Rund um Wissen – Natursteig Sieg Etappe 10

Meine erste Trainingsrunde für die 24 Stunden Bloggerwanderung an der Mosel habe ich vor 3 Tagen absolviert. Gut 25 km Wandern durch die schönsten Eifellandschaften im Raum Monschau. Diese Tour hat mich begeistert und zu meinem grenzenlosen Erstaunen blieben die schon zur Gewohnheit gehörenden Schmerzen in Hüfte und Knien aus. Die Erklärung für diese sonderbare Wandlung ist die Tatsache, dass ich nun regelmäßig meine Trekkingstöcke einsetze.

Ermutigt breche ich also heute zu einer rd. 26,5 km Wanderung auf dem Natur Steig Sieg auf. Diese zehnte Etappe führt großräumig in einem Bogen nördlich um Wissen herum. Der ansonsten in Streckenwanderungen verlaufende  Natur Steig Sieg macht hier eine Ausnahme.

_FRW6498
Eine ehemaliger Friedhof, der zu einem Park umfunktioniert wurde. Mahnmal zum Gedenken der vielen Kriegsopfer

Ich starte in der Steinbruchstraße direkt an der Steinbuschanlage, da dort kostenfreie Parkplätze vorhanden sind.
Positiv aufgefallen sind mir hier die Tütenspender, für Hundehalter mit einem darunter angebrachten Müllbehälter!

Ein Stück muss ich bis zum Bahnhof runter, um dann auf den ausgewiesenen, relativ langen Zuweg zu kommen.

 

_FRW6237

Die noch sehr winterliche Natur fällt mir hier wesentlich deutlicher auf, als Tage zuvor in der Eifel. Ich komme die ersten knapp 6km nicht mit dem Weg in Kontakt, auch durch teils unschöne Wegeführung an der gut befahrenen K66 entlang.

Laut ist es an diesem Tag hier in der Region, deutlich vernehmbarer PKW Verkehr, später hochtönende Sägegeräusche und am Lager der großen Firma fahren die Gabelstapler munter hin und her. Die können wirklich nichts dafür, aber ich sehne mich in diesem Augenblick in die ländliche Eifel zurück.

_FRW6256Trotz dieser unschönen Ecken gibt es auf die Länge der Gesamtstrecke gesehen aber reichlich  herrliche Landschaft zu bestaunen und die will ich euch hier bildhaft vorstellen. Die ersten 6km seht ihr oben in der Galerie ich fotografiere natürlich überwiegend die schönen Aus- und Ansichten. Nach Überwinden einer weiteren Asphaltstrecke, wird es fast durchgängig schön.

Es ist eine lange, aber aus meiner Sicht sehr angenehm zu gehende Strecke, da die Steigungen moderat sind. Einiges an befestigten Wegen ist zu bewandern, aber auch sehr viele Wiesenpfade, die den Füßen gut tun.

Aussichten in die Landschaft tun dem Auge gut und wir treffen auf Wasser des Wisser Bachs und der Sieg.

_FRW6423Einkehrmöglichkeit besteht am Erlebnisbauernhof Hagdorn und auf dem letzten Drittel beim Restaurant Zur Alten Mühle. Leider wurde der schöne Wiesenweg zum Restaurant gesperrt, an Stelle dessen heißt es wieder knirsch an der Landstraße entlang zu wandern.

_FRW6257_FRW6264_FRW6268_FRW6269

Wenn geöffnet, das ist er Mo und Di nicht, dann ist dieser Erlebnisbauernhof Hagdorn ein absolutes Highlight
Wenn geöffnet, das ist er Mo und Di nicht, dann ist dieser Erlebnisbauernhof Hagdorn ein absolutes Highlight

_FRW6319 _FRW6339 _FRW6360

_FRW6404_FRW6406_FRW6440 _FRW6448 _FRW6465 _FRW6476

Schloss Schönstein, heute in privatem Besitz
Schloss Schönstein, heute in privatem Besitz

Am Ende laufen wir noch durch ein Naturschutzgebiet entlang der Sieg und landen dann wieder über Straßen am Bahnhof. Dort gibt es für mich einen Kaffee und eine kleine Rast, bevor wir dann nach einem langen Wandertag wieder heim fahren.

Es ist ersichtlich, dass es wirklich wunderschöne Phasen auf dieser Strecke gibt, aber in der Summe bin ich doch etwas enttäuscht, hatte mir mehr versprochen.  Mag sein, dass meine Ansprüche zu hoch geschraubt sind, verheimlichen möchte ich meine Eindrücke aber nicht!

8 Kommentare

  1. Liebe Elke,
    vor dieser Etappe des Natursteig Siegs habe ich bisher großen Respekt, weil sie so lang ist. Aber da es in Birken-Honigsessen einen Bus nach Wissen gibt, plane ich, aus der Strecke zwei Etappen zu machen. Die Etappe rund um Herchen haben meine Wanderfreundin und ich auch so aufgeteilt. Das ging super. Zuwege am Natursteig sind oft sehr asphaltlastig, aber eben nur die Zuwege.
    Die danach folgende Etappe (Wissen-Scheuerfeld) ist bei schönem Wetter aber sehr zu empfehlen! Hier hat uns kurzerhand der Hotelier vom Ambiente Hotel in Wissen, wo wir uns einquartiert hatten, in Scheuerfeld am Bahnhof abgeholt (wo wir das Auto abgestellt hatten) und zum Natursteig in Wissen gebracht. Toll, nicht?
    Bei Streckenwanderungen machen wir das oft so, dass wir das Auto an den Zielort stellen und zeitlich so anfahren, dass man mit dem ÖPNV zum Startpunkt kommt. So muss man nachher nicht mit müden Beinen auf den nächsten Zug warten 😊.
    Bei Angelica Hocke (Blog wandernbonn) gibt es einen schönen Bericht von dieser Etappe.
    Gruß, Myria

    Gefällt 1 Person

    • Ja Myria,
      diese Etappe würde ich heute mit Spike auch nicht mehr wagen, sie zu teilen ist sicher eine sehr gute Idee.
      Die Taktik mit der Fahrt zum Startpunkt habe ich auch schon gewählt, aber manchmal bin ich so ungeduldig, dass ich einfach nur loswandern möchte.

      Ja den Bericht von Angelica kenne ich, sie hat ja den Blog jetzt erstmal still gelegt.

      Für heute habe ich meine Schreibaktivitäten erfüllt. Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Abend und hoffentlich ganz viel Vergnügen an der Tour an der Sieg
      Elke

      Gefällt mir

  2. Hallo Elke,
    kenne den Zuweg von der 9. Etappe, die übrigens sehr schön ist. Das hält mich jetzt ein wenig von dieser Runde ab. Außerdem schreckt mich die Länge. Aber wenn ich deine schönen Fotos sehe werde ich es wohl wagen. Du schreibst ja auch was von angenehm und moderat.
    Gruß Ulrike

    Gefällt 1 Person

    • Geringfügige Strecken auf hartem Boden nehme ich nicht krumm, aber hier war der Anteil aus meiner Sicht absolut unverträglich. Wenn du Asphalt und Teerwege nicht gerne magst, würde ich andere Wege wählen :-). Wie die anderen Etappen verlaufen weiß ich natürlich noch nicht.
      LG Elke

      Gefällt mir

  3. Trotz der Asphaltstrecken war es doch eine tolle Tour 😉 nur trainiere nicht extra sooo viel, du bist doch durch die vielen Wanderungen bereits gut im Training 😀 Ach ja, dein Hundi war ja heute wieder sehr fotogen, meiner dreht sich in der letzten Zeit öfter gerade in dem Augenblick weg, wenn ich den Auslöser drücke 😀

    Schönen Abend noch

    Klaus

    Gefällt mir

    • Na an diesem Wochenende ist das Wetter blöd, da macht langes wandern nicht sooo viel Freude.
      Ha ha Spike dreht sich auch oft weg, mag das Knipsen so gar nicht.
      Dir auch einen entspannten Abend
      LG Elke

      Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s