Wasser.Wander.Welt im Schwalmbruch

Eigentlich hätte dieses Wochenende ganz anders aussehen sollen.
Indooraktivitäten waren angesagt und die haben mich eigentlich auch sehr gereizt.

Nachdem aber das vergangene Wochenende beinahe vollständig vom Winde verweht war. hatte meine Stimmung  die Talsohle erreicht, also eher unterirdisch  😦
Eine gewisse Portion frische Luft und Bewegung in derselben sind für mich ein Garant für gute Laune und Leistungsfähigkeit. Also blieb mir nur um zu planen und das Wochenende mit all seinen Sonnenstunden in Gänze zu genießen.

In der Facebook GruppeWandertipps“ werden im Augenblick Touren am Niederrhein vorgestellt, u.a. auch die knapp 16 km Wanderung im Schwalmbruch bei Niederkrüchten aus dem Premiumwanderprogramm Wasser.Wander.Welt, die  gute Laune und Wanderlust verspricht und eine Fundgrube für Fotobegeisterte sein soll.

Jürgen von Wanderwegewelt und Alexandra von Ein Blog namens Wander und einige andere Wanderseiten haben bereits darüber berichtet.

2015 01 17_Schwalmbruch_0201Früh um 9 Uhr landen wir am angegebenen Wanderparkplatz in Niederkrüchten, Tackenbenden. Es ist nebelig, die Sonne steht kreisrund noch dicht über dem Horizont und müht sich eifrig Lücken mit blauem Himmel zu schaffen. Mein GPS Track
Trotz der trüben Aussichten entwickelt sich schon unmittelbar beim Start der kleinen Tour ein Hochgefühl, das mich auch die gesamte Zeit über begleiten wird. Endlich unterwegs, der Wind hat seine stürmischen Zeiten erstmal vergessen und pustet nur sanft über meine wärmende Kopfbedeckung. Auch Spike tobt ausgelassen über die Wege, seine Nase ständig in irgendwelchen interessant riechenden Ecken vergraben.
2015 01 17_Schwalmbruch_0216Die Landschaft ist eigenartig und doch vertraut, war ich doch lange Jahre im Flachland nahezu beheimatet. Die breiten Wege stören nicht, weil links und rechts Reizvolles zu entdecken ist.

2015 01 17_Schwalmbruch_0238Die Wasservögel sind heute früh schon recht eifrig im Gespräch. Besonders die Gänse tun sich hervor und babbeln ohne Pause. Hin und wieder ziehen sie in Schwärmen über unsere Köpfe hinweg.

Nach rd. 2 km weist mir ein Schild den Weg zum „Wasserblick“. Ein Steg aus Holzbohlen erlaubt dem Besucher trockenen Fußes über das Moor zu gelangen und mit ein wenig Glück wird man hier einige Tierchen vorfinden, im Frühjahr vor allem Frösche.
2015 01 17_Schwalmbruch_0218Übrigens finden sich viele Informationen zu Naturschutzgebieten am Niederrhein auf den Seiten: www.npsn.de
2015 01 17_Schwalmbruch_0223Flauschig weich wirkt das Gras zwischen den Birken. Farbe, die im Winter gut tut.

Das Himmelblau gesellt sich zu uns, wenn auch zögerlich
Das Himmelblau gesellt sich zu uns, wenn auch zögerlich

2015 01 17_Schwalmbruch_0244Und bald schon werde ich erneut zu einem Abstecher veranlasst, um den herrlichen Ausblick vom Aussichtsturm im Schwalmbruch genießen zu können.2015 01 17_Schwalmbruch_0256 2015 01 17_Schwalmbruch_02632015 01 17_Schwalmbruch_0271Ich weiß nicht ob es für meine Leser nachvollziehbar ist, dass mich die Atmosphäre und die Landschaft zu fesseln versteht. Mystisch, natürlich, einfach da und es geschieht, dass der Geist zur Ruhe kommt und einfach genießt.
2015 01 17_Schwalmbruch_0277 2015 01 17_Schwalmbruch_0284Auf der Seite WanderVolle Wanderwelt gibt es reichlich Informationen über weitere Premiumwanderwege, teilweise hier im Blog auch schon vorgestellt. Dazu gibt es einen Wanderpass und die Möglichkeit eine Wandernadel zu erwandern.

Einmal im Jahr findet ein Wandertag statt, in diesem Jahr wohl zum 48 sten Mal. Aus dem Programm 2014: In aller Frühe findet eine Vogelkundliche Wanderung statt, am späteren Vormittag eine Wanderung für Kinder mit dem Titel „Bäume im Wald“ und vieles mehr. Bei Interesse halten Sie am besten die Webseite im Auge, das Programm kommt im April. Darüber hinaus werden auch weitere geführte Wanderungen angeboten.

2015 01 17_Schwalmbruch_0455Nachdem ich jetzt so viel erzählt habe, macht sich langsam Kaffeedurst in mir breit. OK, heute abend muss ich nur in die Küche, am Samstag führte der vorgezeichnete Weg direkt am herberg de bos vorbei, bzw. ich habe natürlich heftig gebremst und bin links zum Eingang abgebogen. Statt Mittagessen gab es eine Waffel mit Kirschen und einen ordentlichen Becher Kaffee.

Im Sommer hier draußen sitzen ist sicher sehr schön, wenn auch der Straßenverkehr etwas nervig ist. Gemütlich war es dort drin und eine der niederländischen Gäste sehr gesprächsbereit  🙂

2015 01 17_Schwalmbruch_0482Inzwischen sind wir ja schon eine Weile auf dem heimatlichen Boden der Niederlande. Wie auch aus der Beschreibung zum Wanderweg zu entnehmen ist, hat die Schwalm, mit der wir schon eine Weile parallel wandern, in Deutschland ein weitaus begradigteres Bett als hier.

So wirklich verstehe ich nicht, dass es in den Niederlanden möglich ist über schmale Pfade zu führen und in unserer Heimat alles platt gemacht und begradigt ist, geschönt.

2015 01 17_Schwalmbruch_04882015 01 17_Schwalmbruch_0500 2015 01 17_Schwalmbruch_0520Ich kann mich nur schwer dazu durchringen mich auf wenige Fotos zu beschränken. Aus diesem Grund gibt es zu dieser Wanderung eine musikalische Diashow im Videoformat.
Meiner Meinung nach lohnt sich eine Wanderung, aufgrund der intensiven Färbungen der Heide und der Moorgebiete, zu jeder Jahreszeit.

Besonders attraktiv wirkt diese Landschaft natürlich zur Heideblüte im Herbst. Ich werde schauen, dass ich im späteren Frühjahr noch einmal hier unterwegs bin, um das Bild ein wenig abzurunden.
2015 01 17_Schwalmbruch_0532Auf dem Parkplatz ist jetzt kaum noch eine Lücke zu finden, zahlreiche Hunde springen in und aus den Autos heraus und Wanderreiten ist auf den ausgewiesenen Reitwegen ebenso möglich.

15 Kommentare

  1. Hey Elke
    Du hast wirklich ein super Blog. Ich danke dir sehr für deine schönen Bilder und deine Teilnahme an der Natur.
    Ich bin ein sehr begeisterter Angler, der es liebt in der Natur zu Campen.
    Durch deinen Blog hast du mich wieder motiviert Draussen zu schlafen und die Natur zu lieben so wie sie ist.
    Danke dir

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Elke,
    es ist immer wieder schön, wie du mit deinen Wanderblog begeistern kannst.
    Ich werde jedenfalls stets inspiriert, auch mal wieder los zu wandern, selbst wenn es in einer völlig anderen Gegend ist 😉
    Deine Fotos sind wieder super zum Geschriebenen
    und ich lass ein herzliche Danke hier,

    Uschi ❤

    Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    ein herrlicher Bericht und, wie immer, tolle Fotos, die die Stimmung und Landschaft so wunderbar einfangen! Du musst auch nochmal im Sommer herkommen. Da hat das ganze Gebiet einen anderen, eben sommerlichen Reiz (nur nicht unbedingt am Wochenende bei schönstem Wetter – da reizt es zu viele Leute 😉 )
    Vielen Dank auch für’s Verlinken!
    Viele Grüße, Alex

    Gefällt mir

  4. Vielen lieben Dank, Elke.
    Erstens fürs verlinken. Aber noch viel mehr für den wundervollen Bericht mit wirklich fantastischen Fotos. Ich freue mich wirklich sehr das der Weg dir gefallen hat. Und ja, meines erachtens ist es der schönste der Premiumwege. Wer in der Gegend ist darf aber auch gerne ins Galgenvenn. Dort warst Du, glaube ich auch schon.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    Gefällt mir

    • Vielen Dank Jürgen,

      ja das Galgenvenn habe ich schon erobert, dennoch werde ich wohl noch Wiederholungen dort erleben.
      Rode Beek möchte ich in freundlicher Jahreszeit auch wiederholen.

      Einen lieben Gruß ins flache Land
      Elke

      Gefällt mir

  5. Elke, verzeih mir das „Du“ in der Ansprache. Dieser Blog entsteht während einer Fortbildungsmaßnahme der Stadtbibliothek Lev. Deinem Blog folge ich sooo gerne, die Bilder und Texte sprechen mich sehr, sehr an. Hoffentlich kann ich auch mal auf diesen Pfaden wandeln. Es würde meiner Gesundheit wirklich förderlich sein. Aber der Körper will nicht mehr so, wie mein Geist. Egal… Deine Touren lassen mich immer hoffen, dass es eines Tages für mich auch wieder besser aussieht und meine Wanderschuhe nicht nur Zierde in meinem Flur, meine Kamera nicht mehr verstaubt. Ich ziehe halt viel Kraft von Menschen, wie Dir.
    Mit sehr freundlichen Grüßen
    Petra Wingchen

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,
      das „Du“ finde ich OK, vor allem da wir schon so lange Kolleginnen sind 🙂

      Für meine Gesundheit ist „draußen sein“ so ziemlich ein Jungbrunnen. Aus dem Grund verstehe ich, dass du das sehr schmerzlich vermisst.

      Ich danke dir, für diesen herzlichen Beitrag und wünsche dir ganz bald wieder mit ganz kleinen Schritten zur Natur finden kannst und dass dein Körper dir erlaubt genau das zu tun.

      Einen ganz lieben Gruß
      Elke

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s