigen. Auf jeden Fall kommen wir abends nach einer erwanderten Gesamtstrecke von rd. 25 km in Kaub an

Tanjas Aufnahmen 032Der Wirt den Hotels „Stadt Mainz“ hat uns sehr freundlichen empfangen und versprach uns,  eine ganze Etage für uns allein. Der Preis war, dass wir mit unseren schweren Rucksäcken in recht ermüdetem Zustand die Treppe ins 2. OG kraxeln mussten. Das Geschnaufe und Gestöhne war wirklich hörenswert, aber der Wirt war da sehr mitleidlos .

Die Zimmer waren einfach, aber sauber und ordentlich und schön zur Bahnstrecke ausgerichtet, auf der täglich 200 Züge vorbei fahren. Kein Wunder, dass es da Proteste der Anwohner gibt, zumal sich die Situation hier noch verschlimmern könnte, siehe Zeitungsbericht

Sicher ist aber, die beiden Wirtsleute geben sich erfolgreiche alle Mühe die Gäste mit Aufmerksamkeit und gutem Essen zu verwöhnen. Das Abendessen war super und reichhaltig. Wir durften uns gegen ein kleines Entgelt einen Reiseproviant aus dem Frühstücksbuffet zusammen stellen, bekamen auch noch Tüten mit Zip geschenkt. Wasser für unterwegs gab es für Kleingeld und dazu einen Tip wie wir den ersten Teil der anstehenden Rheinsteigetappe attraktiver gestalten können.

Der erste Tag, die erste Etappe war ein voller Erfolg und wir fallen am Ende ziemlich erledigt in unsere Betten.

14 Kommentare

  1. Hallo Elke,
    mein Sohn hat heute Geburtstag. Trotzdem habe ich eben mit meinem Vater deine Berichte gelesen. Er ist ,sowie ich natürlich ganz begeistert. Übrigens der Vogel ist wohl doch eine Bach
    stelze( meint mein Vater.) Bei dem ein oder anderen Foto hatte ich auch schon wieder lachen
    müssen.
    LG Conny

    Gefällt mir

    • Liebe Conny, es war so schön das alles zu schreiben. Das ist als wenn ich es noch einmal erlebt hätte. Ich wünsche euch eine tolle Feier und lieben Gruß auch an Jürgen und einen Geburtstagsgruß an deinen Sohn unbekannterweise 🙂
      LG
      Elke

      Gefällt mir

  2. Hallo Elke, diese Etappe sind wir auch erst vor kurzem gegangen, von st. goarshausen-Kaub, war ne sehr schöne strecke. Und wir wollen auch nach unserem Urlaub die nächste Etappe in angriff nehmen, bzw zuerst eine kleine Lücke von Braubach schließen 😉
    Leider gab es massiven ärger bei der Rückfahrt mit der Bahn!
    Da die Bahnstrecke dort Privat ist, und man aus kosten gründen, die Fahrkartenautomaten weg rationiert hat kann man keinen Fahrschein kaufen.
    Bleibt also die einzigste Möglichkeit, einen Schaffner zu suchen, den wir auf dieser Strecke nicht fanden, allerdings stande er beim Ausstieg vor uns, und meinte das wir Schwarz gefahren seien, und er die Polizei holen müsse, er wollte uns nicht nach zahlen lassen! Nun ja es gab eine heftige lautstarke Streiterei wo sich auch andere Fahrgäste einmischten, die es bezeugen konnten das wir keinerlei Möglichkeit hatten, einen Fahrschein zu kaufen!

    Ich finde es traurig das dass ganze nun vor Gericht ausgetragen werden muss.

    Uns ist dies eine lehre und wir werden nie wieder mit irgend einer Bahn fahren! Sei dem gucken wir nach Tel Nummern für Taxi’s bzw fragen vor ort jemanden, und fahren mit dem taxi oder Bus zurück!
    Liebe grüße Markus

    Gefällt mir

    • Naja Markus, das ist natürlich ärgerlich.
      Gott sei dank hatten wir auf unserer Wanderung ganz viel Glück. Wenn etwas nicht so lief, dann kam eine noch schönere Variante auf den Weg, wie z.B. die Schifffahrt.
      Lass dich durch so etwas niemals entmutigen. Das nächste Mal wird eure Wanderung mit allem drum und dran wieder super schön.
      LG
      Elke

      Gefällt mir

      • Ja Elke, das mit dem Schiff kann sogar noch besser sein wenn es eher kommt als die Bahn, nur blöd wenn das Schiff dann auf der falschen Rheinseite hält 😀
        Wir geben aber so schnell nicht auf, und haben längst mehrere andere ideen 😉
        Jetzt brauchen wir nur noch besseres Wetter!

        Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    schöner Bericht und wie immer wunderschöne Fotos. Hab ihn gerade mit viel Vergnügen gelesen. Habe am Wochenende an dich bzw. euch gedacht, und wie ich lesen kann, hattet ihr viel Spaß miteinander. Respekt auch – das ist eine sportliche Leistung, diese Strecke mit so einem Gewicht auf dem Rücken!
    Ich freu mich auf die nächsten Etappen! 🙂
    Liebe Grüße aus dem Süden
    von Katrin

    Gefällt mir

    • Liebe Katrin,
      das Gewicht auf dem Rücken haben wir nicht gespürt, weil wir bei der Wahl der Rucksäcken auf Qualität geachtet haben. Das ging richtig gut und ohne Probleme.
      Ganz lieben Dank für deinen Kommentar
      Elke 🙂

      Gefällt mir

  4. Hallo Elke! Ui, dann waren wir am Wochenende ja quasi gemeinsam am Rheinsteig unterwegs! Meine Frau und ich haben die Tour von Bonn bis Unkel gemacht… für uns war das der Anfang, weitere Etappen sollen aber folgen!

    Liebe Grüße aus Hessen! Jörg

    Gefällt mir

    • Ja Jörg, hatte ich von unterwegs schon in FB wahrgenommen :-), hab mir einen gegrinst, als ich es gelesen hatte. Ihr habt aber auch eine sportliche Leistung vollbracht.
      LG
      Elke

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s