Blogstöckchen – Diese drei sind immer dabei

Ein Blogstöcken HURRA – neee nicht wirklich :D, denn Kettenbriefe landen bei mir grundsätzlich in den virtuellen Papierkorb. Hier mache ich gerne eine Ausnahme.

Nun wird sich mancher fragen: „Was ist ein Blogstöckchen?“

Im Grunde eine Aktion um Blogger untereinander und nach außen bekannt zu machen, nehme ich an. Es wird eine Frage gestellt  und die wird unter den Bloggern herum gereicht (in Form des virtuellen Stöckchens), damit jeder seine Antworten in Form eines Blogberichtes verfasst. Eine Zusammenfassung der bisherigen Teilnehmer hat Axel auf seiner Seite erstellt:  outdoorseite

Bekomme ich  das Blogstökchen nicht bin ich sauer, nach dem Motto „Keiner kennt mich, niemand hat mich lieb“.

Bekommt man es, steht Frau vor dem Problem, was nenne ich denn nun. Mein Vorgänger- Schreiber Eifelwanderer wirft mir das Stöckchen zu und erwähnt die beiden mir ebenfalls sehr wichtigen Begleiter, nämlich die Scho-Ka-Kola und das Garmin Dakota 20.

Also was anderes ausdenken und das ist bei der Vielzahl an Utensilien, die sich standartmässig in meinem Rucksack befinden an sich recht leicht.

Nun zu meinen DREI

DSC_8073---KopieAuf dem Titelbild ist eines meiner Hauptnahrungsmittel zu sehen –

Ja der Apfel

Frisch vom Baum ist er mir noch lieber, weil ich ihn dann bis zum Verzehr nicht schleppen muss, aber das gibt es ja nicht zu jeder Jahreszeit und auch nicht auf jedem Wanderweg.

DiktiergerätDer zweite für mich unverzichtbare Gegenstand ist mein Diktiergerät.
Wie oft fallen mir Dinge am Wegrand auf, Geräusche oder Gedanken, die ich bis zu meiner Rückkehr an den heimischen PC wieder vergessen habe. Nicht alles kann ich fotografisch festhalten. Es ist ein uraltes Ding mit kleinen Kassetten, keine Ahnung ob man die überhaupt noch nachkaufen kann.

FotoausrüstungZu meiner Ausrüstung gehört immer für jeden noch so kurzen Weg, meine Kamera. Ist das Wetter gut, also kein Regen in Sicht, dann bevorzuge ich meine Nikon. Dabei verzichte ich auf eine extreme Belastung durch weitere Objektive und beschränke mich auf mein 18-105mm Immerdrauf. Seit kurzem besitze ich die ausgesprochen gute Lumix TZ25. Makros gelingen damit praktisch immer. Also laufe ich an solchen Tagen im Doppelpack. Bei Eis, Schnee und Regen beschränke ich mich gerne auf die Kleine.

Das Weiterreichen des Blogstöckchens fällt mir nicht schwer…..und husch ist es schon weg 🙂 und landet bei:

Karl Georg und seinem humorigen Blog – Schlenderer

Katrin meine liebe Bloggerfreundin aus Schönbuche – Wandern tut gut

Wolfgang mit Touren aus dem Schwarzwald, Madeira etc. – Wobi Wanderseite

12 Kommentare

  1. Hallo liebe Elke,
    eine Kamera habe ich immer dabei und zwar eine Nikon.
    Wichtig für mich ist, dass ich an etwas zu trinken denke. Ich hatte mal auf einer Tour die Wasserflasche vergessen. Das war mir eine Lehre.
    Bei Mehrtagestouren brauche ich dann eine Liste, damit ich nichts Wichtiges vergesse.

    Liebe Grüße
    Frieder

    Gefällt mir

  2. Heee liebe Elke, dankeschön für das Stöckchen. Ich werde versuchen, bald zu antworten und es weiter zu reichen (weiß auch schon, an wen :-D).
    Aber erst einmal ist der Wanderbericht vom Wochenende dran. Diese Woche ist aber etwas arbeitsreicher als sonst. Von daher muss ich mich gedulden…
    Ganz liebe Grüße an dich
    von Katrin

    Gefällt mir

  3. Hallo Elke, da hast du aber ganz schnell in deinen Rucksack geschaut und siehe da auch noch was gefunden 🙂
    Deine „Schlechtwetterknipse“ wird, wenn der Briefträger nicht im Schnee steckenbleibt, ab heute meine „Allwetterknipse“ sein – freu!!!!
    Liebe Grüße
    Frank

    Gefällt mir

    • Holla, na das ist ja fein, wie warten auf den Weihnachtsmann.

      Ich bin gespannt wie du damit zurecht kommst 🙂

      Guido hat sich das Dakota bestellt. Hier wird ganz schön aufgerüstet.
      Liebe Grüße
      Elke

      Gefällt mir

  4. Liebe Elke, ich nehme das Blogstöckchen dankend auf, packe es aber erst einmal ordentlich weg in meinen Rucksack und nehme es mit auf unseren … tja, eigentlich nannte ich ihn „Kurzurlaub“, aber ich firmiere ihn jetzt besser um in „Winterurlaub“.

    Sollte mich der Schnee also eines Tages wieder freigeben, werde ich die Fragen auf meinem Blog beantworten.

    Gefällt mir

  5. Liebe Elke, Diktiergerät ist eine gute Idee. Ich habe immer Stift und Papier dabei und bin froh, wenn ich das Gekritzel später noch lesen kann. Finde ich interessant, dass es Dir auch so geht wie mir mit den Gedanken und Ideen, die unvermittelt ins Hirn schießen 🙂 Was Kamera betrifft, habe ich beim Wandern meist die Große dabei. Die Kleine steckt beim Winterradeln in der Woche im Rucksack bzw. in der Jackentasche. Herzliche Grüße Heike PS: Bekommst Ende der Woche (Schnecken)Post vor mir! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Heike,
      das Diktoergerät hat inzwischen dem Papier Platz gemacht, weil es mir ähnlich ging wie dir und weil ich es so ungern hervor gekramt habe. Beim weitergehen kurz in die Quasselbox reden ist da einfacher 🙂

      Oh ich freue mich schon auf die Post, jucheee 🙂
      LG
      Elke

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s