Wechselvolle Elfringhauser Schweiz – Zwischen Bergen und Tälern in Wald und Feld

Zur Verfügung gestellt vom Bruckmann Verlag
copyright Bruckmann Verlag

Ein paar Tage ist es her, also ich eine Buchbesprechung zu „Wandern am Wasser – Ruhrgebiet“ schrieb. Heute nun, möchte ich eine dieser Touren wandern und wähle mir wieder einmal ein Ründchen in der Elfringhauser Schweiz aus. Damit hatte ich bisher beste Erfahrung, also warum nicht, zumal die Sonne in dieser Gegend reichlicher scheinen soll, als weiter südlich. Also sämtliche Eifelpläne über Board gekippt und ab nach Sprockhövel gereist.

Ich bin schon kurz nach 9 Uhr an der Kreuzung Kreßsieper Weg/ Löhener Weg und parke dort an einem Randstreifen. Ich bin nicht die erste dort und bei meiner Rückkehr sollte die gesamte Straße rappelvoll mit Wanderautos sein. Spike ist schon ganz hibbelig, freut sich auf den Ausflug.
ElfringhauserSchweizGennebreck (1)

ElfringhauserSchweizGennebreck (3)Die im Buch beschriebenen Wegezeichen mit dem X finde ich nicht, dafür GP, W und H, denen ich über fast die gesamte Strecke folge. Der Himmel ist blau, die Vögel zwitschern ihre Frühlingslieder und locken damit alles an Frühjahrsgefühlen in mir wach, was bis im hintersten Winkel meines Wesens zu finden ist.
Ein Blick zurück zeigt die „Parkstraße“ von der ich mich zügig entferne und auch hier auf dem breiten Weg bleibe ich nicht lange, werde ich doch bald in einen schmalen Pfad geführt, der mich auf schmierigem Boden hin zum Wald führt.
ElfringhauserSchweizGennebreck (6)Aber was stört es mich? Meine Schuhe sind genau dafür geschaffen, also maschieren wir tapfer über die Rutschbahn.

Wir werden durch lichten, von Sonne durchfluteten Wald geführt, um bald darauf am Golfplatz vorbei zu führen. Eine schöne gepflegte Anlage, die wir hier durchstreifen.

ElfringhauserSchweizGennebreck (15)Weiter streifen wir überwiegend durch Wald, ich wünsche mir sehnlichst freien Himmel über mir und freue mich darüber dass die Bäume derzeit noch unbelaubt, das Dach über uns missen lassen. Neben uns plätschert stets fröhlich ein Bächlein.

Genauso fröhlich wie mein vierbeiniger Geselle, der sich im Sommer sicher gerne an solch einem kühlen Bächlein laben wird, doch jetzt lässt er es links liegen.

ElfringhauserSchweizGennebreck (16)

Ich mag die Schatten, die die Sonnenstrahlen auf dem Waldboden zeichnen.

Dann werden die Wege urig, so wie ich sie liebe, so wie sie auch Tanja lieben würde, wäre sie jetzt mit mir unterwegs.

ElfringhauserSchweizGennebreck (30)

ElfringhauserSchweizGennebreck (32) ElfringhauserSchweizGennebreck (35) ElfringhauserSchweizGennebreck (38)Ach Spike, du treue Seele, kommst immer wieder zurück gelaufen, wenn Frauchen den Fotoapparat nicht von der Nase weg kriegt.

ElfringhauserSchweizGennebreck (46)Über diesen Baumstamm muss ich wahrhaft klettern und ich war gespannt, ob Spike dort so ohne weiteres rüber kommt. Drum muss er warten, bis genügend Distanz zwischen uns liegt, damit ich das fotografieren konnte. Leider ist die Sprung- Aufnahme total verwackelt, er hat es geschafft, der alte Knabe

ElfringhauserSchweizGennebreck (51)Und da sind sie wieder, die Ausblicke ins Gelände. Immer wieder kleine Dörfer, die in die Landschaftsmulden gebettet sind.

ElfringhauserSchweizGennebreck (52)Die Wege sind teilweise recht matschig, so sehen wir zwei bald aus, wie durch Schlamm gezogen, was auf den späteren Teerwegen recht unmissverständlich mit missbilligenden Blicken der sauberen Spaziergänger bedacht wird.

ElfringhauserSchweizGennebreck (57)Schon auf der Fahrt hierher habe ich die ersten Biker und Rennradfahrer gesehen. Hier im Wald sind sie heute auch, der erste Ausflug, wie mir eine der jungen Frauen erklärte. Bereitwillig ließ sich der sportliche Trupp von mir ablichten (natürlich unter dem Hinweis, dass ich es veröffentlichen würde).
ElfringhauserSchweizGennebreck (59)Diese Wege sind schon für den Wanderer eine Herausforderung, die Biker hatten ihre liebe Mühe hier einigermaßen gut voran zu kommen.

Alle Achtung, ihr habt Kraft in den Beinen.

Aber bald ändert sich auch dieses Bild und die Wege werden trockener, weil überwiegend Nadelbäume den Weg begleiten. Aber auch die hallenformigen Buchenwälder halten mit ihrem Laub den Boden trocken. Diese Untergründe tun den Wanderfüßen gut.

ElfringhauserSchweizGennebreck (64)

ElfringhauserSchweizGennebreck (66)Spike wird von den beiden Riesen freundlich begrüßt, der Zaun hindert nicht daran, sich eingehend zu beschnuffeln.

Heute waren die hündischen Begegnungen durchgehend freundlich, aber auch sehr reichlich. Allein war ich nur auf wenigen Teilen meiner Wanderung.

ElfringhauserSchweizGennebreck (71)

So geht es munter weiter und schneller als es mir lieb ist, erreichen wir wieder unseren Startpunkt und damit das Auto. 12,6 km sind wir unterwegs gewesen und reichlich Sonne genossen.

Insgesamt war ein recht hoher Anteil an geteerten, bzw. befestigten Wegen mit dabei. So ist das eben in dichter besiedelten Wandergebieten. Viel zum schauen, viel Natur, aber eben immer durchbrochen von kleineren Ansiedlungen. Mir hat er sehr gut getan, dieser abwechslungsreiche Weg.

Grafik

7 Kommentare

  1. Der wunderschöne blaue Himmel ist mir heute als erstes aufgefallen liebe Elke und wenn dann noch so ein Bächlien als Begleiter dabei ist, gefällt es mir besonders.

    Super hast du wieder alles mit deiner Kamera eingefangen und Bilder sprechen eben stets ihre eigene Sprache.

    Und schied egal, wie das Schuhwerk ausschaut, Wasser nimmt alles wieder mit *lach.

    Sonnige Grüsse aus Bayern zu dir
    Uschi

    Gefällt mir

  2. 12,6 km durch eine durchaus liebliche Landschaft und das bei Kaiserwetter. Schön! Selber waren wir gestern auch etwa so weit unterwegs. War auch eine sehr abwechslungsreiche Tour bei tollstem Wetter. Komme nur nicht mehr mit dem Bloggen nach, geschweige denn alle Beiträge der ‚Wanderteufel‘ zu lesen oder zu kommentieren. Ist im Moment nicht drin. Lieben Gruß, Guido.

    Gefällt mir

    • Hi Guido,

      ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich derzeit nichts teuflisches lese. Die Ruhe ist göttlich, also für meinen Kopf und meine Nerven 🙂

      Ich bin gespannt auf deinen Bericht und warte halt noch etwas drauf 🙂

      Liebe Grüße nach Belgien
      Elke 🙂

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s