Harz -Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag

Einige von euch werden es gelesen haben, dass ich meinen diesjährigen Frühjahrsurlaub zum überwiegenden Teil im Harz verbrachte.

Urlaub Harz 2015_0348Während ich vor meiner Ankunft dort mehr auf ein Treffen mit meiner Familie fixiert war und hier auch der Grund für meinen Harzbesuch lag, änderte sich meine Einstellung schon am Anreisetag in Richtung „Ach wie schön ist der Harz

Wieder habe ich mein Herz an eine Region vergeben, zu lesen in den Berichten hier im Blog.

Harz (c)MMVerlagKurze Zeit nach meiner Rückkehr werde ich in dem Newsletter des Michael Müller Verlag über die gerade erschienene Zweitauflage des Reiseführers „Harz„, geschrieben und aktualisiert von den Österreichern Barbara Reiter und Michael Wistuba, informiert. Da war es naheliegend mir dieses Büchlein zu erbitten.

Ihr habt es schon oft hier gelesen, für mich besticht ein Reiseführer aus diesem Verlag durch die Erwähnung der zahlreichen Nebenschauplätze  in den vorgestellten Regionen, den Tipps für besondere Speiselokale, Einkaufsmöglichkeiten und Unterkunftsmöglichkeiten und in dieser Hinsicht scheinen die ausgewählten Autoren ihren Job auch sehr ernst zu nehmen und recherchieren entsprechend.

Harz (c)MMVerlagIn diesem Buch zum Harz lese ich mich gleich wieder in Sehnsucht, denn die Beschreibung – hier Vorschau genannt – ist einfühlsam und zutreffend verfasst. Ich habe den Harz als ausgesprochen abwechslungsreich empfunden und dies schildern die Autoren hier auch.

In wenigen Sätzen werden in der Vorschau herausragende Eigenheiten vorgestellt, wie die schroffen Felsformationen, die tiefen dunklen Tannenwälder, die alpine Landschaft auf dem Brocken und auch die traumhaft schönen Fachwerkbauten, die in einzelnen Städten wie Goslar und Quedlinburg besonders gehäuft auftreten. In einzelnen Kapiteln werden dann die kulturellen, Natur- und Landschaftlichen Besonderheiten einzelner Städte und Regionen beschrieben.

Ob in den kurzen Sommern oder dem langen Winter, der Harz ist immer einen Besuch wert, das stellen Barbara Reiter und Michael Wistuba besonders heraus und verweisen auf entsprechende Ausflugs- und Wanderziele, sowie die regionalen Spezialitäten, die auf Teller und im Glas serviert werden.

Achja und ein Blick ins Buch, dürft ihr auf der Verlagsseite auch nehmen. Eine tolle Einrichtung, die mir Bücher immer schnell schmackhaft machen oder eben entscheiden lassen „Brauche ich nicht“. Dieses Buch hier möchte ich, das ist jetzt schon sicher!

Eingestreut finde ich die auf der Coverseite versprochenen 14 Wandervorschläge, die am Ende des Buches intensiver behandelt werden. Aber auch regionale, kleinere Wanderwege sind im Text eingestreut, immer in der Nähe zur vorgestellten Region oder Stadt verlaufend.

Das ehemalige Erholungsheim der Deutschen Reichsbahn
Das ehemalige Erholungsheim der Deutschen Reichsbahn

Es ist schwierig viele Fotos in einem Buch unterzubringen, da hier eine Menge Raum für Text beansprucht wird, trotzdem hätte ich mir hier und da ein Foto mehr gewünscht.

Ich bin da vielleicht aber auch eine Ausnahme und lasse mich gerne durch Bilder animieren.

Wenn ich dann allerdings diese Fülle an Informationen sehe, die für Reisende unterschiedlichster Couleur geeignet sind, dann denke ich, macht der Verlag das schon ganz richtig, außerdem könnt ihr ja bei mir Bilder gucken 🙂

Aus meiner Sicht ist die Erwähnung der Öffnungszeiten eine wirklich hilfreiche Information, wenn sie denn stimmen und das ändert sich aus meiner Sicht zu schnell. Vielleicht doch ein Foto mehr und dafür die Öffnungzeiten weg lassen? Naja das ist sicher eine wirklich persönliche Vorliebe, ich schaue meist noch einmal auf  die Internetseiten, ob aktuell Änderungen oder Behinderungen zu erwarten sind. Die werden im Buch nämlich gleich mitgeliefert.

Reisen mit Wohnmobil? Klar die möglichen Abstellplätze werden genannt. Anreise mit ÖPNV, kein Problem die Busverbindungen sind gelistet und die Autobahnanbindungen ebenfalls. Für die ersten und sicher auch manche zweite Frage  gibt das Büchlein Antworten und natürlich Hinweise auf vorhandene Touristikinformationen.

Für mich ist klar, der handliche Reiseführer im üblichen Taschenbuchformat des Verlages, wird bei meiner nächsten Reise in den Harz mein Begleiter sein.

Reiseführer Harz – Individuell reisen
von Barbara Reiter und Michael Wistuba

Erhältlich natürlich über den Michael Müller Verlag, bzw. örtlichen Buchhandel oder hier über amazon: Harz: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

ISBN 978-3-89953-853-3

Preis: 16,90 €

4 Kommentare

  1. Klasse Buchvorstellung, Elke. Neuerdings spiele ich auch mit dem Gedanken, den ein oder anderen Reise- bzw. Wanderführer in meinen Warenkorb zu legen. Es macht so viel Spaß, mehr über die Regionen zu erfahren. Der Harz kommt auf jeden Fall auch auf meine Liste!

    LG Silvana

    Gefällt 1 Person

  2. Und genau aus diesem Grund verwende ich in der letzten Zeit vermehrt Reise- / Wanderführer, denn ich gehe lieber wandern als mir stundenlang die gesuchten Informationen selbst zusammen zu suchen 🙂 😀

    Das ist alles verschenkte Wanderzeit, in der man viele tolle Dinge entdecken kann 🙂

    Liebe Grüße, Klaus

    Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s