Unser Schloss Morsbroich ist das erste Museum in NRW, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg der zeitgenössischen Kunst verpflichtet hat. So steht es auf der Seite des Museums geschrieben.

Ich erinnere mich noch an das erste Jahr meiner Tätigkeit im Hochbauamt der Stadt Leverkusen. Damals gab es einige Auseinandersetzungen wegen der Kosten für die Sanierung des Schlosses und der Remisen. Aus dem etwas herunter gekommenen Gelände wurde ein bezauberndes Anwesen, dessen umfangreichen Sanierungsarbeiten 1985 beendet waren.

Internationale Künstler stellen hier aus, viele Werke der Gegenwartekunst wurden angeschafft.

P1000037

Dem Museum droht das Aus. Die Pleite der Stadt Leverkusen erfordert Sparen und die Wahl des Wirtschaftsprüfers fällt hier auf das Museum, dessen Schließung ein hohes Einsparpotential verspricht. Auch der Verkauf der oben erwähnten Sammlung steht zur Disposition. Eine traurige Bilanz für unsere Stadt. Hier ein Artikel der FAZ

Immer wieder stromere ich gerne durch die großzügige Parkanlage des Schlosses, auch Spike darf mit dort hin, ein absolut entspannender Ort, der zu jeder Zeit einen ungeheuren Reiz ausübt.

P1000043
Heiraten im Schloss Morsbroich

Heute war ich wieder einmal dort unterwegs. Fotos folgen

 

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Liebe Elke, dann bist Du ja ganz persönlich mit dem Schicksal des Schlosses vertraut. Ich bin nur zweimal da gewesen, einmal zu einer Ausstellung einer Freundin. Ein wirklich schöner Platz. Schade, wenn die Kunstsammlung verkauft werden würde. Liebe Grüße, Joachim

    1. Ja Joachim, so manche Bauten sind gewachsen und fertig gestellt worden, während ich dort tätig war.
      Irgendwie schon schön die Bauphasen so begleitet zu haben.
      Es wäre sehr schade um das Museum, aber noch sind die Würfel nicht gefallen, hoffen wir, dass sich andere Lösungen finden.
      Liebe Grüße
      Elke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.