Traumschleife Rund um die Kama – Klein – Knackig – Kurzweilig

Eine der sehr kurzen, aber trotzdem hoch bewerteten Traumschleifen ist die „Rund um die Kama„, mit knappen 7 km Streckenlänge eher ein wunderschöner Spaziergang „GPS Track“.  Diese und ähnliche Wanderungen bieten sich doch für die nahenden kurzen Herbst/Wintertage geradezu an, auch wenn das bunte Leben im Naturschutzgebiet Kammerwoog, das wir hier durchwandern, eher im Frühjahr und Sommer statt findet.

Dieses Naturschutzgebiet schmiegt sich in einen Raum der halb umschlossen ist von der Klotzbergkaserne (heute Sprachausbildungszentrum für die Offizieranwärter) und der Richenbergkaserne (heute Artillerieschule ), sowie den Standortübungsplätzen. Das Bild der näheren Umgebung auf einer Wanderkarte ist schon irgendwie erschreckend, wenn auch die heutige Nutzung friedlicher Natur ist.

ParkplatzZurück zum Wanderweg, dem das Deutsche Wanderinstitut 64 Erlebnispunkte verpasst hat, und das ist meiner Meinung nach mehr als angemessen.

Am Startpunkt 55743 Idar-Oberstein, In der Kammer werden die ausreichend vorhandenen Parkmöglichkeiten  aufgeteilt. Rechts reserviert für Restaurantbesucher/innen, links für Traumschleifenwanderer/innen, alle anderen müssen sehen wo sie bleiben 😀   Nach der Wanderung empfiehlt sich, das Fahrzeug entsprechend umzuparken (nicht nur im Kopf, wie bei Opel)

Oberhalb des Parkplatzes beginnt auch sofort die Traumschleife, die sich von Beginn bis Ende recht naturnah zeigt und überwiegend auf sehr schmalen Pfaden verläuft.

_EBL7508
Das fängt schon gut an 🙂

Steinschlaggefahr besteht auf einigen Teilen dieses Weges, ich hoffe auf meinen Wegen weiterhin davon verschont zu bleiben. Und nun liebe Leser und Bildergucker/innen zeige ich der Einfachheit halber Fotos – Fotos und noch einmal Fotos

_EBL7564_bearbeitet-1Nach den wechselvollen Pfaden, überwiegend durch offene Wäldchen, erreiche ich die  ehemalig Hoppstätter Achatschleife (1850), eine von vielen, in der von Edelsteinschleifereien geprägten Region rund um Idar Oberstein.

_EBL7566Verführerisch blitzt die schöne blaue Brücke auf, doch sie überschreite ich erst gegen Ende meiner heutigen Tour. Wieder in den Wald auf schmalsten Wegen bergan wird uns aufgezwungen. Gerne nehme ich das Angebot an, denn heute werden Schnaufabschnitte eher selten zu finden sein.

P1080320Am Rande und oberhalb von Enzweiler verläuft ein herrlicher, felsiger Waldpfad mit dauerndem Blick auf das Dorf. Bänke laden zur Rast ein, die ich wegen der herrlichen Ausblicke dankbar annehme.
Eine kleine Familie ist hinter mir, sie winken der Omi unten im Dorf zu und lotsen mit Kommandos über Handy ihren Blick auf die richtige Stelle auf dem Pfad. Welch ein Jubel, als das Unternehmen erfolgreich endet.

_EBL7638Nachdem die Familie inclusive Hündin an mir vorbei gezogen war schlendern wir ebenfalls langsam weiter. Die Enzweiler Brücke mitten im Naturschutzgebiet ist unser nächstes Etappenziel. Mir gefällt sie, die schön gestaltete Steinbrücke

_EBL7639_EBL7641_EBL7649Etwas verwunschen erscheint die nun folgende Umgebung. Am Krechelsfels vorbei geraten wir auf einen solch weichen Wiesenweg, der die Schritte auf wunderschöne Art und Weise dämpft.

_EBL7651Ja und nun ist doch unsere kurze „Wanderung“ schon fast wieder vorbei. Ich vermisse es so garnicht, den ganzen Tag durch wechselvolle Landschaft zu wandern, sondern genieße diese Stunden einfach in ihrer Unnachahmlichkeit.

Und wie das so ist, wenn man in die Nähe von Einkehrmöglichkeiten gelangt, finden sich auch Spaziergänger auf dem Rest unseres Weges ein.

_EBL7666 _EBL7669 _EBL7670Einen leckeren Kaffee und Salat genehmige ich mir in der Gaststätte Kammerhof.

Nach dieser Rast fahren wir noch kurz nach Idar Oberstein, die Felsenkirche hat es mir angetan und ein paar Fotos müssen doch sein. Die zeige ich dann ganz am Ende meines Berichtes, hinter der Übersichtskarte. Es gibt hierzu auch eine Traumschleife, nämlich der Nahe-Felsen-Weg, der unmittelbar an die Felsenkirchen heranführt. Sie von innen zu betrachten ist sicher ein Erlebnis.


Fotos zu Idar Oberstein:

4 Kommentare

  1. Jetzt habe ich mir bestimmt eine viertel Stunde den Kopf zerbrochen, woher ich Idar Oberstein kenne, bzw. warum mir der Name so bekannt vorkommt ???

    Nichts…gähnende Leere !

    Aber du weißt ja sicher auch wie das ist liebe Elke, man hat nicht eher Ruhe, bis es einem eingefallen ist 😉

    Tolle Fotos hast du wieder mitgebracht und die Felsenkirche ist ein wahrer Hingucker ❤

    Liebe Grüsse
    Uschi ❤

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s