Eine Runde über den Rheinsteig bei Leutesdorf

Heute sollte es nochmal einigermaßen brauchbares Wanderwetter werden. Die Auswahl, welcher Weg es nun sein sollte, fiel mir dieses Mal sehr schwer, denn richtig durch Schnee stampfen wollten Tanja und ich auf keinen Fall. So bot sich eine Wanderung über den Rheinsteig an und wir wählten die Runde, die Markus vor kurzer Zeit gewandert ist.

Wir parken am Rhein in Leutesdorf unterqueren die Bahnstrecke und landen sehr bald auf dem Rheinsteig. Die kleinen Pfade, die uns gleich zu Anfang unter die Füße kamen, brachten uns recht schnell in Stimmung und der erstmal deftige Anstieg in Schweiß.

In Anbetracht des laaaaangen Weges von knapp 13 km war mein Rucksack mit warmen Tee und Kaffee belastet (naja wohl eher ich) und meine obligatorischen Äpfel, Stulle und Kekse waren auch noch in den Tiefen meines Rückenbeutels zu finden.

Mit Tanja wandern, das kennen wir ja schon, bedeutet zügig auch ein Bütterchen/Brötchen zu verspeisen und mir war es sehr recht, dass es diese Pause schon nach 4km gab. Wir wollten ja trödeln und geniessen, Sport machen wir in der Muckibude.

P1020497Apropos Sport, auf dem steilen Weg nach oben dachte ich beim Anblick dieser Wohnstatt daran unseren Wanderwegempfehler dort einzusperren.

Tanja nach ihrem La Gomera Aufenthalt und den zahlreichen Wanderungen dort, sollte ja trainiert sein, aber mir ging tatsächlich die Puste aus. Meine Güte ich, ich hoffe das gibt sich bald wieder.

P1020510Weiter ging es recht harmlos und die Wege waren zwar matschig aber schön schmal und so, wie wir es vom Rheinsteig gewohnt sind und die wir lieben. Es gab nur wenige Stellen mit gefrorenem Boden und so kamen wir recht flott voran.

P1020519Und solche Aussichten mag ich denn auch sehr.

P1020528Hier allerdings hatte ich einen Augenblick meine Augen vom Boden abgewendet und schon lag ich auf dem Allerwertesten. Die Treppen hier runter waren grenzwertig, aber mit Bedacht gut zu gehen.

Elke musste ja wieder in der Landschaft herum gucken, obwohl soviel gar nicht zu sehen war.

P1020543Wir waren erheblich zu früh an der Brombeerschenke, die öffnet erst um 15 Uhr und so zogen wir ohne Kaffeepause weiter. Nach einem Stück Asphalt ging es dann wieder an Wiesen entlang weiter.P1020557In den Weinbergen wird gearbeitet. Die Reben werden akkurat auf gleiche Länge geschnitten und wir hatten beide eine große Achtung vor dieser, für uns scheinbar sehr stupiden, Arbeit.

Von nun an sind wir im Grund nur noch auf Asphalt unterwegs und ganz offen gestanden war das auch ein Grund für ein wenig Bedauern. Nur die Hälfte Pfade ist uns beiden Wühlmäusen einfach zu wenig.

Tanjas SonneIrgendwann verschwand auch die Sonne weitgehend hinter Wolken.

Zitat Tanja: Nu ist auch noch die Sonne weg.Ich: Aber die ist doch da, sonst wäre es dunkel.
Tanja guckt neben mich und sagt: Du wirfst keinen Schatten, also ist sie nicht da!!!!!!  😀

Da ich immer recht habe, hab ich die Sonne fotografiert. Sie war da, aber eben nicht am blauen Himmel 🙂 Ein wenig albern muss Frau schon sein, wenn es auf der Rhein zugewandten Seite wie Hölle zieht und die gemessenen 8,5 Grad einem wie -4 Grad erscheinen.

Wir freuen uns beide auf wärmere Tage und auf Wanderungen durch dichtes Grün, aber wir sind auch froh über die Zeit, die wir gemeinsam hier draußen verbracht haben. Drinnen sitzen können wir noch, wenn laufen nur noch mit Rolli geht 🙂

P1020576Als wir durch die kleinen verwinkelten Straßen von Leutesdorf schlendern fällt uns ein Haus an der Große Fischgasse auf, das zum Verkauf steht. Seht selber

P1020577

Da passt einer auf die Abfälle auf 🙂

P1020578

P1020581

P1020583

Das war dann schon wieder ein kleines Highlight

P1020565

P1020522

P1020539

P1020502 P1020532

P1020572

P1020564

P1020536

P1020529

P1020528

P1020587

14 Kommentare

  1. Hallo Elke
    Da habt ihr ja ne schöne Tour gemacht 🙂 , wie ich’s erwartet habe, lag da kaum mehr Schnee. Das ist sehr schade, das die Schenke zu hatte 😦 , die schönen Ausblicke geben einem ja alles wieder

    LG Markus

    Gefällt mir

    • Ups, ich hatte dich übersehen.
      Ja die Strecke über den Rheinsteig kann ich nur empfehlen, der Rest war sehr durchwachsen und zu viel Asphalt. Wir waren draußen, hatten herrliche Aussichten und uns gut unterhalten. Das ist eine ganze Menge Gutes 🙂
      LG
      Elke

      Gefällt mir

  2. Liebe Elke,
    du hast wieder so viele schöne Details entdeckt und fotografisch festgehalten. Das macht wie immer Spaß, anzusehen und in Gedanken mit euch „mitzuwandern“. Nun hoffe ich nur, dass der Markus noch auf freiem Fuße ist und sich dein Popo von der Bruchlandung erholt hat. 😀
    Mich hat es natürlich auch mal rückwärts hingepackt gestern, nicht nur Angelika. 😀
    Nur das Aufstehen ist mit Schneeschuhen nicht ganz so einfach. Da haben dann immer alle ihren Spaß. 😀
    Und wenn ich das verregnete Wetter heute sehe, denke ich, es war gut, dass wir unsere Wanderungen gestern erlebt haben. Ich wünsche euch allen trotzdem einen ganz gemütlichen Sonntag.
    Ganz liebe Grüße und Drücker an dich
    von Katrin

    Gefällt mir

    • Danke Katrin und ich bin gespannt auf eure Berichterstattung. Dann haben wir alle drei ja gestern einen flotten Landungstag gehabt, ha ha
      Mit Schneeschuhen aufstehen erinnert mich jetzt spontan an einen Maikäfer in Rückenlage, hi hi
      Bei uns ist es derzeit relativ trocken und die Sonne zeigt sich hin und wieder durch kleine blaue Lücken am Himmel. Also nicht sooo schlimm.
      Ich drück dich auch und freue mich auf deinen Bericht.
      Liebe Grüße
      Elke

      Gefällt mir

  3. Hallo Elke,
    ja so sah unsere Sonne auch aus nach der Mittagsrast – bis dahin hatten wir fast blauen Himmel !
    Während Du auf dem Allerwertesten gelandet bist – hab ich heute 2 mal einen Kniefall gemacht weil ich nicht aufpasste wo ich hinlief und die Schneelöcher teilweise doch recht tief waren 🙂 aber zum Glück bin ich weich gefallen – gut, daß Dir und dem Foto nix passiert ist !
    Bei uns blies noch ein so starker Wind, daß Erik ungefragt Stehohren bekam 😉 – auf jeden Fall sind wir gut gelüftet worden und jetzt völlig entstaubt bereit für den Frühling !
    Liebe Grüsse Angelika

    Gefällt mir

    • Angelika, als ich las dass ihr zwei wieder gemeinsam unterwegs wart kam der Gedanke auf: wir drei sind immer dabei 🙂
      Wäre bestimmt toll auch mal als Trio zu wandern.
      Ganz liebe Frühjahrsgrüße
      Elke

      Gefällt mir

  4. Hallo Elke,
    auch wenn man auf deinen Bildern noch Schnee sieht, man entnimmt ihnen aber auch, dass sich der Frühling nun doch durchsetzen wird. 🙂
    Einmal auf en Allerwertesten fallen, naja, das mag gehen, wenn nichts als ein blauer Felck zurück bleibt. Gottseidank ist alles gut gegangen.
    Liebe Grüße
    von Frieder

    Gefällt mir

    • Mehr Sorgen habe ich mir um meine Kamera gemacht, die ich in der Hand hatte. Danach wurde die sofort sicher verstaut. Das sind viel öfter die Gründe für fiese Verletzungen, wenn man das, was sich in der Hand befindet schützen möchte 🙂
      Bald ist Frühjahr, dann gibt´s kaum noch Gründe sich lang zu legen, außer auf die grüne Wiese 🙂

      Gefällt mir

  5. Liebe Elke,

    du kannst auch kaum die Füße mal stillhalten. Ein Blog reiht sich an den nächsten 😉
    Eine schöne, fast schneefreie Runde hast du da zusammenbekommen.
    Die ersten bunten “Farbkleckse” zeigen nun doch recht deutlich, welche Jahreszeit ansteht. Da kann Frau Holle so viel schütteln wie sie mag……
    Gottseidank hast du dich nicht verletzt…..das kommt davon, wenn man nicht guckt wo man hinläuft *lol* (bin mal gespannt wie lang es dauert, bis ich ähnliches verkünde)
    Unsere Wanderung für morgen haben wir abgesagt. Da liegt einfach noch zuviel Schnee und nun höre ich gerade, dass für die kommende Nacht erneut ein Nachschlag zu erwarten ist. Also greife ich morgen wohl eher zur Schneeschaufel, anstatt zu den Wanderschuhen. 😉

    Gefällt mir

    • Volker ich bin im Moment sehr angeschlagen, aber so kleine Runden drehe ich gerne mal und vorallem in Begleitung und frische Luft ist für mich Lebenselexier.

      Eigentlich wollten wir heute Richtung Volkesfeld, dort in die Wacholderheide oder ins Lambertstal. Aber das Risiko im Schnee zu versinken und nicht mehr wieder gefunden zu werden, war uns zu groß, hi hi
      Wer den Schaden hat usw….. aber wie du schon schreibst, der Tag wird kommen 😀
      Trotzdem einen lieben Gruß in die neue Schneeifel, la la la

      Gefällt mir

  6. Hallo Elke, das habt ihr richtig gemacht. In der Rureifel war noch deutlicher mehr Schnee und auch kein Schatten 😦 Auch ich freue mich auf wärmere und sonnigere Tage, aber dennoch hat es gut getan ein wenig frische Luft zu tanken 😉
    Ich bin heute zu müde, werde meine Tour morgen veröffentlichen.
    Liebe Grüße
    Frank

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s