Traumschleife Mittelrhein-Klettersteig – Klettersteig Boppard du hast deinen Schrecken verloren

Ich kann es nicht lassen. Mein Glücksgefühl eine besondere Tour bewältigt zu haben motiviert mich die Veröffentlichung des Berichtes zum letzten Wandertag an erste Stelle zu setzen.

Im Herbst 2012 beende ich meinen Urlaub mit einem Besuch in Boppard.

P1070621Ein vorsichtiger Versuch den Klettersteig zu bezwingen endet mit einem Abbruch nach zwei Leitern – Klettersteig die Erste

Nachdem Tanja, Conny, Iris, Anita und ich aber inzwischen schon einige Klettererfahrungen sammeln konnten und die vergangenen Tage auch gewisse Anforderungen an meine Nerven gestellt haben, überwiegt nun das deutliche Empfinden, dass mich in diesem Jahr kein Klettersteig mehr das Fürchten lehren kann.

Diesen Eindruck teilt Rainer, ein Wanderfreund der mich mit den schönsten Tourenvorschlägen bestückt an die Mosel entlassen hat,  offensichtlich mit mir und schreibt und empfiehlt mir als Wandervorschlag für meinen letzten Urlaubstag genau eben den KLETTERSTEIG.

Start in Boppard

  • Start/Ziel: Boppard, Parkplatz Sesselbahn Boppard
  • Streckenlänge 5,2 km (ausbaufähig)

Premiumwelten für Wanderer

P1070616Die Tour  ist auch im riesigen Wanderpaket der  Traumschleifen enthalten. Diese nur 5,1 km kurze „Wander-Klettertour“erhielt 2011 vom Deutschen Wanderinstitut ein Zertifikat und 86 Erlebnispunkte. Bei der Wandervariante können die sehr schwierigen Passagen über Pfade umgangen werden. Nur an zwei Stellen müssen Leitern genutzt werden, eine befindet sich oben, gleich nach Bewältigung einer ersten harmlosen Kletterpartie in das felsige Gelände.

Unten am Einstieg treffe ich auf dieses, mir inzwischen sehr bekannte, Schild. Es warnt und bereitet auf das Kommende vor.

Erst wandern – Dann klettern

P1070613Ich muss ja hier nicht viel dazu erzählen, die Fotos werden den Einen faszinieren und den Anderen schrecken. Ich hoffe, dass ich das Vergnügen haben werde mit Tanja und meinen anderen Lieblingswandermädels das Abenteuer zu wiederholen. Die angegebene Wanderzeit wird im Buch mit 2-3 Stunden angegeben. Das erscheint mir recht hoch, denn die reine Wanderzeit für die Gesamtstrecke  betrug bei mir 1 Stunde 39 Minuten, wobei ich ehr gut trainiert bin. Jeder sollte da seine eigenes Tempo gehen!

Und das hier rechts, das bleibt nicht so simpel, aber schön steil ist es von Beginn an.

P1070617
Das erscheint mir heute harmlos, ohne Übung kann das aber schon ein Grund sein das Unternehmen aufzugeben
P1070619
Was blüht denn da am Wegesrand, am Abgrund könnte man auch sagen. Die falsche Akazie

P1070620

P1070621

P1070623

P1070624

P1070626

P1070628

P1070633

P1070638
Um den Felsen bin ich herum geklettert, unter mir nichts als Fels und Dornengestrüpp
Lurchi
Der kleine Kerl flitzte aufgeregt zwischen den Steinen herum. In Anbetracht meiner etwas aufgeregten Verfassung wurde das Fotografieren zum Geduldsspiel
P1070646
Der hätte sich wirklich eine andere Stelle zum herum krabbeln suchen können. Meine Nerven….
Ameise
Ameise mit schwerer Last

Oben ankommen – Klettersteig Du bist geschafft

P1070675
Geschafft, ich bin oben

SiegerbankAn dieser Sieger – Tischgruppe halte ich meine verdiente Pause ab. Ich bin um 9:50 Uhr unten am Parkplatz gestartet und um 11:01 Uhr hatte ich den Kletterpart hinter mich gebracht.

Stolz bin ich, dass derart viel Kraft in mir versammelt war diesen Steig alleine zu gehen. Es hat einen ganz persönlichen Wert für mich.

P1070682Der Rest ist eigentlich nur noch ein wenig hoch und runter durch das Gelände. Ich spüre aber doch die Anstrengungen der vergangenen Wanderwoche und dieser Kletterpartie und so lasse ich mir sehr viel Zeit um am Vierseenblick und später an der Rheinschleife anzukommen.

P1070705
So fühle ich mich
P1070711
Test Test…wird er sich ordentlich entfalten?

P1070721Der hat mehr als eine Stunde erfolglos auf den Aufwind gewartet. Der verabschiedete sich nämlich in dem Moment, als die warme Kluft angezogen war

P1070722

P1070725
Weißer Diptam (seltene und geschütze Art) Bei schwülem Wetter kann der Ausstoss an ätherischen Ölen so stark sein, dass die Blüte an ihrem Ende entzündet werden kann und aufflammt. Der Diptam ist deshalb im Volksmund auch als „Brennender Busch“ bekannt.

P1070702

P1070686Die Fotos zu allen gefunden und fotografierten Blumen und Insekten ebenso wie die Angaben zu weiteren Wanderungen meines Urlaubes finder ihr in der  Übersicht

Diese Kletter-Wandertour war unendlich spannend und für mich eine persönliche Erfahrung der besonderen Art.

Ich möchte jedoch warnen die Kletterpassage leichtsinnig anzugehen. Das ist kein Spaziergang. Kinder und Ungeübte sollten meiner Meinung nach IMMER ein Klettersteigset nutzen, ein Fehltritt dürfte fast ausnahmslos tötlich sein. An der nahegelegenen Tankstelle können diese Sicherungen kostengünstig ausgeliehen werden.

Lasst euch nicht durch hinter euch auftauchende, schnellere Kletterer hetzen. Ruhe und Gelassenheit sind ein Garant dafür, dass ihr diesen Tag und diese Tour intensiv im Gedächtnis behalten könnt.

Foto von Ideemedia
Foto von Ideemedia

Passend zu den Traumschleifen  gibt es beim Ideemedia Shop Bücher mit zusätzlichen Informationen zum Weg und Tipps zu Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, sowie nahe am Weg befindliche Sehenswürdigkeiten.

IdeemediaRheinschleifenSeit Oktober 2014 gibt es einen Wanderführer zu den neuen Rheinschleifen aus dem ideemedia Verlag.  Neu ist in den aktuellen Ausgaben zur Reihe „Schöneres Wandern“, dass am Ende der Beschreibung eine Aussage über die Begehbarkeit mit Hunden eingefügt wurde.

Für mich als Wandererin mit Vierbeiner ist das eine sehr wichtige Komponente. Prima, dass sich der Verlag immer wieder den Ansprüchen der Wandergemeinschaft anpasst.

24 Kommentare

  1. Lieber Elke,
    ich kann verstehen, wie wichtig dir diese Tour war und freu mich ganz toll mit dir! Ich gratuliere dir!! 😀
    Naja, auch wenn ich persönlich das Klettern an solchen Passagen ohne Absicherung als ziemlich leichtsinnig empfinde. Ich würde sicher nicht ohne Gurt und Helm dort unterwegs sein. Und am liebsten würde ich ein bissel mit dir schimpfen. 😀
    Aber du bist ja schon groß und wohlbehalten zurück gekommen, wie zu sehen ist. Und hast super schöne Fotos mitgebracht. Ich freu mich auf deine weiteren Berichte.
    Ganz liebe Grüße
    von Katrin

    Gefällt mir

    • Ja Katrin, ich kann deine Gedanken was die Sicherheit betrifft sehr gut verstehen. Ich selber verstehe kaum, dass ich plötzlich so garkeine Angst mehr habe. Normalerweise überschätze ich mich nicht selber und unternehme solche Dinge nur, wenn ich mich absolut sicher fühle. Man sieht da sehr wenige Menschen mit sicherungen klettern.
      Viele Liebe Grüße nach Schönbuche
      Elke

      Gefällt mir

  2. Das Genialste nach einer solchen Leistung ist das Glücksgefühl danach. Man hat sich überwunden; man hat etwas für einen selbst Außergewöhnliches geschafft! Klasse, daß Du den Mut und die Power gehabt hast! 🙂 So manche Herausforderung im Leben läßt sich damit bestehen. Übrigens: Wer ein Klettersteig-Set benutzen will, macht das aus psychologischen Gründen, weil er sich dann sicherer fühlt. Aus technischen Gründen ist es in diesem Steig völlig überflüssig. Alles ist dort so perfekt gesichert, daß da nach menschlichem Ermessen nichts passieren kann.

    Gefällt mir

  3. Okay, okay, ich bin geduldig und warte auf die Moselberichte! Aber es ist natürlich verständlich, dass Du zuerst Dein persönliches Bestleistungshighlight vorstellen wolltest. Wunderschöne Bilder mit einem sehr persönlichen Bericht !
    Liebe Grüße Ursula

    Gefällt mir

    • Ach Ursula, das ist schon ziemlich viel zu schreiben und vorallem die Bildauswahl benötigt Zeit.
      Es wird vermutlich etwas dauern, bis alles fertig ist. Ja dieser persönliche Sieg ist mir schon wichtig 🙂
      Ganz lieben Gruß
      Elke

      Gefällt mir

  4. Hallo Elke, diese Tour bin ich ja damals auch gegangen, allerdings musste ich da Rücksicht nehmen, und konnte das Abenteuer leider nicht eingehen 😦
    Bei zeiten werde ich die Strecke aber auch gegen bzw Klettern. Da sagst du was, unser Wanderfreund kann wirklich super Ratschläge geben.

    Das war aber ganz sicher nicht die einzigste Tour die so herrlich war 🙂

    Bin Stolz auf dich, und finde es super das du das gemacht und geschafft hast 🙂
    Wenn man bedenkt das man sich unten an der Tankstelle Gurt Leinen Helm etc ausleihen kann und sollte, wie man mir damals sagte

    Liebe grüße markus

    Gefällt mir

  5. Herrliche Bilder, Elke! Gratulation! Wie ich schon gesagt habe, wäre eine solche Tour nix für mich (schon bei manchen Bildern wird mir schwindlig), aber ich bewundere Deinen Mut und die schönen Fotos. 🙂

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s