Alles BIO auf den Höfen im Windrather Tal und der Elfringhauser Schweiz

Vor einigen Wochen war der liebe Uwä, bei noch mäßig grünen Wegen bei Velbert unterwegs. Diese Wegeführung steht schon seit langem auf meinem Wanderplan, gefunden nicht auf Otto.de, sondern auf wanderwege-nrw.

Informationen zur Wanderung

Uwä hatte einige Wunderlichkeiten auf diesem Wege fotografiert und da ich auf Abstraktes voll abfahre, musste ich das persönlich erleben. Spike kratzt auch schon seit ein paar Tagen mit den Pfoten, denn es sind sage und schreibe fünf Tage ohne längere Touren vergangen.

Windrather Tal_0002Wir starten gegen 10 Uhr am Wanderparkplatz und… keine Panik der schmale Weg führt tatsächlich zum Parkplatz, er liegt etwas abgelegen. Einsam und allein steht mein Auto dort, ist offensichtlich nicht gerade ein zum parken anregendes Plätzchen.

Örkhof

Windrather Tal_0017Auf einem der Dächer des Örkhofes wachen die Gehörnten und weiter unten kommt uns wachsam aber vorsichtig der Hofhund entgegen.
Windrather Tal_0025

..Die beiden umrunden sich gegenseitig verhalten,  relativ desinteressiert und nach kurzer Zeit geht jeder wieder seine Wege.

Solche Begegnungen gibt es zahlreich und bisher gab es nie ernsthafte Auseinandersetzungen, sehr schön 🙂

Windrather Tal_0029

Windrather Tal_0037Auf der heutigen Wanderung werde ich recht viel Teer unter den Füßen spüren, mehr als ich es normalerweise mag. Die Ausblicke in die Landschaft sind aber traumhaft und so ist dieser kleine Makel immer wieder schnell vergessen.

Windrather Tal_0050Daneben gibt es aber auch traumhafte Wege durch Wald und Wiesen, an Feldern vorbei. Wie immer, im Bergischen Land fühle ich mich heimelig und die Menschen sind heute alle sehr lebhaft und aufgeschlossen.

Es ist der Tag der Arbeit und ein Tag der Begegnungen und nur eine empfand ich als eher zweifelhaft.

Windrather Tal_0063

Windrather Tal_0065

Radio vs. Vogelmusik

Hier treffe ich auf ein friedlich daher laufendes Paar, er mit einem kleinen Radio in der Hand. Rund herum schönstes Vogelgezwitscher, die schönste Musik, die ein Mensch sich da draußen wünschen kann, und hier plärrt ein Radio. – gruselig –

Windrather Tal_0073Egal, die waren schnell vorbei und so herrscht schnell wieder Stille. Die letzten Regentage haben der Natur noch einmal einen ordentlichen Schubser verpasst. Die Gräser sind hoch gewachsen, alles grünt und blüht.

Windrather Tal_0077

Windrather Tal_0083

Windrather Tal_0088

Wachposten für Rinder

Windrather Tal_0094

Windrather Tal_0098Wachende Kühe, das Bild,  dass er hier bot war ein Knaller 🙂

Windrather Tal_0100Verzeiht mir, dass es heute so viele tierische Bilder gibt. Im Bergischen beherrschen sie nunmal das Bild, zumindest auf Wanderwegen.

Am Hof Vorberg……

bin ich äußerst überrascht wieder einmal einen riesigen Auslauf für Hühner vorzufinden. Diese Hühner sind, und das ist etwas besonderes, fortpflanzungsfähig und keine Hybridhühner. Es gibt also selbst gezogenen Nachwuchs.

Heute ist der Tag Begegnung, sag ich ja. Während Herrchen und Frauchen sich unterhalten, toben die beiden Beagle Mixturen durch die Wiesen. Ein herrliches Bild – für MICH 🙂

Es wird gearbeitet, auch am heutigen 1. Mai, die Landwirtschaft kennt keine Feiertage.Windrather Tal_0196

Windrather Tal_0197

Windrather Tal_0199Windrather Tal_0202

Auf dem nächsten Hof würde ich so gerne die Esel fotografieren, komme aber leider nicht näher dran, weil ich vermute, dass der Hof rein privater Natur ist.

Die störrischen Vierbeiner sind ganz und gar nicht der Meinung, dass die Zweibeiner die Laufrichtung bestimmen sollten.

Nun komme ich dort hin, wo die Kamera sehr viel zu tun bekommt. Merkwürdig gestaltete Zäune, eigenwillige Dekoration und ausgeschlachtete Fahrzeuge stehen hier herum. Da möchte ich mal 1-2- Stündchen die vielen Details erkunden, denn hinter dem Zaun war noch viiiiiel mehr zu sehen.

Kurisitäten im Garten

Windrather Tal_0225

Windrather Tal_0210

Windrather Tal_0213

Windrather Tal_0232

Windrather Tal_0236

Windrather Tal_0224

Windrather Tal_0239
Spaßig, so abwechslungsreich kann Wandern im Bergischen sein 🙂

Windrather Tal_0276Von nun an folge ich dem Neanderlandsteig, dem Weg der von Manuel Andrack eingeweiht wurde. Auch unter dem Motto Wunderbar Wanderbar   hat Manuel Andrack einiges an wunderbaren Wanderwegen vorgestellt, und das Besondere hier, alle sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und diese sind hier auch angegeben. ‚Im Jahr 2013 gab es in dem jährlich erscheinenden Heft die Tour: Von Hof zu Hof im Niederbergischen.

Windrather Tal_0279
Wunderschön durch diese Baumhalle zu wandern, trotz der ausgesprochen breiten Wege, kommt hier für mich pures Vergnügen auf. Was dann folgt ist allerdings wirklich eine Herausforderung an meinen Langmut. Unumgänglich muss ich nun ein unangenehm langes Stück der Nordrather Straße folgen. Es gibt lt. Karte auch keine Möglichkeit dies zu umgehen.

Biohöfe Zur Hellen und  Judt

Windrather Tal_0297Entschädigt werden wir zwei Gequälten dann mit dem Anblick des Hofes
„Zur Hellen“ auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der ebenfalls zum Verbund der Biohöfe gehörende Hof Judt.

Der Hof zur Hellen ist ein Paradies für Wanderer/innen, Kinder, Biofans und Leckermäuler. Ich werde die längere Anfahrt nicht scheuen und mit meiner Enkelin einmal dort hinfahren. Ich habe selten erlebt, dass bei solch einem Betrieb das Gefühl von Enge nicht aufkommt und auch die Geräuschkulisse war als angenehm zu betrachten, obwohl die Kinder dort außer Rand und Band waren und die Möglichkeiten zum spielen mit Freunden nutzen.

Windrather Tal_0299

In Ruhe und mit Genuss verspeise ich ein Stück Dinkel/Birnenkuchen zusammen mit einem leckeren Milchkaffee. Spike genießt die Pause, trinkt sein Wässerchen und bald ziehen wir dann auch wieder los.

Windrather Tal_0302Der weitere Weg verläuft auf weichen Wiesenpfaden. So wie Spike durch die Wiesen tänzelt, spürt er das Gras sehr gerne unter seinen Pfoten. Es gibt nun auch nicht mehr viel zu erzählen und so könnt ihr euch die restlichen Fotos anschauen, die viel Tierisches zeigen.

Windrather Tal_0314

Windrather Tal_0317

 

16 Kommentare

  1. Hallo Frau Bitzer,
    ich bin durch Zufall auf Ihre Webseite gestoßen. Falls es für Sie von Interesse ist: Über die ersten neun Etappen des Neanderlansteiges habe ich im Herbst 14 einen Film gemacht, die nächsten acht Etappen folgen im Frühjahr, wenn die Natur fürs Filmen wieder mehr hergibt 🙂
    Der Film ist auf der offiziellen Webseite des Neanderlansteiges und auf YouTube verlinkt:
    http://www.neanderlandsteig.de/aktuell/

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Hinterthür

    Gefällt mir

  2. Da hab ich doch heute gerade nach dem Neanderlandsteig und der Wanderung von Hof zu Hof geschaut und was passiert: Du warst gerade in der Gegend und es gibt deinen Bericht darüber. Der und die Bilder haben mir gehörig Lust zum Nachwandern gemacht. Aber als Sonntag Vormittagstour habe ich es dann doch wieder verworfen. Ich genieße den Weg lieber irgendwann ohne Zeitdruck in aller Ruhe 🙂
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Ja liebe Elke,
      der Weg würde dir total gefallen, es gibt so viel zum schauen. Freitags haben die meisten Hofläden schon auf, das ist ein schöner Tag oder Samstag sicher auch, wenn du denn mal frei hast.
      Der Weg ist, trotz vieler fester Untergründe, ein Genuss gewesen.
      Einen lieben Gruß ins Siegerland
      Elke

      Gefällt mir

  3. wie?? noch keiner der dir hier was geschrieben hat??

    Geht ja mal grade gar nicht, also mach ich den Anfang.

    Ja, das Bergische hat in der Tat schöne Anreize, wie Deine Bilder nur unschwer beweisen können.

    Irgendwie hab ich aber verpasst, wie lang diese Runde ist. Hab ich da was verpasst?!

    Liebe Grüße vom Wanderkumpel…..also so von Hund zu Hund 😉

    Gefällt mir

    • Man Indy,
      ich habe doch gerade erst veröffentlich, kein Wunder dass du der erste bist. Deine Schreibkraft „Volker“ war ja ausnahmsweise auf Draht 😛

      Habe auch die Streckenlänge nachgetragen, es waren nur 14km aber 500 hm.

      Von Pfote zu Pfote 🙂

      Gefällt mir

        • Hey, die meisten haben den Bericht ja noch gar nicht gesehen, weil sie entweder am arbeiten oder „op Jöck“ sind. 😉
          Es ist ein seeehr schöner Bericht. Und wenn die Leute wüßten, wie schön es im Bergischen Land ist, kämen sie ja alle hierher zum Wandern. Und dann wäre es ziemlich voll auf den Wanderwegen, was wir ja auch nicht wollen… 😀
          O.k., ein paar könnten schon noch kommen. Leute, ihr wißt nicht, was ihr verpaßt!

          Gefällt mir

        • Hey Rainer,
          vielen Dank für deine aufmunternde Worte. :O

          Du gestern war recht viel los und für meine Begriffe reicht das auch. Wir wollen ja auch einmal einsam oder?

          Einen lieben Gruß hinüber in die Berg-und Tallandschaft
          Elke

          Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s