Bauernhofweg – Ein Weg voller Überraschungen

Der Bauernhofweg ist einer der 24  Bergischen Streifzüge und startet in Lohmar. Bergische Streifzüge sind Wanderungen von 4-16km Länge und führen auf mit Infotafeln bestückten Wegen durch das bergische Land. Geschichtliches, literarisches und landwirtschaftliches wird erklärt. 6 dieser Wege sind kindgerecht angelegt und führen mit der Fernseh-Maus über die Wege, wie auch hier auf dem Bauernhofweg. Flyer und GPS Track zu den 24 Wegen können Sie auf der Webseite herunterladen oder dort bestellen: Bergisches Wanderland

Conny und ich hatten uns für den heutigen Samstag schon vor einigen Wochen verabredet, die Tour ergab sich auch ein wenig aus dem Wetter. An etwas trüben Tagen bleiben wir gerne in der Nähe und Asphalt ist dann auch eher willkommen. Um es vorweg zu nehmen, wir waren von dem Weg begeistert. Viel Abwechslung und wunderschöne Aussichten haben unseren Wandertag bereichert.

18Wir starten an einem Parkplatz an der Honrather Kirche, Peter- Lemmer Weg und folgen schon von hier ab dem Zeichen der Bergischen Streifzüge, heute der Nr. 18. Für ca. 13 km wird dieses Zeichen unser Führer sein.

Der Himmel ist eintönig grau und über den Wäldern liegt noch Dunst, obwohl es bereits fast 11 Uhr ist. So ganz wird sich die Feuchte in der Luft auch nicht verdrücken, wir jedoch bleiben trocken.

P1000508P1000509P1000514Irgendwie gefällt uns sogar diese Stimmung. Es wirkt so still und friedlich.  Der Weg nimmt uns sofort auf und wir ihn. Schnell erreichen wir eine erste Station, an der wir staunen und schauen können.

Ein mitten im Wald gelegenes „Anwesen“ mit Unmengen an Federvieh, etlichen Katzen und Hunden und niedlichem Häuschen. Die Fotos sind nichts geworden, weil Spike vor lauter Begeisterung ständig an der Leine zog, die Gerüche haben ihn ganz kirre gemacht und ganz in der Nähe saß frech eine Katze. An solche Eindrücke muss sich der Gute erstmal wieder gewöhnen. Für die Zweibeiner gab es Marmeladen und andere landwitschaftliche Erzeugnisse zum Mitnehmen. In eine dort aufgestellte Kasse, kann man den Kaufpreis hinterlegen.

Manu Gardeweg hat uns hierzu folgenden Kommentar hinterlassen:

In Jexmühle 54 haben wir das “Anwesen” mit dem Federvieh…. Im Trödelregal -direkt am Wanderweg- verkaufen wir Eier von unseren freilaufenden Hühnern, Marmeladen und “Aufgesetzten” von allerlei Früchten. Im Regal stehen außerdem Trödelsachen oder Bücher zur freien Auswahl. Durch den Verkauf und mögliche Spenden werden ca. 120 Hühner, Enten und Gänse finanziert die hier bei unserer Geflügel Auffangstation von Tierheimen oder Privatleuten abgegeben werden und nun ihren Lebensabend bei uns verbringen. Wir wünschen viel Spaß beim Wandern.

P1000532Ein Pferdchen mit Maulkorb. Reichlich dick und träge wirkte das Tierchen und es tat mir wirklich leid.

P1000545P1000547Kurze Zeit darauf erreichen wir das Gut Schiefelbusch mit seinen frei laufenden Gänsen und Hühnern. Conny entwickelt schon nach kurzer Besichtigung den Plan ihre Weihnachtsgans hier am Gut zu kaufen. Der Auslauf für die Tiere ist unglaublich groß, aber sie scharen sich offensichtlich lieber zu einer Rotte zusammen. Gesund sehen sie aus.

P1000550Wir kehren in dem gemütlichen Bauerncafe ein, nachdem wir abwechselnd in den kleinen Hofladen gehen, um uns über das Angebot zu informieren. Conny kauft Butter und ein kleines Präsent, ich kann an den ausgezeichneten Eiern nicht vorbei. Bei einer nächsten Wanderung werde ich wohl von hier aus starten und mich anschließend mit einigen Lebensmitteln versorgen.

Ein Gedeck, bestehend aus zwei Bechern Kaffee und einem leckeren Stück Torte kostet nicht viel, wenn man die Größe dieser unglaublich köstlichen Bäckereien beachtet. Wir bleiben eine ganze Weile und genießen die schöne Umgebung. Irgendwann ziehen wir dann doch weiter.

P1000555P1000558Aber vorher entdecken wir noch eine Spielecke – eine große Ecke für Kinder. Trambolin, einige Sitzstangen mit Sätteln drauf, wo die Kinder das Reitgefühl kennen lernen können. Die Auslaufgehege der Hühner und die Hasenställe befinden sich dort. Hier das ist ein Kampfhase, kommt angeflitzt als er Spike entdeckt. Ha ha

P1000572 P1000575

Ein unendliches Gewusel und auch die Hühner haben keinerlei Bange vor Mensch und Hund, wollen immerzu meine Kamera anpicken, neugierig sind sie. Unglaublich, dass es so etwas in solch einer Nähe zur Zivilisation gibt :-). Kein Wunder, dass der Hof eine Auszeichnung erhalten hat, bzw. auch die Produkte.

P1000593Nach dieser aufregenden Entdeckung – ja für uns war sie aufregend – kommen wir an einem der Gärten vorbei, die an Aktion Offene Gärten 2013 teilgenommen haben. Die Aktion findet wohl Juni und Juli statt, wir dürfen also nicht weiter hinein.

GammersbacherMuehle (1)Auf super schönen Wegen erreichen wir die Gammersbacher Mühle. Bei unserer Ankunft streiten gerade zwei Böcke mit einander, die Rangordnung wird geklärt und ein so kleiner junger Sprinter muss sich in Acht nehmen, der Große ist nicht zimperlich. Die Puten schauen interessiert zu, scheint es 😉
Auch diese Station begeistert uns total. Für die Kinder Ponyreiten und viele andere Aktionen können gebucht werden.

Hier am Hof gibt es frisch gebackenes Brot aus dem Steinofen. Wir hatten Glück, weil nur Samstags freier Verkauf statt findet. Auf diesem Hof gibt es unendlich viele Ecken zu entdecken, für Kinder wahrhaft ein Paradies und für uns auch mehrfach Grund zum Staunen, wie z.B. über die Pfauen auf und am Misthaufen.

Über den Hof führt der Bauernhofweg uns dann auf einen schmalen Pfad, der im weiteren in ein Waldstück führt. Kahle Nadelbäume ragen wie Streichhölzer in den Himmel. Nicht lange und wir durchwandern kleine Wohnsiedlungen mit überwiegend alter Fachwerkhausbebauung. Heimelig und original ländlich fühlt es sich an, als wir an den liebevoll dekorierten Vorgärten und den alten Briefkästen vorbei laufen.

Wir wandern an weiteren Weiden und weitläufigen Wiesen entlang. Neugierige Rinder grasen hier, die einem ebenfalls neugierigen Spike vollkommen gelassen gegenüber stehen bleiben.

P1000698Eine  niederländische Großfamilie, die offenbar auf einem weiteren Bauernhof gastiert, freut sich über die große Anzahl schwarz-bunter Rinder, die wirklich zutraulich sind.

Der Tag ist trotz des trüben Wetters ein voller Wandererfolg, resümieren wir mehrfach.

P1000730Es bleibt abwechslungsreich auf unserem Weg, denn bald darauf landen wir an der Agger. Auch hier tummeln sich fröhlich und ausgelassen Kinder und Erwachsene. Ein schönes Bild, gerade in der heutigen Zeit.

P1000740Bald darauf erreichen wir die neue Aggerbrücke, die erst im Sommer diesen Jahres hier montiert wurde. 460.000 Euro hat das schöne Stück gekostet. Uns hat sie sehr gut gefallen. Ein kleiner Probelauf muss sein, obwohl wir diesen Weg nicht gehen müssen.

P1000749Die nächste Station ist Schloss Auel, rund herum umgeben von teuren Villen und einem unglaublich großen Golfplatz. Wir waren reichlich erstaunt über die Ausmaße, die wir wandernd erkunden konnten. Überall zogen Männlein und Weiblein die großen Golftaschen hinter sich her. Golf ist auf dieser Anlage sicherlich kein bequemer Sport, da die Spieler hier etliche Höhenmeter zu überwinden haben.

P1000757P1000761Nun ja, wir sind beide keine Golferinnen und konnten der Anlage nichts abgewinnen, wohl aber den Wegen, die am Rand der Anlage vorbei führten. Conny hat sich mit Kastanien für die Deko daheim eingedeckt.

Bald sind wir am Ende unserer kleinen Runde angelangt. Der Abschluss des Weges am Rand der Golfanlage vorbei zieht sich teils etwas öde dahin. Durch die voran gegangenen Freuden konnten wir das aber locker verschmerzen.

P1000778P1000784Zurück über Burg Honrath und der anliegenden Kirche entdecken wir ein Kunstobjekt, dass uns beiden sehr gefällt.

P1000791P1000787Diese Baumskulptur mit Namen „Homines sumus“ wurde von einer Arbeitsgruppe bestehend aus Foerst, Herterich, Kaiser Gummersbach erarbeitet.

Der Ort Lohmar Honrath hat es sich zum Ziel gesetzt mit Kunstobjekten von Künstlern aus der Region den Ort schöner zu gestalten. Diese Kunst gefällt mir gut. Siehe auch die Webseite Kunst in Honrath

Wir fahren nun äußerst zufrieden wieder heim, hatten einen tollen Tag mit guten Gesprächen, mit vielen schönen Dingen für unsere Augen und Bewegung, die das Vertilgen des dicken Stück Kuchen wieder „rückgängig“ gemacht haben.

Der Weg war sehr abwechslungsreich, führte durch Wald, Feld und Wiesen, auf breiten Wegen, ebenso wie auf Pfaden oder auch mal Wirtschaftswege geteert oder asphaltiert. Toll war es.

Mein GPS Track

17 Kommentare

  1. In Jexmühle 54 haben wir das „Anwesen“ mit dem Federvieh…. Im Trödelregal -direkt am Wanderweg- verkaufen wir Eier von unseren freilaufenden Hühnern, Marmeladen und „Aufgesetzten“ von allerlei Früchten. Im Regal stehen außerdem Trödelsachen oder Bücher zur freien Auswahl. Durch den Verkauf und mögliche Spenden werden ca. 120 Hühner, Enten und Gänse finanziert die hier bei unserer Geflügel Auffangstation von Tierheimen oder Privatleuten abgegeben werden und nun ihren Lebensabend bei uns verbringen. Wir wünschen viel Spaß beim Wandern.

    Gefällt mir

  2. Sehr vielfältige Eindrücke hast du mitgebracht. Gut Schiefelsbusch muss ich mir unbedingt mal angucken, weil ich gerade nach Hofläden in der Nähe suche.
    LG, Franka

    Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    auch deine Kuhbilder können sich sehen lassen, es war wirklich eine abwechslungsreiche Tour.
    Vielen Dank auch für deinen Hinweis Kunst in Honrath. Bis zum nächsten Mal.
    LG Conny

    Gefällt mir

  4. Da kann ich mit dem Rad hin fahren oder mit dem Auto in 10 min 🙂
    Toll der weg, ich war letzte woche früh morgens berufsbedingt an der Jexmühle unten, und habe mir die Tafel angesehen wo der lang geht. Sehr schöne Bilder sind das mal wieder geworden. Für mich ist die Tour als Lohmarer natürlich absolut Pflicht 😉

    Gefällt mir

      • Der Heideweg geht mitten durch lohmar die wahnerheide, inkl dem schönen Lohmarer wald 😉

        Ooooooooooder der Eisvogelweg, der oben von seelscheid los geht, den ich ja schon im blog vorgestellt hatte.

        Oh jaa elke, können wir gern mal machen 🙂

        Der Bergische Weg oben von Much nach Overath ist einfach Göttlich 🙂

        Es gibt hier noch viele andere Möglichkeiten zu wandern 😉 , ich kann euch gern einiges zeigen, wo es sehr schön ist 😉

        Gefällt mir

  5. Nun verstehe deine Bemerkung für diesen Weg einen großen, leeren Rucksack mitzunehmen.
    Wäre ich heute nicht leicht unpässlich gewesen, hätte ich sofort von deinem Track Gebrauch gemacht.

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s