Die Hohe Acht und umliegende Dörfer

Schon länger möchte ich eine Wanderung mit Abstecher auf die Hohe Acht erleben. Das Natur Aktiv Erleben Team stellt in diesen Tagen, im Vorgriff auf evtl. Schneetage, die Tour 93 mit dem Titel Auf verschneiten Wegen zur Hohen Acht vor. Das passt doch wirklich gut, denn das Wetter soll in höheren Lagen sonnig werden, nur der Schnee lässt noch auf sich warten.  Hier eine Diashow zur Tour

  • Start/ Ziel: Höhenstraße, Hochacht Wanderparkplatz
  • Streckenlänge: 15 km
  • Höhenmeter: 422 m
  • GPS Track

Motivation aus der Eifel

Dumm nur, dass es mir am Abend vorher schon recht schlecht ging, wenig Schlaf in der Nacht und wie verkatert den neuen Tag gestartet, lässt nichts Gutes vermuten. Schon auf der Suche nach einer etwas moderateren Wanderstrecke (eher längere Gassirunde) erreicht mich eine PN von Eifelfreund Volker, der mir viel Spaß für die heutige Tour wünscht. Verflixt, das ist jetzt ja wieder was. Zugeben, dass meine Motivation binnen eines Tages in den Keller gesaust ist? Nein, geht gar nicht, also los Klamotten packen und ab ins Auto. Ich stelle fest, ich habe ein ziemlich verwundbares Ego und wenn jemand daran kratzt….

Frostige Eifel

Im Rheinland herrschen gemütliche Temperaturen von rd. 8 Grad. Runter von der Autobahn und auf Ahr-Eifler Straßen unterwegs zeigt mein Thermometer nur noch -0,5 Grad. Das kann ja heiter werden, bin meiner Meinung nach viel zu dünn gekleidet.

Eifel bedeutet jedoch auch Berge, also nicht jammern, wandern und natürlich kommt der Kreislauf bald in Wallung und die gefühlte Kälte verwandelt sich in angenehmes Wanderklima.

TourHoheAcht (1)

Die Sonne steht noch tief und zaubert herrliche Lichtreflexe, mit der Kamera nur schwer einzufangen.

TourHoheAcht (3)

TourHoheAcht (4)

TourHoheAcht (5)

TourHoheAcht (7)

Die weiten Aussichten ins Eifler Land können schon berauschen.

Leider stehen auf den Wiesen vor dem Waldgebiet (Aufstieg zur Hohen Acht) Schilder, die das Betreten verbieten, wohl um im Winter den Wintersportlern das Gebiet zu sichern. Ich bin heute, da kein Schnee liegt, einfach weiter gelaufen.

An Wochenendtagen mit Schnee wird hier niemand freiwillig durch wandern. Sämtliche Hänge in der Region sind dann von Ski- und Rodelfans besetzt.

TourHoheAcht (28)Unterhalb des Kaiser Wilhelm Turms erzählt mir diese Infotafel über die Besonderheiten des hiesigen Naturschutzgebietes.

TourHoheAcht (29)Auch hier gibt es ein Hindernis, das mir den weiteren Verlauf der Wanderung etwas erschwert. Die von NAE vorgeschlagene Strecke ist nicht mehr begehbar, da Bäume umzustürzen drohen. Dank Karte fällt es mir leicht eine Umgehung zu finden, der Track weist dies aus.

 

Kaiser – Wilhelm Turm – Hohe Acht

TourHoheAcht (30)
Auf der Hohen Acht wurde 1908/09 der Kaiser-Wilhelm-Turm errichtet. Anlass zur Errichtung dieses steinernen Aussichtsturms nach Plänen des Berliner Architekten Freiherr von Tettau war die Silberne Hochzeit von Kaiser Wilhelm II. und Kaiserin Auguste Viktoria sowie das Gedenken an Kaiser Wilhelm I. Der Turm ist 16,30 m hoch, die Wandstärke beträgt im Erdgeschoss einen Meter. Ausgeführt wurde der Bau von den Maurermeistern Karl und Johannes Leidinger aus Adenau unter Verwendung einheimischen Bruchsteins. Die Baukosten betrugen 18.000 Mark. Seit 1987 steht der Turm unter Denkmalschutz. Von der Aussichtsplattform des Turms bieten sich Blicke in die Eifel (mit Scharteberg, Döhmberg, Michelsberg, Hochthürmerberg, Schöneberg, Nürburg und Hochkelberg), zum Siebengebirge (mit Großem Ölberg) und bei guten Sichtbedingungen bis zum Westerwald, Taunus und Hunsrück sowie zur Region Niederrhein (aus Wikipedia)

TourHoheAcht (31)Natürlich erklimme ich den Kaiser-Wilhlem-Turm, Spike ist mal wieder der Erste dort. Die Aussichten sind so herrlich, dass ich am liebsten ewig dort bleiben würde.

TourHoheAcht (32)

TourHoheAcht (33)

TourHoheAcht (35)

TourHoheAcht (37)Nach dem Besuch auf dem Turm geht es ein Stück auf gleichem Weg wieder den Weg zurück, um dann wieder auf der vorgegebenen Route lande. Es ist nun nicht mehr weit bis zum Auto. Nach einem kleinen Abstecher zur Nürburg reisen wir beide zufrieden wieder heim. Und wieder einmal bin ich froh, dass ich mich auf gerafft habe.

Nürburg

TourHoheAcht (39)
Nürburg

 

21 Kommentare

  1. Hallo Elke,
    ganz große Klasse, deine Bilder.
    Besonders haben mir die Fotos mit Gegenlicht gefallen. Da könnte ich stundenlang gucken.
    Auch wenn du morgens nicht so konntest, wie du wolltest, es war doch wieder eine herrliche Tour. 🙂 .
    Viele liebe Grüße
    von Frieder

    Gefällt mir

  2. Das sind ja ganz wunderbare Fotos: die goldenen, das mit dem Nebel, die Fernsicht und dann immer die Kondensstreifen, die so weihnachtlich aussehen. Gut, dass du dich aufgerafft hast. Du machst ja richtig viel in dieser kalten Jahreszeit. Dank Spike?
    Liebe Grüße, ‚Franka‘ ❄❄❄

    Gefällt mir

    • Dieser Tag war sowohl von den Eindrücken als auch für die Kamera ein richtiger Highlight Tag.

      Ich gehe raus, wann immer ich mich aufraffen kann, weil ich weiß, dass es mir damit gesundheitlich besser geht. Die frische Luft schaltet ein Licht an, auch bei Regen 🙂 und Spike treibt mich noch weiter an, ja!
      Liebe Grüße Elke (wieso kriegst du Schneeflocken in den Kommentar?) 😉

      Gefällt mir

  3. Hallo „Sista“ 😀
    Mensch was soll ich da noch sagen? Da hab ich es absolut nicht bereut, dass ich dir diese Tour genau an diesem Tag mit meiner PN quasi „aufgedrückt“ habe.
    Wahnsinnsbilder hast du da mitgebracht und WEEEEEEEEEEM haste’s zu verdanken? 😀
    Du hast den besten Tag der Woche erwischt, wobei……heute könnte ebenbürtig oder gar besser werden, die Voraussetzungen sind jedenfalls gegeben.
    Eine wunderschöne Tour, die ich sicher mal nachwandern werde.
    Einen lieben Gruß nach Leverkusen

    Gefällt mir

    • Hi Volka 😀
      mein Dank wird dir ewig hinterher schleichen, ne echt
      Wäre ich daheim geblieben und hätte dann die Fotos von Mungo gesehen, ich hätte mich schwarz geärgert. So war das wunderbar, ich hatte einen großartigen Tag.
      Einen lieben Gruß in die Eifel mit wunderbar klaren Sternennächten, wie ich dank deiner Fotos nun weiß 🙂

      Gefällt mir

  4. Ok. Ich gebe es zu. Thomas und ich haben heute noch schnell die Warnhinweise aufgestellt, um Euch zu verwirren.
    Finde ich lustig, dass wir kurz vor Dir auf dem Turm waren.
    Bei uns dürfte so gegen 12.00 Uhr gewesen sein.

    Gefällt mir

  5. Hallo Elke, Du hast ja so ein Glück gehabt mit dem Wetter! Und ein paar wirklich tolle Bilder eingefangen! Wir haben heute auch Appetit auf die Hohe Acht gehabt, sind in Herresbach gestartet und voll auf den Bauch gefallen: auf dieser Seite der Hohen Acht fett Nebel, auf der anderen Seite (wo wir NICHT waren) volle Sonne.
    Dank Deiner Bilderfolge wissen wir so einigermaßen, was wir verpasst haben. Wir kamen übrigens auch an die Absperrung, sind einfach weitergegangen und konnten überhaupt nichts Gefährliches bemerken. Es handelte sich auch nur um einen relativ kleinen Bereich. Wenigstens hätte man sich ja die Mühe machen können, den Wanderern einen Umweg anzubieten.

    Gefällt mir

    • Also, dafür dass ihr blödes Wetter hattet, sind die Fotos aber wirklich beachtlich schön 🙂
      Ich hatte überlegt einfach weiter zu gehen, aber so allein ist das Risiko größer und Spike ruft sicher niemanden zur Hilfe 🙂

      Gefällt mir

  6. Wieder einmal alles richtig gemacht an diesem Tag. Und die Sicht auf der Hohen Acht ist ja einfach toll. Ich wäre froh, wenn ich da mal eine solche Fernsicht gehabt hätte. 🙂

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s