Wintermärchen in den Wacholderheiden bei Mirbach

Schnee in der Eifel und versprochene 7-8 Stunden Sonne. Wenn das kein Grund ist früh aus den Federn zu krabbeln, den Rucksack zu packen und das Weite zu suchen. Ziel soll das Örtchen Mirbach in der Eifel sein. Natur Aktiv Erleben bietet hier eine sehr schöne Rundtour durch die Wacholderheide an.

Wir starten in Mirbach

  • Start/Ziel: Erlöserkirchen (Eifeldom) Kapellenstraße, 54578 Wiesbaum
  • Streckenlänge: 14 km
  • Höhenmeter: 314 meter
  • GPS Track.
  • Einkehr im Backes in Mirbach

Tanja hat nach langer Abstinenz ebenfalls das Bedürfnis raus zu kommen und stellt ihr schneetaugliches Auto für die Anreise zur Verfügung. Das war klug, denn der Räumdienst in der Eifel setzt offensichtlich voraus, dass die Bewohner über genügend Fahrkenntnis, sowie ein geeignetes Auto verfügen und Besucherströme nicht vor 10 Uhr morgens zu erwarten sind. Geräumt wurde auf jeden Fall nach uns 😀

AutoDie Fahrt nach Abfahrt von der Autobahn über die L 115 war stellenweise ein Eiertanz und Tanja hätte eigentlich nach unserer Ankunft gleich eine Pause benötigt, zumal Frau Ungeduld neben ihr saß 😀

Wir parken unterhalb der Erlöserkirche (Eifeldom) in Mirbach und stiefeln dann auch gleich hinauf, werfen aber vor lauter Wanderbegeisterung keinen Blick hinein. Das werde ich sicherlich einmal nachholen. Übrigens startet hier auch eine Etappe des Eifelsteigs

Mirbach Wacholderheide_0185Spike

Eine kleine Weile ziehen wir durch die stillen Straßen Mirbachs, bis wir endlich freie Fläche erreichen. Die Sonne hat sich schon ihren unbestrittenen Platz über uns besetzt und gibt sich alle Mühe die Kontraste, die sich durch das Grün der Tannen und Wachholderheiden, dem Schnee und dem blauen Himmel  ergeben, zu unterstreichen.
Mirbach Wacholderheide_0198Spike

Mirbach Wacholderheide_0214Spike

Mirbach Wacholderheide_0219Spike

Mirbach Wacholderheide_0224Spike

Ich denke Bilder sprechen eine deutliche Sprache, obwohl ich immer wieder feststelle, dass sie bei weitem nicht die Realität wieder geben können.

In Frühjahr und Sommer finden sich hier in der Region zahlreiche wilde Orchideenarten, deren Suche und Finden mich schon einige Male hier her geführt haben. Auch die beiden Milane, die regelmäßig über dem naheliegenden Kalvarienberg und das Lampertstal kreisen, sehen wir heute. Im Mai hatte ich das Glück Maikäfer vorzufinden. Es lohnt also in jedem Fall mehrfach hier herum zu streunen.

Nun wieder ein paar Fotos
Mirbach Wacholderheide_0230SpikeP1020442SpikeSpike

Es hat eine Weile gedauert, bis ich Spike so einfangen konnte. Immer wenn ich über das Gatter stieg, sprang er mir hinterher, treuer Kerle :-), bin ja selber schuld. Immerhin bleibt er ja sitzen, wenn ich es ihm sage.

Mirbach Wacholderheide_0246Spike

Mirbach Wacholderheide_0255Spike

Mirbach Wacholderheide_0257Spike

Mirbach Wacholderheide_0258Spike

Mirbach Wacholderheide_0265SpikeMirbach Wacholderheide_0288SpikeTeilweise versinken wir bis zu den Knien im Schnee, Spike hoppelt etliche Male wie ein Karnickel. Der Anblick ist so süß 🙂

Leider führen die Drähte an den Weiden Strom. Spike ist nach zweimaligem Kontakt vollkommen irritiert und ist nur schwer wieder zu beruhigen.

Mirbach Wacholderheide_0297SpikeVergessen ist dieser Ärger jedoch, sobald ihm die kleinen Mäuschen über den Weg laufen. Flink huschen sie über die geschlossene Schneedecke und verschwinden in ihren Löchern und Spike steht ratlos davor, vergräbt seine Schnauze tief im Schnee, doch immer erfolglos. Mirbach Wacholderheide_0301SpikeSpikeEs macht Spaß ihm zuzuschauen und zu erleben wieviel Spaß er an diesem Spiel hat.
Für Tanja und mich ist die Umgebung Erholung pur, keine Menschenseele läuft auf den Wegen, die wir beschreiten. Erst in Ortsnähe tummeln sich ein paar Spaziergänger/innen.

Auf dem Kalvarienberg versammeln sich die Kinder zum Rodeln. Winter macht Spaß, zumindest in der freien Zeit 🙂
Mirbach Wacholderheide_0261Spike
Und weiter geht es mit weiteren Fotos, die ich nicht alle hier zeigen kann, weil es den Rahmen sprengen würde. Die knapp 14km sind trotz spätem Start um 15 Uhr gewandert, sodass uns noch Zeit bleibt in der Wanderhütte Em Backes einzukehren. Hier gibt es frischen Flammkuchen und lecker heißen Kaffee, Waffeln..alles was das Herz begehrt.
Der Gastraum ist beinahe noch Rohbau und wirkt trotzdem attraktiv und urgemütlich.

Ein wundervoller Tag geht dem Ende zu. Die Rückfahrt ist, aufgrund der inzwischen geräumten Straßen, sehr schnell und unproblematisch.

Es grüßen euch alle Elke und Spike und wünschen euch, sofern wir uns nicht mehr lesen:

EINEN TOLLEN SYLVESTERABEND!

20 Kommentare

  1. Liebe Elke,
    das sind ja tolle Bilder die du da zeigst. Wandern im Schnee – und dann noch mit Hunden dabei – ist einfach herrlich!
    Wir waren übrigens zwei Tage vor dir dort, weil wir die 7. Etappe des Eifelsteigs an Weihnachten gelaufen sind. Da lag noch kein Schnee, aber es war trotzdem wunderschön. Der Blogbericht steht aber noch aus.
    Viele Grüße und einen guten Start in neue Jahr!
    Alex von „Ein Blog namens Wander“

    Gefällt mir

    • Ja Alex, wir Wanderer mit Hund haben es doch wirklich gut. Denen zuzuschauen ist doch schon Genuss pur. 😉

      Na da bin ich gespannt auf eure Eindrücke von der Region.

      Einen lieben Gruß und ebenfalls nochmals einen tollen Start in 2015
      Elke

      Gefällt mir

  2. Hallo Elke, ich glaube du hast auch von deiner Orchideenwanderung dort berichtet, nicht wahr? Wie ich sehe, zu jeder Jahreszeit eine schöne Wandergegend. Mirbach mit dem Kalvarienberg ist genau ein Stück Eifelsteig, das mir noch fehlt; vielleicht nächsten Sommer? Auch dir wünsche ich morgen einen guten Rutsch. Ich schnüre vielleicht noch einmal die Stiefel dieses Jahr 😉

    Gefällt mir

    • Ja ich hatte berichtet, die Gegend ist mir schon sehr vertraut. Die Etappe wird dir sicher sehr gut gefallen.

      Schnüre sie, ver weiß wann die nächste Gelegenheit kommt.

      Bis zum nächsten Mal und dir ganz persönlich noch einmal einen GUUUUTEN RUTSCH
      Elke

      Gefällt 1 Person

  3. Das war jetzt auch für mich noch mal ein ganz besonderer Genuss zum Jahresabschluss mit dir zu wandern, liebe Elke.

    Diese Winterlandschaft, dein Spike und eure Freude bei der Tour,
    sind einfach nur schööööööööööööööööön.

    Danke liebe Elke
    und auch dir einen schönen Übergang vom Alten ins Neue
    und ein gesundes 2015 für dich…

    von ❤ en Uschi

    Gefällt mir

    • Ja Michael, das habe ich gesehen. Finde ich total schön, dass du diese Aufgabe übernommen hast 🙂

      Die Runde hat sowohl im Sommer, aber eben auch im Winter einen ungeheuren Reiz, insbesondere durch die Einsamkeit und Ruhe, die man dort findet 🙂
      Liebe Grüße
      Elke

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s