Was um alles in der Welt ist das Industriedenkmal Doppelkurbel – Kniehebel – Tiefziehpresse? Der Name ist schon unaussprechnlich – aber was bitte macht man mit dem Ding? Die Lösung gibt es am Ende des Beitrages.

Ein Muss für mich war der Besuch des Automobilmuseums in Eisenach

  • Adresse: Friedrich-Naumann-Str. 10,  99817 Eisenach
  • Eintrittspreise

    Erwachsene: 6,00 €
    Ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubi, Schwerbehinderte): 3,50 €
    Kinder bis 6 Jahre frei! 
    Familienkarte ab 3 Personen (2 Erwachsene bis 3 eigene Kinder/Enkel bis 16 Jahre): 13,50 €Gruppen ab 10 Pers. pro Pers: 5,00 €
    Schülergruppen ab 10 Pers. pro Person 3,00 €
    Begleitpersonen: 3,00 €Fotogebühr: 1,00 €
Automobilmuseum Eisenach (4)
Industriedenkmal Doppelkurbel – Kniehebel – Tiefziehpresse

Automobilmuseum Eisenach (8)

Im Jahr 1896 wurde die Fahrzeugfabrik Eisenach gegründet. Damals wurden zunächst Kriegsgerät und Fahrräder hergestellt.Automobilmuseum Eisenach (19)

Ab 1898 begann Eisenach mit der Produktion von Automobilen (es gab zu dieser Zeit bereits zwei Unternehmen in Deutschland, nämlich Daimler und Benz, die Autos produzierten). 1899 liefen die ersten Fahrzeuge vom Band.

1928 wurde die Dixi Fahrzeugfabrik Eisenach von BMW München aufgekauft.

In den Jahren ab 1953 wurden wegen der immer größer werdenden Materialengpässe kleiner dimensionierte Autos gebaut. Der Wartburg 311 enstand und wurde bis 1965  in 55 Länder exportiert.

Automobilmuseum Eisenach (40)
Wartburg

1991 gab es dann das AUS dieses alten Betriebes.
Opel übernahm kurz nach der Wende den Produktionsstandort und produziert heute die Modelle Corsa und Astra (Nachsatz: der Astra wird NICHT hier produziert, ist ne Flaschmeldung – Danke Jörg, für die Info) im Museum auch ausgestellt (hab ich aus Protest aber nicht fotografiert) 🙂

Weitere Fotos hier

Trabiparadies Weberstedt (leider seit 2015 geschlossen)

Nun gut, da ich den heutigen Tag den Autos widmen wollte, nutzte ich die Gelegenheit – Dach auf und ab nach Weberstedt. Dort gibt es ein Trabiparadis mit Umbauten dieses wunderbaren Fahrzeugs. Und schon am Eingang wird klar „die haben Ideen“

Trabisparadis Weberstedt (5)
Im Trabimuseum Weberstedt – Seit 2015 geschlossen

Trabisparadis Weberstedt (9)

Besonders attraktiv für die Besucher ist der Verleih eines Trabanten (Trabant-Kübel, Trabant 601 Limousine oder Trabant Cabriolet).
Damit über die Straßen zu jückeln muss ein besonderes Erlebnis sein.

Leider ist das ja nun nicht mehr möglich, also werfen wir einen verträumten Blick auf die Vergangenheit und auf diese schöne Ausstellung.

Mir hat es Spaß gemacht, den heutigen Tag den Fahrzeugen aus der Region zu widmen.

Und nun zur Auflösung des Rätsels aus dem ersten Abschnitt

Erst einmal ist das riesige Monster 10,50 Meter hoch, davon steckten früher vier Meter in der Erde. Sie ist praktisch eine Fertigungsmaschine, die das von Hand klöppeln der Einzelteile ablöste. Die ersten Teile lieferte sie für den Dixi, später für die BMW-Modelle aus Eisenach, nach dem Krieg für EMW und  die verschiedenen Wartburg-Typen.

Im Museum kann man sich einen Film ansehen, wie diese Doppelkurbel-Kniehebel-Tiefziehpresse im Betrieb aussah.

Die 75 Tonnen Material mussten nach Stilllegung und Museumseinrichtung mit Spezialfahrzeugen an den jetzigen Standort gebracht werden.

 

Einige Bücher zum Thema „Unterwegs in Thüringen“   stelle ich euch auch noch vor. Der Link führt zu amazon und verschafft mir, ohne Mehrkosten für euch, einen winzig kleine Belohnung von amazon.

[amazon_link asins=’395689975X,3956544749,3954006340,3869731389,3938997796,3899203054,3866864671,3866865600,386686468X,3956893085′ template=’ProductGrid‘ store=’Fotogrreisenu-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’458a1af6-d35c-11e7-99db-17fc77f40498′]

 

3 Kommentare

    1. Ach so… und noch was: ich bin totaler Opel-Fan. Schade, dass du keine Bilder gemacht hast. Der Astra wird aber nicht in Eisenach produziert, derzeit (noch) in Rüsselsheim, in Polen und in England. Ab dem nächsten Jahr wird in Eisenach zusätzlich zum Corsa noch der Opel Adam (ein neuer Kleinwagen) dort produziert. Sorry fürs Klugscheißen 😉

      liebe Grüße aus Hessen!

      1. Aaaaaaha, kannste mal sehen was so alles geschrieben steht und garnicht stimmt 🙁
        Also, werde ich mal den Bericht entsprechend ändern. Ganz herzlichen Dank fürs Klugscheißen, will´s ja richtig haben 🙂
        Liebe Grüße
        Elke

        Bin übrigens jahrelang Vectra gefahren, aber wegen Cabriosucht auf SLK umgestiegen (einen alten, aber seeehr schönen) 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.