Wällertour Augst – Leserwunsch

Welcher Wanderweg soll es sein?
Diese Frage habe ich Ende Juni in verschiedenen Medien und hier im Blog gestellt.

Rüdiger schlägt mir vor, seine vor vielen Jahren entworfene Verlängerung der Wällertour Augst zu wandern. Diesem Wunsch bin ich am vorigen Wochenende gefolgt, habe mir Rucksack, Spike und meine Wanderstiefel geschnappt und mich nach Kadenbach begeben, um dort dem GPS Track von Rüdiger zu folgen.

Heute wird der GPS Track am Ende des Artikels stehen.

Wällertour Augst_0003Ich parke an der Hauptstraße zwischen Neuhäusel und Kadenbach auf einer kleinen geschotterten Bucht und bin damit sofort an der Strecke.

Tiefe Blicke in die ländliche Umgebung lassen sofort kleine Glücksmomente entstehen und der Fotoapparat muss sofort seine Dienste tun.

Blauer Himmel und das tiefe Grün der Bäume ergeben einen unglaublich kräftigen Kontrast. Akustisch begleiten diesen Eindruck die zahlreich in den Bäumen und Büschen sitzenden Singvögel mit einem tollen Konzert.

Wällertour Augst_0007Familie Schaf schert sich nicht um uns, und dreht uns in vorbildlicher Einigkeit die Kehrseite zu. Pffffft…..
Wällertour Augst_0012Wällertour Augst_0013 Wällertour Augst_0015Frau Sonne strahlt, im wahrsten Sinn des Wortes 🙂

Wällertour Augst_0016Die Kirche von Kadenbach (wenn ich mich recht erinnere) schaut vorwitzig mit ihrem Turm über die Baumwipfel.

Wir wandern langsam, Spike war lange nicht so ausgiebig draußen und genießt die Zeit, die ich ihm gebe, um ausgiebig alle Nachrichten zu erschnüffeln, die Wildtiere und Artgenossen hinterlassen haben.

Wällertour Augst_0019Nicht lange und wir geraten in dieses etwas zerrupft daher kommenden Wegstück. Es wird ganz offensichtlich emsig aufgeräumt, trotzdem ist der Weg gut begehbar.

Was mich aber doch sehr verunsichert ist dann dieses Band, dass mir den Weg versperren soll. Keine Umleitung auf der Wällertour ist ausgewiesen und so krabbele ich unten durch und stelle fest, es gibt keinerlei Grund hier nicht zu wandern. Offensichtlich soll das Band Wanderer aus der entgegengesetzen Richtung abhalten weiter zu gehen. Merkwürdige Methoden! 😦

Wällertour Augst_0020Wällertour Augst_0023Froh dem Band die gebührende Mißachtung geschenkt zu haben, wandern wir entspannt  und guter Dinge weiter. Und wieder ein Grund zum wundern.

Wällertour Augst_0024Dieses Pipi Langstrumpfpferd vergreift sich an den unreifen Äpfeln. Soweit ich weiß hat das arge Bauchschmerzen oder schlimmstenfalls Koliken zu Folge, bisher isser aber noch recht fidel.

Wällertour Augst_0033Wir wandern am Rande von Eitelborn und immer noch alles grün um uns herum, es ist noch einigermaßen kühl, also ideal zum wandern für mich! Nach fast zwei Wochen Wanderpause tut es gut endlich mal wieder weiter weg von daheim unterwegs zu sein.

Wällertour Augst_0051Ein Husten durchbricht die Stille und kurz darauf erblicke ich eine Herde dunkler Kühe. Eines der Kälber wirkt abgemagert und schaut etwas stumpf in die Welt.

Von dem kleinen Bullenkälbchen kommt das heisere Husten. Hoffentlich erholt sich der tapfere Kerl bald wieder.
Wällertour Augst_0053Sehen alle ein wenig geschlaucht aus 😉
Wällertour Augst_0067

Nicht mehr lange und wir erreichen die Sporkenburg, bzw. was davon übrig blieb. Eine bewegte Geschichte haben die Mauern aus hellem Stein zu erzählen.

Der in 1300 begonnene Burgbau wurde rüde unterbrochen, indem man das gute Stück in Trümmer legte. 1310 beginnt man auf diesen Trümmern erneut zu bauen. 1635 wechselte der Seinszustand wieder in Burgruine, verursacht durch die Franzosen 1635 während des 30 jährigen Krieges und das blieb sie dann auch. 1966/1967 werden die Mauerreste durch das Landesamt für Denkmalpflege restauriert. (Entnommen von der Webseite: Eitelborn)

Wällertour Augst_0072Wällertour Augst_0074 Wällertour Augst_0079 Wällertour Augst_0081 Wällertour Augst_0086Das alte Gemäuer ist ja noch zu großen Teilen vorhanden, sodass man sich recht gut vorstellen kann, welche Ausmaße der ganze Komplex hatte. Nach einer ausgiebigen Besichtigung zieht es uns wieder auf die herrlichen Wanderwege, die die Wällertour Augst für uns bereit hält.

Wällertour Augst_0087Wällertour Augst_0096Wir nähern uns einem besonders schönen Rastplatz am Emsbach, eingerichtet für Gäste eines Unternehmens, das Kaffeefahrten anbietet.

Karls-Ruhe steht auf dem hölzernen Hinweisschild. Idyllisch ist es hier

Wällertour Augst_0097Nach einer kleinen Pause, die hier im Schatten wahre Erholung bringt, wandern wir weiter und nähern uns dem Abzweig, der uns auf die Verlängerungsschleife von Rüdiger bringen soll.
Wällertour Augst_0109Wällertour Augst_0114Nun habe ich leider keine Fotos mehr, weil fotografisch nicht wirklich Sinn gemacht hätte. Der Weg, der zunächst begehbar erscheint, wird zunehmend schmaler und entwickelt sich irgendwann zu einem mit Dornengestrüpp und damit für Spike unbegehbaren Pfad.

Hundepfoten und Dornen geht nicht, also krabbelt mein Vierbeiner unter dem Zaun auf die Weide und begleitet mich auf diese Weise ein Weilchen, bis auch für mich Ende ist, nichts geht mehr.

Also wenden wir uns wieder dem Ausgangspunkt zu. Ich habe eine sicherlich begehbare Strecke gebastelt, die ich aber real nicht ging, weil mir das für diesen Tag zu viel geworden wäre. Die Alternative dürfte aber gut zu gehen sein.
Wällertour Augst_0119Wällertour Augst_0121So landen wir also nach dem Rückweg wieder auf der Wällertour Augst, die auch auf wunderschönen Wegen, mit ebenso herrlichen Aussichten durch offene Landschaft führt.

Wällertour Augst_0124Aber es gibt auch eine wirklich schwierige und unschöne Strecke an der gut befahrenen Kreisstraße entlang. Die verhältnismäßig kurze Strecke erscheint mir mit Hund ziemlich lang. Endlich erreichen wir rechts abbiegend einen Pfad, der bergan durch Wald führt.

Solche Passagen sind nicht zu vermeiden, aber etwas mehr Schutz für die Fußgänger wäre sicherlich eine wichtige Maßnahme

Der Wald ist dunkel und schattig, inzwischen eine Wohltat der Sonne eine Weile zu entfliehen. Zur Wällertour hat sich inzwischen der Limesweg gesellt.

Wällertour Augst_0128Wällertour Augst_0130Wällertour Augst_0141Doch es wärt nicht lange und die Sonne strahlt uns wieder auf die Köpfe. Ja es ist warm, ja die Schweißperlen sammeln sich und Spike hechelt, und doch ist es wundervoll.
Es sind nur rd. 23 Grad, also nicht so heiß, dass es gefährlich für Spike wäre, aber Bedenken schleichen sich bei dem alten Pelzträger doch immermal ein.
Wällertour Augst_0145

Mmmmh was will uns der Spender dieses attraktiven Zahnpflegehelfers sagen?

Am riesigen Blockhaus „Schauinsland“ rasten wir erneut, die überdachte Terrasse bietet sich hierfür geradezu an.

Wällertour Augst_0151Wällertour Augst_0154Auch eine schön geschwungene Komfortsitzliege bietet dem geneigten Wanderer eine Möglichkeit in mitten der ruhigen und wunderbar riechenden Landschaft ein Schläfchen abzuhalten.

In dieser Hinsicht lobe ich mir diese Premiumwanderwege absolut.

Nachdem Spike gründlich gewässert und ich mit einem Bütterchen versorgt bin nehmen wir den Rest unserer heutigen Strecke in Angriff, kommen jedoch nicht sehr weit.

Ein ausgesprochen junger und spielfreudiger Rüde zerrt an Frauchens Leine, will „nur“ spielen. Spike will auch, seine Route dreht wie ein Propeller. Also gehen wir ein wenig abseits auf die Wiese und lassen die beiden frei. Beim Zusehen erleide ich schon fast einen Herzinfarkt.

Spike rennt mit einem Affenzahn mit dem Jüngling um die Wette. Irgendwann fange ich ihn ein, aus Sorge um seinen Gesundheitszustand. Der Kerl ist scheinbar unkaputtbar.

Wällertour Augst_0161Gemächlich ziehen wir weiter und rasten an der Kapelle „Maria in der Augst“ gleich wieder, damit Spike runter kommen und noch einen Schluck Wasser schlabbern kann.

Nicht lange und sein Hecheln erreicht wieder Normalzustand, wir können also weiter. In der Zwischenzeit hatte ich ein paar Fotos von der Kapelle geschossen. Mir gefällt dieser Bau aus dem Jahr 2000 ausgesprochen gut. Das Licht bricht sich in dem Kreuz aus unterschiedlichen Materialien. Die Tür fügt sich so harmonisch in das Gesamtbild. Herrlich!

Wällertour Augst_0162Wällertour Augst_0164Wällertour Augst_0171Wir werden den Rest der Wanderung über Feldwege geführt, noch einen ordentlichen Batzen Sonne tanken. Und nun habe ich auch die Ruhe, um die am Wegrand stehenden Blumen zu fotografieren. Dabei entdecke ich eine „Veränderliche Krabbenspinne (ein Weib)“ So etwas zu entdecken ist  klasse 🙂

Bald erreichen wir das Auto wieder, das trotz Sonnenplatz überraschend moderate Innentemperaturen aufweist. So fahren wir dann auf direktem Weg nach Linz/ Rhein um meiner Enkelin einen kleinen Besuch abzustatten.

Der GPS Track der 20km langen und erweiterten Tour, die ich im Nachhinein gebastelt habe.

Der GPS Track meiner Chaostour wird hier nicht veröffentlich, den Originaltrack der Wällertour Augst kann, neben einer Karte, auf der Seite der Westerwaldtouristik herunter geladen werden.

16 Kommentare

  1. Leider hatte ich Deinen Blogbericht nicht mehr vor Augen, als ich gestern diese Runde gegangen bin. Ich stand auch im Gestrüpp, als ich Rüdiger Borns zusätzliche Schleife gehen wollte. Auf der Karte im Garmin habe ich dann stattdessen genau jenen Weg gefunden, den Du in den Track eingezeichnet hast und bin diesem zum Stefansturm gefolgt. Den Rest der Zusatzschleife dann genauso wie von Rüdiger konzipiert. Und ich kann sagen: Diese Erweiterung wertet den Weg so was von auf! Die Wege sind toll und den Blick von dort oben muß man erlebt haben! Das ist genial. Ich empfehle, diesen Weg mit der Zusatzschleife noch mal zu gehen. Lohnt sich echt! ^_^

    Und vielen Dank an Rüdiger Born für seine Tourvorschläge. Auch wenn da schon mal Wege dabei sind, die nicht mehr begehbar sind: Macht nix. Da finden sich immer Alternativ-Lösungen vor Ort. Seine Empfehlungen waren bislang immer allererste Sahne. Sehr schade, daß keine neuen Beiträge mehr von ihm kommen.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Elke, ich habe mit erschrecken gelesen, das dich meine vorgeschlagene Strecke auf unpassierbare Wege geführt haben. Das tut mir unendlich leid, weil du dadurch um den Höhepunkt der Runde, den Stephansturm, gebracht wurdest und das Wandererlebnis darunter gelitten hat. Mein Problem ist, das Wege die ich vor etlichen Jahren kannte, heute nicht mehr passierbar sind. Ich glaube ich lasse in Zukunft solche Wandervorschläge. Ich werde die Runde in den Wandertipps korrigieren. Lass mir, wenn möglich, doch deinen Track zukommen, damit ich weiß wo kein durchkommen ist. Viele Grüße Rüdiger

    Gefällt mir

    • Man kann alternativ auch unterhalb des Stefansturm sehr gut parken und von dort eine kleine Rundwanderung am Limes entlang machen. Ich bin letztes Jahr über den Regionalweg „Durch den Stillen Wald“ zurück und anschließend zum Stefansturm hoch gewandert 😉 Die kleine Runde hatte zwar nur ca. 6 Kilometer aber alleine für die Teilstrecke „Durch den Stillen Wald“ und den Stefansturm hatte es sich gelohnt 🙂

      Am Stefansturm bin ich übrigens auch öfter einmal anzutreffen 😀

      Lg. Klaus

      Gefällt 1 Person

      • Super Idee, danke dir. Dann lerne ich die Ecke auch kennen. So lange es so warm ist, werden es künftig sowieso kürzere Runden sein.
        Klar du wohnst ja so nah dran, wie schauts mit der Isenburgruine aus oder die Kirchenruine. Heute hatte ich die Iserbachschleife als Hauptmahlzeit….war ziemlich anstrengend 🙂
        LG Elke

        Gefällt mir

        • Hi Hi, das ist wohl wahr 🙂 Ich habe so ziemlich alles in meiner unmittelbaren Reichweite aber gerade am Limes kann man sehr viel entdecken. Die Umgebung um den Limes herum ist ja auch noch nicht so bekannt, das man permanent überlaufen wird 😉

          Für den Stefansturm alleine dürfte die Anfahrt wohl ein wenig lang sein, allerdings „wilderst“ 😉 du ja öfter hier in der Gegend und dann kannst du das schön kombinieren 😀

          Die Iserbachschleife habe ich noch nicht, allerdings ist der Track schon auf meinem GPS gelandet. Kann also nicht mehr lange dauern 😉 Im Moment muss ich mich allerdings erst einmal um „meinen“ Weg kümmern und danach steht mir der Sinn nach Wacholderheiden 😉 😀

          Liebe Grüße, Klaus

          Gefällt 1 Person

    • So was ist doch gar nicht schlimm. Ein bißchen Abenteuer bei einer Wanderung schadet uns „Premiumweg“-Verwöhnten überhaupt nicht. Im Gegenteil!
      Ich bin jedenfalls sehr dankbar über Rüdigers erweiterte Fassungen des „Elfenlay“-Weges und der „Stahlberg-Schleife“, die ich gehen durfte, auch wenn es dort ebenfalls zugewachsene Abschnitte gab. Die Bereicherung durch die zusätzlichen Abschnitte war in jedem Fall sehr groß. Weitere Wandervorschläge sind immer willkommen! 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Elke,
    ein wunderschöner Bericht, der Lust auf’s Nachwandern macht. Ich bewundere Spike und wünsche mir ein solchen Wandergefährten. Weiterhin schöne Wanderungen mit vielen Erlebnissen wünsche ich euch.
    Grüße Hedi

    Gefällt 1 Person

    • Ja Spike ist der Knaller, in dem steckt so viel ungeahnte Power. Die Zeit, die wir noch für gemeinsame Touren haben, genieße ich sehr intensiv. Selbst die täglichen Gassigänge lassen mich immer wieder dankbar auf diese süße Fellnase schauen 🙂
      Einen lieben Gruß und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir
      Elke

      Gefällt mir

  4. Hi Hi, du wilderst ja schon wieder bei mir vor der Haustür 😀 Hätte ich das gewusst, hätte ich dir einen Kaffee und / oder Rotwein + Käse vorbei gebracht 😉 😀

    Die Wäller Tour Augst gefällt mir auch sehr gut, bis auf die Straße, die du auch bemängelt hast. An der Sporkenburg bin ich jedoch öfter einmal mit Kaffee + Stückchen oder Rotwein + Käse anzutreffen, dann parke ich immer unterhalb der Ruine an der Straße, die du queren musst um zu Karls Ruhe zu kommen 😉

    Danke für´s Mitnehmen, da kommen wieder Erinnerungen auf 🙂

    Liebe Grüße, Klaus

    Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s