Seitensprung Moselsteig – Briedeler Schweiz

Manche Seitensprünge sind ja nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. Zu diesen Kandidaten gehören die Seitensprünge links und rechts vom Moselsteig, die als Rundwanderungen angelegt sind und allesamt ein Premiumniveau aufweisen.

Während meines Moselurlaubes im September wandelte ich auf einigen von ihnen, so auch auf dem Rundweg in Briedel mit dem verheißungsvollen Namen „Briedeler Schweiz“

BriedelerSchweiz (2)In der Frühe hängt der Nebel noch zart über der Mosel, ist aber schon dabei sich aufzulösen.

Ich halte an, um von den tanzenden Nebelwölkchen ein Foto zu schießen, lustig sieht das aus.

BriedelerSchweiz (7)Herrlich, der Himmel hat wieder einmal sein schönstes blaues Kleid angezogen, welch ein Urlaub.

BriedelerSchweiz (9)In Briedel gibt es Parkplätze direkt an der Moselstr. am Balduinplatz, nahe der Fähre. Eine kleine Tour durch den Ort Briedel erlaubt sozusagen das warmlaufen.

Am Ende 11,1 km kurz
mit rd. 400 Höhenmetern
GPS Track

Die kleine Runde startet gleich mit einer sanften Steigung, mit der wir uns bald oberhalb der Weinberge bewegen und einiger Gärten bewegen.

BriedelerSchweiz (12)Dieser Urlaub steht, nach den zahlreich sehr langen Wanderungen in diesem Jahr, unter dem Stern der puren Erholung. Kürzere Wanderungen erlauben ein herumtrödeln an den schönen Plätzen. Ausblicke auf die Mosel genieße ich ungehemmt und intensiv.

Auf der heutigen Tour werde ich die Mosel nicht regelmäßig sehen, aber wenn dann auf wunderschöne Weise. So auch an der Hindenburglay, die wir erreichen.

Hindenburglay

BriedelerSchweiz (24)In der Schutzhütte ist der Tisch noch gedeckt, allerdings mit einem Nahrungsmittel, dass kaum auf einen Moselbewohner schließen lässt.

Eine Schutzhütte ist heute nun wahrlich nicht nötig, also wenden wir uns ganz zügig der schönen Aussicht auf einer Felsklippe mit Blick auf die Mosel, die Orte Zell und Bari. Auch ein Blick auf die fleißig die Moselufer anstrebende Fähre kann ich erhaschen.
BriedelerSchweiz (26)

BriedelerSchweiz (28)Im Anschluss an diesen herrlichen Platz werden wir auf einen schmalen Pfad geschickt, dem wir beide, Spike und ich, begeistert folgen. Für die Fellnase gibt es offensichtlich tolle Gerüche, die Nase bewegt sich stets dicht über den Waldboden  und  mich berauscht der Anblick kräftiger grüner Moose auf dem kargen Fels. Die Sonne findet nur selten eine Lücke, um ihre schönen Malereien auf den Weg zu zaubern.

Mystisch wirkt dieser Wegabschnitt und genau das begeistert mich.

BriedelerSchweiz (59)

BriedelerSchweiz (61)Wie man oben gut sieht, Spike sieht etwas interessantes, hören kann er ja kaum noch. Ich würde gerne wissen, ob er etwas vermisst, in seiner stillen Welt.

BriedelerSchweiz (65)

BriedelerSchweiz (67)

Beinter Kopf

BriedelerSchweiz (97)

Das nächste unbedingt eine Besichtigung lohnende Ziel, etwas abseits des originalen Wanderweges gelegen, ist der Beinter Kopf. Hier stehen etliche Informationsstelen, die mich darüber informieren, dass hier früher ein römischer Tempel stand.

Auch zu den früheren Transportmitteln, die auf der Mosel genutzt wurden, finde ich Informationen.

BriedelerSchweiz (96)Heute ist mir nach vielen Pausen, genieße die Gemeinsamkeit mit Spike, der mir immer wieder gut tut, wenn wir unterwegs sind, und überhaupt 🙂

BriedelerSchweiz (77)

BriedelerSchweiz (81)

BriedelerSchweiz (88)BriedelerSchweiz (86)Irgendwann ist es dann doch Zeit sich zu lösen und auf einem kleinen Stück den gleichen Weg zurück auf den Seitensprung zu finden.BriedelerSchweiz (115)Der Weg wird wieder urig, die Bänke ebenso. Nach so kurzer Zeit ist mir nicht nach sitzen und ich finde gerade diese mit Moos überzogene, alte Bank einfach passend für diesen Wegabschnitt.

BriedelerSchweiz (112)Heute bekommt ihr viele Waldbilder, als was für Waldschrate ;-=
BriedelerSchweiz (117)

Schöne Aussicht

Die nächste Aussicht lässt nicht sehr lange auf sich warten, auch wenn vor dem Genuss der Schweiß steht, den wir beim Aufstieg verlieren. Das ist aber sehr gut so, denn Durst rechtfertigt dann eine weitere Pause an der „Schönen Aussicht“, die ihrem Namen alle Ehre macht.

Ich bin überrascht über so zahlreiche wunderschöne Rastplätze, die so groß sind, dass Heerscharen an Wanderer hier Platz finden können. Eine kleine Galerie wird euch das bestätigen. Auch meinem Schaukelbedürfnis kann ich nachkommen, wobei Spike die blöde Angewohnheit hat, mir dabei immer fröhlich unter den Füßen umherzurennen.

Nicht all zu lange bleiben wir hier, immerhin müssen 11 km ja nicht gerade zur Tageswanderung mutieren.

Wilhelmshöhe

An der Wilhelmshöhe macht die Rast nicht so viel Freude. Der Platz ist wunderschön, aber ein weinseeliger Trupp ist mit Kutsche hier hoch gekommen.

Leider hatten die Damen wohl Angst tiefer in den Wald zu gehen und hocken sich direkt neben die Schutzhütte, um sich gewisse Erleichterung zu verschaffen.Das finde ich ziemlich ekelig und ziehe schnell weiter.

BriedelerSchweiz (136)

Wir treten aus dem Wald heraus und erreichen bald das Sündhaus.

BriedelerSchweiz (138)Angenehm empfinde ich nun das Wandern unter dem blauen Himmel. Wie gut das tut. Langsam färben sich die ersten Blätter an den Bäumen bunt, der Herbst ist eingeläutet, der Abschied vom warmen Wetter unaufhaltsam.

Der Spätsommer und seine Früchte

Ein paar Obstbäume säumen den Weg, der Versuchung mir zwei als Wegzehrung vom Boden aufzusammeln, kann ich nicht widerstehen. In diesem Jahr steht alles auf Selbstversorgung, Walnüsse habe ich bereits etliche Kilos gesammelt.

BriedelerSchweiz (146)

BriedelerSchweiz (153)

BriedelerSchweiz (161)

Und wieder in Briedel

Noch einmal etwas Wald durch schreiten, bevor wir uns wieder auf Briedeler Dorfboden bewegen.BriedelerSchweiz (169)

BriedelerSchweiz (176)

Am Ende landen wir wieder am Parkplatz nahe der Fähre, der ich noch eine Weile beim Pendeln zuschaue. Ein Stück die Straße herunter finde ich eine Möglichkeit einen Kaffee zu trinken, danach fahren wir die kurze Strecke zurück nach Kröv.

Wieder hat ein Seitensprung an der Mosel mir einen schönen Wandertag beschert.

MoselseitensprüngeWer zu den Moselseitensprüngen einen Wanderführer sucht, der findet ihn beim Ideemedia Verlag.

Neben den folgend aufgeführten Seitensprüngen, die erst seit kurzer Zeit ausgeschildert sind, werden auch die Mosel nahen Traumpfade im Buch aufgenommen:


Wehrer Rosenberg
Karlskopf Panoramaweg
Longuicher Sauerbrunnen
Mehringer Schweiz
Extratour Zitronenkrämerkreuz
Bernkasteler Bärensteig
Leiermannspfad
Briedeler Schweiz
Felsen.Fässer.Fachwerk
Cochemer Ritterrunde
Traumpfad Hatzenporter Laysteig
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg
Traumpfad Bleidenberger Ausblicke
Traumpfad Schwalberstieg

Zu allen Traumpfaden findet ihr hier im Blog auch entsprechende Wanderberichte und zahlreiche Fotos.

2 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s