Wenn der Westerwald zum Wandern bittet – Sommersonne auf dem Wiedweg

An einem wunderbaren Sonntag im Juni gelingt es mir am frühen Morgen den Rucksack zu packen, Spike ins Auto zu verfrachten und Richtung Westerwald zu reisen. Den heutigen Wandervorschlag (15km) habe ich auf der Seite von „Natur Aktiv Erleben“ gefunden, die mir schon oft herrliche und naturnahe Wandertage ermöglicht haben.

Ich lade mir den GPS Track Über den Wiedweg ins Anxbachtal auf mein Garmin und starte wie auf der Seite angegeben in Alsau, Koordinaten: N 50.58429°, E 7.39229°
Heute spendiere ich meinen Track ausnahmsweise nicht, ich habe mich hoffnungslos verfranzt und so hatten wir am Ende 19km und 700 Höhenmeter zusammen. Also nehmt bitte den GPS Track des NAE Teams. Der Weg unten am Anxbach, wenn es denn der ist, den ich bewanderte, ist ziemlich urig und nicht leicht zu begehen 🙂

Wiedweg_Anxbachtal_0001Jetzt aber auf Anfang, der gelassen und fröhlich begann UND vor allem wieder einmal entgegen der vorgeschlagenen Gehrichtung. Ja darin bin ich Weltmeisterin :-).

Hinter einem Campingplatz „In der Als Au“ wandern wir auf einem Wirtschaftsweg direkt in den Wald hinein. Der Anxbach begleitet uns mit seinem ruhigen Fließen.

Es dauert auch nicht lange und der erste Abzweig ist verpasst, also wieder ein Stück zurück gelaufen und hoch auf schmalem Pfad durch lichten, freundlichen Wald. Ich liebe Pfade und so kurz nach dem Start werde ich in dieser Hinsicht schon verwöhnt.

Wiedweg_Anxbachtal_0007Wiedweg_Anxbachtal_0022Wir erreichen den Ortsrand von Strödt und treten aus dem Wald heraus, erhalten Blick auf Wiesen und Felder und auf den Ort. Die Sonne wärmt die Haut, in den Wiesen ist eifriges Summen der Insekten zu hören. Welch eine Wonne. Noch ein paar Wochen, dann sollen hier wieder die Grillen zirpen, wenn die Sommersonne die Luft erhitzt.

Wiedweg_Anxbachtal_0027 Wiedweg_Anxbachtal_0035 Wiedweg_Anxbachtal_0040Wiedweg_Anxbachtal_0041An diesem Wegweiser gelüstet es mich links abzubiegen und zu schauen, herum zu streunen, lasse es jedoch und tauche dem GPS Track folgend wieder in den Wald ein.

Wir laufen zunächst auf Rott zu , nähern uns der Wied und Oberhoppen.

Wiedweg_Anxbachtal_0042Auch wenn die Wege hier breiter sind, die Aussichten, die Geräusche und Gerüche verzaubern die Sinne, lassen einen regelrechten Flow entstehen. Der von Stürmen gelichtete Waldhang ermöglicht Blicke in die hügelige Landschaft des Westerwaldes.
Wiedweg_Anxbachtal_0047Da wird der Schritt automatisch langsamer. Genusswandern nenne ich diese Art unterwegs zu sein. Abwechslungsreiche Wegeführung ist ein besonderes Kennzeichen der meisten Wanderungen von Natur Aktiv Erleben und wie man an den Bildern gut erkennen kann, gehört diese Tour dazu.Wiedweg_Anxbachtal_0055Wiedweg_Anxbachtal_0060Wiedweg_Anxbachtal_0062Wir überqueren diese schöne Brücke über die Wied nicht, sondern wandern dicht am Fluß auf Wiesenwegen. Gut geschützt ist die Tier- und Pflanzenwelt unmittelbar an der Wied. Eine breite Gräser- und Blumenhecke säumt das Ufer
Wiedweg_Anxbachtal_0065Wiedweg_Anxbachtal_0069Ein Bussard kreist rufend über der Landschaft. In diesem Sommer sehe ich sie häufiger. Am Rande von Oberhoppen ziehen wir auf Feldwegen dahin.
Wiedweg_Anxbachtal_0075Die Schneise könnte eine Abfahrt für den Wintersport sein, so breit ist sie.
Wiedweg_Anxbachtal_0077Auch im weiteren Wegeverlauf präsentiert sich die Landschaft abwechslungsreich. Noch sind die Farben frisch, das Grün hell. Die Waldwege werden von den zarten Gräsern begleitet. Welch ein Pracht.

Bald wird das dunkelgrün des Sommers dominieren und das blasse grün-gelb der Wiesen, wenn es weniger Wasser gibt, das frisches Grün zaubert.

Wiedweg_Anxbachtal_0094

Wiedweg_Anxbachtal_0097
Wiedblick Niederhoppen und Sengenau

Wiedweg_Anxbachtal_0106Es riecht so gut, langsam steigen die Temperaturen und erreichen sommerliche Werte. Ein leichter Luftzug umsegelt uns hin und wieder. Es ist still hier oben, die Geräusche des Straßenverkehrs gelangen nicht bis zu mir.

Wiedweg_Anxbachtal_0111Wiedweg_Anxbachtal_0114Wiedweg_Anxbachtal_0124Eine kleine Pause tut uns gut. Der Blick ist großartig, der Platz so idyllisch, dass ich am liebsten hier bleiben möchte. Für Spike ist jedoch ein längerer Aufenthalt an diesem sonnigen Platz unerträglich und so ziehen wir bald weiter.

Wiedweg_Anxbachtal_0130Wiedweg_Anxbachtal_0131 Wiedweg_Anxbachtal_0134Wiedweg_Anxbachtal_0135Hier erreichen wir das Bachtal am Kotzdahl und von hier ab wächst meine Verunsicherung ob der Wegeführung ins unerträgliche :D.

Mir sind ja die extrem naturnahen Wegeführungen des Wegefinders- und entwerfers bekannt, jedoch ist dieser Weg entlang des schmalen Baches so unwegsam, dass ich zurück wandere und emsig nach dem richtigen Weg suche.

Wiedweg_Anxbachtal_0138Wiedweg_Anxbachtal_0139Vermutlich hatte ich aber den richtigen Weg bereits gefunden, da aber auch mein GPS Gerät plötzlich keine Lust mehr hatte, bin ich aus dem Track ausgestiegen und  auf einem anderen Weg Richtung Auto marschiert.

smilie-out-112Also liebe Nachwanderer, lasst euch nicht, wie ich, von den Begebenheiten dort unten irritieren, lauft einfach weiter, irgendwann kommt ihr wieder zum Ausgangspunkt, das ist sicher .

Und wenn nicht, eine Nacht draußen ist auch nicht so tragisch smilie-out-118

9 Kommentare

  1. Grins, habe mich oft gefragt, ob du mit Absicht verkehrt herum läufst oder ob sich das einfach so ergibt; ich vermute im Moment, letzteres 🙂 Scheint auf jeden Fall eine sehr erholsame Wanderung gewesen zu sein. Geistig, meine ich, denn recht viele Höhenmeter. LG

    Gefällt 1 Person

    • Es ergibt sich so, nur selten beschließe ich bewusst eine andere Gehrichtung zu wandern 🙂 also gut erkannt.
      Es war eine sehr schöne, stellenweise durch Verwirrung was den Weg an geht, auch anstrengende Wanderung. Schlussendlich sind aber alle Gedanken weg, die ich mit auf den Weg genommen hatte, und das ist immer wieder gut 😉
      LG und einen wunderbaren Abend für dich

      Gefällt mir

  2. Jetzt musste ich doch hin und wieder schmunzeln beim Lesen, Elke. Ich bin auch so eine Kandidatin, die grundsätzlich „verkehrt herum“ die Touren läuft. Ich nehme mir jedes Mal vor aufzupassen und trotzdem klappt’s in den seltesten Fällen. 😀
    Und verlaufen habe ich mich auch ganz oft. Ganz am Anfang, als ich mit den Wandern wieder begonnen habe, sogar regelmäßig. 😉 Eine wunderbare Tour, die du da mit Spike wieder erkundet hast und schöne Bilder hast du mitgebracht!
    LG Silvana mit Cabo

    Gefällt 1 Person

    • Ja liebe Sivana,
      ich bin ein Navigationsgenie, da findet Spike im Regelfall schneller der richtigen Weg. Früher hat mich so eine Situation in Panik versetzt, heute bin ich gelassener 😉
      2011 habe ich mit dem Wandern angefangen und unzählige GPS Aufzeichnungen waren unbrauchbar, weil ich an irgendeiner Stelle querfeld ein laufen musste, um wieder auf einem Wanderweg zu landen. Also haben wir Beide uns doch eine Menge antrainiert
      Einen lieben Gruß von
      Elke und Spike 🙂

      Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s