Fünfseenblick_0441Zwischen Rhein und Mosel verläuft die A61 und zwischen A61 und Rhein (natürlich ist von der A61 nichts zu hören und zu sehen) liegt das kuschelig kleine Örtchen Herschwiesen, dessen markanter Kirchturm der Pankratiuskirche aus der hügeligen Landschaft ragt und auf meiner heutigen Runde, der Traumschleife Hasenkammer immer wieder zu sehen sein wird.

Die Traumschleife Hasenkammer

ist eine der kurzen Touren, lediglich 10,3 km mit rd. 400 Höhenmetern. Sie berührt auf einem Teil den neuen Abschnitt des Saar-Hunsrück Steig Ost, zwischen Oppenhausen und Boppard. Am 11. April 2015  wird der SHS Ost in Morshausen eröffnet.

Streuobstwiesen so weit das Auge reicht

Kraeuterweg_09 Aug 2014_0278Um Herschwiesen herum gibt es unzählige Streuobstwiesen, deshalb hoffe ich, dass ich diese wunderschöne Traumschleife zur Blütezeit der Obstbäume erneut gehen kann, oder im Herbst, wenn die Äste der alten Bäume sich unter der Last der süßen Früchte biegen.

TraumschleifeHasenkammer_ (14)

Wir starten am Kirmesplatz in Herschwiesen, dort sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden und in kurzer Distanz, schon vom Platz aus sichtbar, steht das Einstiegschild der Traumschleife und eine Sitzgruppe für einen erholsamen Start oder Zieleinlauf :-)

Wie schon nach meiner Wanderung Vierseenblick, ist auch heute das Gefühl auf dieser Höhe die Wanderung zu starten mit einem starken Glücksgefühl verbunden. Diese Landschaft, auch wenn diese großzügiger und weiträumiger ist, erinnert mich diese an meine Kindheit auf dem Land, im Oberbergischen. Ein intensives Gefühl von Freiheit begleitet mich, und ich rieche geradezu die Früchte des Landes.

Fünfseenblick_0427HasenkammerDie Einheimischen haben wunderschöne Ideen entwickelt, um uns Wanderer/innen zu informieren, sie auch ein wenig in Kontakt mit dem Ort zu bringen.

Dieses Schild klärt mich über den Sinn und Nutzen der Leiter auf, erklärt aus welchen Holzarten sie hergestellt und wie hoch die höchste Leiter gebaut wurde und dass der Erbauer in Herschwiesen lebt. Geschützt vor der Witterung wird das gute Stück durch eine Klappe.

Fünfseenblick_0426Hasenkammer

Viele helfen mit die Wege zu bauen

Fünfseenblick_0433Erfreut über so viel Engagement, die dazu führt, dass einige dieser Tafeln sich mit verschiedenen Themen, aber meist mit Landwirtschaft oder vorkommenden Tieren beschäftigen.

Ein Stück weiter auf der Anhöhe steht dieser herrliche Landschaftsbilderrahmen. Ach übrigens liebe Herschwiesener, wenn ihr dem gegenüber eine kleine Ablage für Singlewanderer zur Verfügung stellen würdet, hätte ich meine pure Freude daran ein Selfie zu fertigen. Spike weigert sich nämlich meine Knipse in die Pfoten zu nehmen.

Es lohnt sich Herrschwiesen anzuschauen

Im Nachhinein ärgere ich mich ein wenig, nicht gründlicher in den Ort hinein geschaut zu haben, das lohnt nämlich ganz sicher. Die Kirche, gerade im Inneren frisch restauriert wurde und deren Turm so vorwitzig in die Landschaft schaut, gehört zu einem Ensemble von Pfarrhaus und Wirtschaftsgebäude, die von einer Ringmauer umgeben sind, nebenan befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus.

Alljährlich feiern die Herschwiesener die St. Pankratiuskirmes, dann ist die Wiese von Besuchern aus nah und fern bevölkert  und die Autos der Wanderer müssen an einen anderen Platz geparkt werden.

Die nächste Bank lässt nicht lange auf sich warten, von dort hat man Blick bis zur Hohen Acht. Auf Wiesenwegen erreichen wir einen alten Steinbruch und wenden uns dann einem kleinen Wäldchen zu, dessen schmale Pfade mein Herz entzücken.

TraumschleifeHasenkammer_ (25)

Über Stock und Stein

Bergan erreichen wir auf schmalen Felswegen eine herrliche Aussicht mit Bank und Schutzhütte. Von der bequemen Sinnesbank hat man einen zauberhaften Blick ins Brodenbachtal. Hier verläuft der Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg und der führt vorbei an der engsten Stelle des Tals und dem Donnerloch. Einen Bericht findet ihr hier im Blog: Wanderschnecken auf dem Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg 
TraumschleifeHasenkammer_ (32)Aber bevor wir Sitzfleisch ansetzen geht es gleich weiter.

TraumschleifeHasenkammer_ (37)AmrumIn einem Waldstück hängen lauter bunte Figuten, Schmetterlinge, Drachen, Traumfänger, sehr sehr schön2015 03 08_St_Goar_Oberwesel_0295Amrum

 

 

Die Sonne spielt sich durch das Gewirr von Fäden und Mustern, herrliche Farben, wunderbare Stimmung

Schon bald erreichen wir die nächste schöne Aussicht, die Kanzel und im Anschluss landen wir wieder in einem Wäldchen, dessen Weg derzeit mit einem großen quer liegenden Baum geschmückt wird.
TraumschleifeHasenkammer_ (57)Nicht leicht, aber machbar hier hinüber zu kommen. Hunde schlüpfen einfach unten durch.TraumschleifeHasenkammer_ (54)

Mit dem Brodenbach wandern

Im weiteren Verlauf der Route werden wir vom Brodenbach begleitet und später der dem Brodenbach zufließende Mühlhöllerbach, die von nun an mit Plätschern und Rauschen entzückt und den Durst meines vierbeinigen Begleiters stillt.

Und wieder felsige Pfade

Irgendwann hat es sich ausgeplätschert, wieder bekommen wir Felspfade unter die Füße, erhalten göttliche Aussichten in die umgebende Natur. Dann wir werden umgelenkt Richtung Udenhausen, an alten Streuobstbeständen vorbei, vorüber an Feldern, die langsam Farbe bekennen. Schaut selber:

TraumschleifeHasenkammer_ (108)TraumschleifeHasenkammer_ (110) TraumschleifeHasenkammer_ (112)

TraumschleifeHasenkammer_ (118)Am Ende dieses ultra langen Feldweges, der mir unter dem blauen Himmel besonders gut gefällt, erreichen wir das Heiligenhäuschen.

 

 

Wässerchen im Brodenbach für den durstigen Hund

Noch einmal touchieren wir den Brodenbach, an dem Spike mal wieder seinen Durst stillen kann. Beim Anblick der Brücke denke ich an die Zeit, die uns bald erreicht, wenn das zarte Grün an Bäumen und Büschen hängt, der Boden von zahlreichen Frühjahrsblühern wie mit einem Teppich bedeckt wird.

TraumschleifeHasenkammer_ (128)Kurz bevor wir über die Felder Herschwiesen wieder erreichen habe ich eine ausgesprochen überraschende Begegnung.

Nachdem ich auf einer Parkbank mit Blick durch Stapel von gefällten Bäumen auf wunderschöne Landschaft, eine kleine Rast einlegte, biegen wir um die nächste Ecke und dort steht ein Jäger/ Förster mit seinem Hund.

Förster sind auch „nur“ Menschen

TraumschleifeHasenkammer_ (147)Ich habe Spike, da er mir nicht weit von der Seite weicht, nur selten an der Leine. Dieser freundliche Herr nimmt seinen recht scharfen Hund am Halsband und winkt beruhigend, als ich Spike an die Leine nehme. Ich hatte fest mit einem berechtigten Anschiss gerechnet.

 

Traumschleife Hasenkammer_ (152)Schlussendlich kann ich sagen, dieser Weg hat mir, ausgesprochen gut gefallen. Auf diese Kürze waren einige Überraschungen dabei, der lange Feldweg ist sicher nicht Jedermanns Geschmack. Für mich war es in Anbetracht der Frühlingstemperaturen und der gut tuenden Sonneneinstrahlung ein Hochgenuss.

Übrigens ganz dem Wanderwahn verfallene Menschen können etwas südlich von Herschwiesen, auf dem bald ausgeschilderten Saar-Hunsrück Steig Ost bis Oppenhausen wandern und dort in die Traumschleife Ehrbachklamm einsteigen. Der Weg ist so kurz, dass sich das wirklich lohnt.

(C)ideemedia
(C)ideemedia

Zum Saar-Hunsrück Steig Ost, der im April eröffnet wird, gibt es seit gestern den Wanderführer aus dem Ideemedia Verlag

Mal ganz davon abgesehen, das in diesem Band auch Fotos platziert wurden, die ich aufgenommen habe, liebe ich diese Büchlein, weil sie praktisch vom Format und sehr gut geschrieben sind.

ISBN:978-3-942779-30-2

Auch zu den Traumpfaden- und schleifen finden sich beim Verlag etliche Bücher. Eines kommt in den nächsten Tagen auf die Ladentische!
Nach dem wir diesen Weg mit allen Sinnen genossen hatte, war noch genügend Zeit für einen Besuch der Ehrenburg, die ganz in der Nähe in Brodenbach steht. Die Fotos platziere ich am Ende nach der Übersichtskarte

Ehrenburg

9 Kommentare

  1. *Wow
    liebe Elke, das war wieder ein toller Tag und mit deinen Traum-Fotos hast du mich wie immer, begeistert.

    Danke dir ganz dolle und freue mich, wenn ich wieder kommen kann.

    Herzliche Grüsse und ein wundervolles neues Weekend für dich,

    Uschi <3

  2. Ich muss sagen, Elke, du legst nicht nur per pedes einige Kilometer zurück. Was ist denn für dich die Obergrenze für eine Tageswanderung, was die Anfahrt betrifft? Der Kirmesplatz in Herschwiesen ist mal locker 160 km von meinem Heimatort entfernt.

    LG Silvana

    1. Das war ja ein Wanderwochenende. Wenn ich eine längere Wanderung mache, darf die Anfahrt bis zu 140km betragen, selten mehr, kommt aber auch vor.
      Ich bin ganz klar Erlebnis-süchtig :-)

  3. Oh, da freue ich mich doch wieder einmal über deinen tollen Wanderbericht und natürlich auch die tollen Fotos :-) Und wie ich sehe, hast du ja auch wieder einmal richtig Glück mit dem Wetter gehabt :-)

    Lg. Klaus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.