Traumschleife Frau Holle

Frau Holle ist ja dafür bekannt, dass sie gewisse feuchte Substanzen von ihrem Balkon wirft, aber an diesem meinem ersten Urlaubstag hatte sie versehentlich den Wassereimer erwischt, wie auch an den folgenden Tagen meines Kurzurlaubs im Hochwald.

Getreu dem Motto „Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heiteren Stunden nur“ bin ich einigermaßen durch diese 5 Tage gekommen, obwohl ich mir einige Abende fest vorgenommen hatte den Urlaub am nächsten Tag abzubrechen.

Wir Wanderer und Wandererinnen (ich gehöre zuweilen dazu) sind heutzutage ziemlich anspruchsvoll, was die Voraussetzungen zum genüsslichen Wandern angeht. Das Wetter muss passen, der Weg nicht zu lang und nicht zu kurz sein. Genügend Pfade und wenig Straßen für den einen, viele feste Wege auf denen man bloß nicht schmuddelig wird für die anderen. Matschige Wege nach Regen, neeee das geht gaaar nicht. Für die Blogger bitte immer schön Wetterwölkchen und warmes Sonnenlicht, damit die Fotos auch nett ausschauen.

Darüber mache ich mir in den folgenden Tagen ein paar Gedanken und finde, dass wir/ich  reichlich nöhlig geworden sind. Was spricht dagegen mal weniger Fotos zu haben, sich einfach mal auf den Weg zu konzentrieren? Aber zu dieser Erkenntnis komme ich erst später, heute bin ich noch zuversichtlich dass das Wetter ein wenig besser wird, als angekündigt.

2014 10 06_0415Regen macht nur nass, also ignorieren wir das nicht bestellte Nass und verlassen das am vorgeschlagenen Wanderparkplatz an der B 407  bei Reinsfeld, ein Stück unterhalb der Felsenmühle abgestellte, kuschelig trockene Auto.

Die Traumschleife Frau Holle hat sich 73 Erlebnispunkte vom Deutschen Wanderinstitut eingeheimst, eine relativ hohe Bewertung für einen Wanderweg mit Natur pur und ich bin gespannt, was mir der Streckenverlauf an Highlights präsentiert.

2014 10 06_0322Der Namensgeber stellt sich mir direkt nach dem Start in den Weg, in Gestalt eines hohen Felsens mit Löchern drin, die einst  von fantasievollen ollen Germanen als die Augen der Frau Holle erkannt wurden.

Wieso ausgerechnet Frau Holle? Kannten die tatsächlich Frau Holle schon?

Egal, was soll ich darüber nachdenken, ich möchte die Natur hier im Waldrilltal genießen und das ist tatsächlich im Angesicht dieser schönen Landschaft, sehr leicht.

2014 10 06_03232014 10 06_0325Es gibt hier nicht wirklich historische Feinheiten zu berichten, so verschaffe ich euch einen Einblick in den Weg, der viel Natürliches bietet, in Form einer Fotostrecke. Die 7,7 km (GPS Track) sind eher ein Spaziergang, der überwiegend durch Wald führt, also für eine etwas ausgedehnte Gassirunde mit Fiffi im Hochsommer genau passend. Kinder dürften auf dieser angemessen kurzen Tour auch auf den Geschmack kommen, sind doch Bäche, Biotope und auch ein Biberbau zu bestaunen.

Um hier ein Foto machen zu können, musste ich erstmal den Müll wieder in dem Abfallbehälter deponieren. Meiner Meinung nach sind Mülleimer auf Wanderwegen und an Rastplätzen ziemlich überflüssig. Nicht nur die Zweibeiner, sondern auch einige tierische Vertreter bedienen sich an den Nahrungsresten gerne und stören sich nicht an herum fliegendem Einpackpapier.
2014 10 06_0408 2014 10 06_0407

2014 10 06_0411

2014 10 06_0318Und schwupps sind wir wieder am Start/ Zielpunkt. Nun ist Zeit zum Einschecken in unser Feriendomezil im nahen Kell am See.

Wer in dieser Region wandern will, kann sich zahlreicher regionaler Wanderwege bedienen aber auch noch weiterer Traumschleifen. Bei gutem Wetter ist es leicht möglich zwei kürzere Wanderwege an einem Tag zu wandern. Das lasse ich im Hinblick auf das Wetter bleiben und ziehe lieber noch eine ausgedehnte Runde um den Stausee Kell, siehe auch: Urlaub im Hochwald

Einen Hinweis noch, auf einigen Bildern werdet ihr das Symbol des Saar-Hunsrück-Steig erkennen. Die Etappe Grimberger Hof-nach Nonnweiler  verläuft auf Teilen dieser Traumschleife, bzw. umgekehrt.
Guido hat in seinem Blog hierzu einen Bericht verfasst. Ihm hat die Region ausgesprochen gut gefallen:  Saar-Hunsrück-Steig: Kell am See – Reidelbach

Zu den Traumschleifen gibt es Wanderführer von Ideemedia, die mir von der Aufmachung her sehr gut gefallen. In steter Entwicklung, angepasst an die Bedürfnisse der Wanderer werden die Büchlein rgelmäßig um Informationen ergänzt. Zu der hier vorgestellten, noch relativ neuen Traumschleife, wird es im Frühjahr 2015 den Band 4 geben.
Auch den offiziellen Wanderführer zu Saar-Hunsrück-Steig hat der Verlag gerade frisch heraus gebracht.

Idee Media Vitaltouren Soonwaldsteig     Idee Media Traumschleifen      Idee Media Traumschleifen     Ideemedia SHS

4 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s