Da geht noch was – 24 Stunden Wanderung an der Mosel

Und so fing alles an

Da erreicht mich im Januar eine Mail der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbHwww.gastlandschaften.de  mit der Frage ob ich Interesse an einer Bloggerwanderung an der Mosel habe. Im Rahmen einer 24 Stunden Wanderung am 2. Mai 2015 (Start 11:00 Uhr) sind rd. 80 km zu erwandern, zusammen mit vielen sportlichen Wanderern, die sich hier  „Anmeldung,“ bewerben können

_EBL7734

 

Vor, während und auch nach diesem tollen Event sollen wir Blogger/innen über die von uns bevorzugten Medien wie Facebook, Twitter und unsere Blogs berichten, euch damit also beteiligen.

Mach mit Elke

Wer mich einigermaßen gut kennt weiß, dass ich Getümmel und Rummel eher meide, schon extrem meide. Da sitze ich erst einmal wie angetackert auf meinem Schreibtischstuhl und denke nach. Je mehr ich denke, um so mehr Argumente fallen mir ein abzusagen.  Da schwebt so eine giftig grüne Panikwolke über meinem Kopf. Das ist Gewohnheit und Gewohnheit fühlt sich sowas von gut und vertraut  an. Also besser absagen.

Ein leises, kaum hörbares Stimmchen flüstert aber: „Elke, mach kein Quatsch, sag zu“  In diesem wagemutigen Moment vertraue ich dieser Stimme und schreibe ganz schnell meine Zusage. Da hatte ich mich ja gründlich ausgetrickst.

Irgendwann, manche Erkenntnisse erreichen mich spät, fällt mir ein „Ui ui ui, ein wenig längere Strecken sollten es jetzt beim Wandern ja schon sein. Also steigere ich relativ zügig die Distanzen bis auf jetzt 26km, für mich bisher eine magische Grenze, die ich nie überschritten habe. Seit ich meine Wanderstöcke nutze, komme ich tatsächlich auch schmerzfrei heim.

P1070739Das ist ermutigend, damit habe ich nicht gerechnet und so allmählich mache ich mich mit dem Gedanken vertraut, dass ich nicht die lahmste Krücke sein werde, oder doch? Wir wandern ja auch im Dunkeln. Wieder kleine Panikwölkchen. :mrgreen:

Für mich steht aber fest, ich stelle mich.

Am 2. Mai  habe ich Geburtstag, werde 59 Jahre und welcher Tag eignet sich besser um sich selber zu beweisen „Da geht noch was“ ? Vielleicht schaffe ich „nur“ die Hälfte, das ist aber 100% mehr, als gar nicht mit zu machen.

Mehr zu all dem werde ich hier berichten, vor allem wie sich mein Trainingsfortschritt entwickelt. Haltet mir bitte die Daumen, ich kann es gebrauchen. 🙂

Teilnehmende BloggerInnen

Und hier geht es hin, Bernkastel-Kues habe ich erstmals in meinem September Urlaub 2014 besucht und war sehr angetan von dieser Region.

_EBL7727_EBL7766

30 Kommentare

  1. Hallo Elke,
    wolte nur noch erwähnen, dass Du die Schuhe und Klamotten zum Wechseln nicht mitschleppen musst sondern in der Turnhalle deponieren kannst. Wir kommen ja zweimal dran vorbei 😉 Wenn nicht, tragen wir Dich 😉
    Liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Elke,
    wow, so eine Marathontour, das ist verrückt! 😀
    Aber du wirst das schaffen! Du weißt doch, wenn dein Bauch dir sagt, du sollst es machen, dann hat er Recht. Die größten Blockaden befinden sich meist nur im Kopf. Du hast schon so viel geschafft! Ich wünsche dir von Herzen ein ganz tolles bleibendes Erlebnis. Ich denke auch, du musst dir keinen Druck machen. Dabei sein ist alles. Allein schon hinfahren und gemeinsam loswandern wird ein Spaß sein. Ich bin gespannt auf deinen Bericht!
    Ganz viele liebe Grüße an euch beide
    von Katrin

    Gefällt mir

    • Liebe Katrin,
      ja verrückt ist es, das gebe ich zu 🙂

      Wie sagte Conny bei einer unserer letzten Touren „Es wird Zeit etwas vollkommen Verrücktes zu tun“ bezog sich auf unser fortgeschrittenes Alter.

      Ich bin so gespannt auf diese 3 Tage und hoffe auf ganz viel neue Erfahrungen, die mit zurück nehmen kann.

      Ganz lieben Dank an dich und Knuddelsgrüße von
      Elke (Spike richte ich die Grüße ebenfalls auch) ❤

      Gefällt mir

    • Na Michael, wenn das kein Glück bringt :-), dein Geburtsort ist ja ein wikrlich sehr schöner Ort. Ich freue mich schon sehr auf diese Tage! Das mit dem denken, beschränkt sich vermutlich auf all die Nervosität, die uns alle pünktlich bei Ankunft befallen wird 😀
      Lieben Gruß
      Elke

      Gefällt mir

  3. Hallo Elke,
    schöner Beitrag und ich freue mich, dich und die anderen kennenzulernen.
    Mit das Wichtigste sind ja die Füße, denn wenn die sich nicht wohl fühlen oder gar schmerzen hilft aller Wille nichts. Deswegen mein Rat: Unbedingt ein zweites Paar gut eingelaufen Schuhe mitnehmen!
    Und… deinen Geburtstag feiern wir natürlich auf der Strecke … irgendwie 😉

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der Vorbereitung!
    WanderReporterin Daniela

    Gefällt 1 Person

    • Danke liebe Daniela,
      ich freue mich auch täglich mehr, schon die Vorbereitungen machen Spaß.
      Ich habe ein einziges Paar wirklich gut sitzender Wanderschuhe und die sind relativ schwer, weil aus Leder. Noch ein gleiches Paar mitnehmen hieße extremes Zusatzgewicht zu akzeptieren. Ich fürchte, das ist in letzter Konsequenz unangenehmer.

      Vielleicht fällt mir eine Alternative ein, ist ja noch ein wenig Zeit 🙂

      Dieses Abenteuer ist für mich schon die Feier schlechthin :-), ich werde mich selber knutschen, wenn ich da durch bin 🙂
      Einen lieben Gruß und dir auch noch viel Vorbereitungsfreude
      Elke

      Gefällt mir

  4. Liebe Elke, toller und ehrlicher Beitrag- danke! Du, mach Dir nicht zuviel Sorgen. Fast alle versuchen sich das erste Mal bei einer 24-Stunden-Wanderung. Es geht hier nicht um Schmerzen und Stress- sondern um Spaß am Wandern, auch mit einer gewissen Erfahrung des „an-die-Grenzen-Kommens“. Ich habe allerdings schon gehört, dass man in solchen Situationen weit mehr leisten kann, als man denkt. Mach Dich also bitte nicht verrückt und trainiere nicht zuuuu hart, schon gar nicht in der Woche vor der Tour. Das Bloggerwandern wird sicher ein ganz tolles Wochenende mit vielen schönen, lustigen und auch spannenden Erlebnissen! Ich freue mich sehr! LG. Karin (diesmal als Privatperson, da es für mich auch das erste Mal ist)

    Gefällt mir

    • Liebe Karin,
      ganz lieben Dank für diesen Kommentar. Er hilft mir in sofern weiter, als dass ich den Druck, den ich mir gerne selber mache, etwas raus nehmen sollte 🙂
      Ich bin mir sicher, das wird ein tolles Wochenende und wir alle sind ja hoch motiviert dazu beizutragen.

      Ich freue mich auf euch alle
      Liebe Grüße
      Elke

      Gefällt mir

  5. Liebe Elke, da bin ich aber wirklich gespannt, wie viel Du davon schaffst. Für mich unvorstellbar, NACHTS zu wandern – da sehe ich doch nix – und dazu noch 85 k m! Unser längstes waren 35 km von Monreal nach Moselkern. Das hat gereicht. Was ich nicht so recht vestehe, warum die erst um 11 Uhr losmarschieren…
    Drücke die Daumen Ursula

    Gefällt mir

    • Ich habe ja noch ein paar Wochen, wobei zu dem kommenden Wochenende bereits TOP-Regenwetter angesagt ist 😦
      Mir ist 11 Uhr auch viel zu spät, aber ich schätze die Anreise vieler Teilnehmer wird der Grund sein, die wohnen ja nicht alle an der Mosel 🙂
      Ja drücke feste, ich kann es gebrauchen 🙂

      Gefällt mir

  6. Hi Elke, das wird mit Sicherheit eine tolle Sache! Ich freu mich besonders darauf Dich und die anderen Bloggerinnen und Blogger kennen zu lernen. Wir sehen uns in Bernkastel-Kues!

    Gefällt mir

    • Schade, das wäre eine tolle Gelegenheit gewesen 🙂 aber du machst ja wirklich extrem viel in Sachen Outdoor, hast meine Bewunderung 🙂
      Bilder und Worte wird es reichlich geben und hinterher vermutlich das meist genutzte Wort „Aua“ 😀
      Kommentare gehen nur mit Mailadresse oder über google, twitter oder WordPress acount.

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s