Föhr und Amrum – Dieter Katz

foehr_amrum_219
MM-Verlag

MM, das sind nicht die kleinen bunten Schockolinsen sondern die Abkürzung für den Michael Müller Verlag und eben dieser Verlag hat frisch gedruckt die zweite Auflage des Reiseführers zu den Nordfriesischen Inseln Föhr und Amrum auf den Markt gebracht.

Dieter Katz, der Autor des Reiseführers beschreibt sein Gefühl des Loslassens aller Alltagsgedanken und das Gefühl sich dem geruhsamen Tempo der Inseln hinzugeben, ähnlich wie meine liebe Kollegin Tina, die in aller Regelmäßigkeit zu „Ihrer“ Insel Amrum reist.

DSC_0036AmrumAmrumIhr kennt Tina noch nicht? Kennen lernen wird schwierig, aber die Fotos zu dieser Buchbesprechung, habe ich allesamt von Tina erhalten, die langsamer als jede Wanderschnecke auf ihren Touren jedes Sandkorn auf Amrum fotografiert, naja fast jedes, die bleiben ja nicht dort, wo man sie mal hingelegt hat, die Sandkörner.

So schafft sie locker 250 Aufnahmen auf einem Kilometer „Wanderstrecke!“

Das mir vorliegende Büchlein, zuverlässig gleichbleibend in Größe und farblicher Gestaltung, schmückt sich mit einem wunderschönen Coverfoto von einem der typischen Reet gedeckten Häuschen auf den Inseln. Das ist für mich sofort der Blickfang, nicht das oberhalb des Textes platzierte Foto vom Watt mit den vielen Menschen.

Wussten Sie, dass……..
auf Föhr Wein angebaut wird?
es auf den Inseln keine Maulwürfe, Marder und Füchse gibt?
Die Buchklappe, die eine Karte von Föhr beinhaltet, ist außerdem mit Fragen gefüllt, die neugierig machen.

Meine bisherigen kläglich wenigen Erfahrungen mit Inseln beschränkten sich jeweils auf Tagesbesuche, der typische Touri also, den die Inselbewohner zwar brauchen, weil er Geld mitbringt und dort lässt, aber tief im Herzen möglicherweise lieber am Abreisetag sieht, nämlich von hinten und das verstehe ich sehr gut.

DSC_0033AmrumAmrumMeine unruhige Seele verlangt nach Abwechslung, nach immer neuen Eindrücken und extrem viel Platz zum wandern, deshalb ist der Gedanke an Inselleben für mich etwas beengend.

Andererseits ist da das Wissen, dass es weit mehr zu entdecken gibt, als nur das oberflächliche Schauen nach neuen Landschaftsstrukturen, dem schmalen Pfad im dichten Wald und der Burgruine auf dem Berg.

Genau in diese Welt hoffe ich, entführt mich das Büchlein von Dieter Katz.

Die Geschichte der Insel wird auf einigen Seiten erklärt, ebenso die heutigen Mittel die eingesetzt werden, um die Inseln bewohnbar zu halten. Deiche, Wälder wo natürlicherweise keine sind nur einige dieser Maßnahmen. Dann aber wechselt der Autor zu dem was heute ist, bzw. übrig geblieben ist.

Amrum1Es ist spannend zu lesen welche Gründe es für Giebel über der Hauseingangstür gibt, wie die Wohnraumaufteilung in den Häusern damals war, teilweise heute noch vor Ort zu besichtigen.

Es ist geradezu abenteuerlich innerhalb Deutschland auf eine komplett andere Sprache zu treffen, die darüber hinaus auch noch von Dialekten geprägt ist. Wer glaubt nur im „Ausland“ einen Reiseführer zu benötigen, der sollte mal vollkommen unvorbereitet auf die Inseln Amrum und/oder Föhr reisen.
Warum das so ist, verrate ich nicht.  😀    selber lesen macht schlau!!! 😀

Wenn ich es recht bedenke ist es gerade die Überschaubarkeit des zu erkundenen Terrains, die es dem Touristen ermöglicht die Inseln und deren Besonderheiten tiefgründiger kennen zu lernen.

Auf den folgenden Buchseiten erhalte ich Tipps für die Anreise, dieses Kapitel sollte man nicht auslassen. Freizeitaktivitäten und allgemeine Informationen zu Arztpraxen, ÖPNV Verbindungen  etc.  erhalte ich ebenso, wie Informationen zu inseltypischen Gerichten und Getränken.

Nach 80 Seiten schwenkt der Autor jetzt hinüber zu detailierten Informationen zu den Inseln Föhr und Amrum, sowie einigen bemerkenswerten Ausflugmöglichkeiten.

DSC_0556AmrumAmrumIch lese und staune und hier muss ich auch dem Verlag zum bewährten Konzept mal ein Kompliment machen (die liebe Tina schließt sich dem an), denn zu allen Themenbereichen, die hier angesprochen werden, gibt es persönliche Empfehlungen des Autors.

Diese sind auch begründet, wie z.B.  Hinweise zu  einer Bäckerei, die Dieter Katz aufgefallen ist, weil sie zwar eine kleine Auswahl, dafür aber grundsätzlich hausgemachte Waren im Angebot halten, incl. dem Eis.

Als Tina im Buch den Hinweis auf  den Fischverkauf Butt´ze liest erklärt sie mir begeistert wie lecker die Mahlzeiten dort sind und wie wenig man das vom äußeren Erscheinungsbild erwarten würde. Also beide Daumen hoch (Y)

Die markanten Orte der Inseln werden vorgestellt, allen voran Wyk auf Föhr, mit allem drum und dran, wo nötig auch mit einer kleinen Straßenkarte bereichert. Innerhalb dieser umfangreichen Beschreibungen, die immer auch im ansprechenden Fotografien bestärkt werden, finde ich gut platziert und erkennbar die Hinweise auf die im hinteren Teil des Buches beschriebenen Wander- und Radtouren.

Die Beschreibung der Insel Föhr ist natürlich aufgrund der Inselgröße, sehr umfangreich, während Amrum auf vergleichsweise wenigen Seiten beschrieben ist, jedoch mit der gleichen Gründlichkeit und Liebe zum Detail. Wunderschön auch die Geschichte des Hark Olufs und auch die sprechenden Grabsteine faszinieren mich.

Ja und da wäre ich auch fast am Ende des Reiseführers zu diesen bezaubernden Inseln angekommen. Für die empfohlenen Rad- und Wandertouren benötigt Dieter Katz nicht mehr so viele Seiten.

Tina vermisst hier eine mögliche Wanderung auf Amrum, die die Vogelkoje, die Panschos Burg und am Strand entlang zum Quermarkenfeuer führt. Gerade der Strandabschnitt am Quermarkenfeuer ist für Muschelsucher eher geeignet als die typischen Kniepsandregionen.

(c) Martina Boelen-Theile
(c) Martina Boelen-Theile

Alles in allem ist es Dieter Katz sehr gut gelungen mein Interesse, vor allem an Amrum zu wecken. Würde ich dieses Buch in Händen gehalten haben, mit dem Wunsch mich vor einem Urlaub gut zu informieren, würde ich sicherlich an diesem Buch hier hängen bleiben.

Das praktische, kompakte Format eignet sich zudem für den Rucksack oder die Handtasche. Ich muss also nicht alles im Kopf behalten, sondern kann unterwegs immer schön blättern und lesen.

foehr_amrum_219Das Buch Föhr & Amrum von Dieter Katz umfasst 216 Seiten und ist mit 130 Farbfotos bestückt, dazu einige Übersichtskarten, die der Orientierung dienen.

Den Reiseführer erhalten Sie über den  Michael Müller Verlag oder im örtlichen Buchhandel zu einem Preis von 12,90 Euro

 

 

3 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s