Sonnenanbeter und Schneebälle auf der Eifelleiter

Wochenende und Wetterbericht verkündet „Sonne – Sonne – Sonne“

Dieses Signal ruft sowohl Tanja, also auch Conny auf den Plan, die wie so viele einen fast unstillbaren Hunger auf Sonne haben. Wie so oft, suche ich tags zuvor eine Strecke aus und wähle, nachdem ich hier und dort von Schneeresten in der Eifel lesen konnte, eine Wanderung in Engeln aus. Diese führt in Teilen über die in 2015 frisch eingerichtete Eifelleiter, die Webseite Eifelleiter. Die Eifelleiter führt über 56 km zwischen Bad Breisig am Rhein bis nach Adenau durch schönste Eifellandschaften.

Eifelleiter spezial

Volker, der den Wanderblog „Wanderhund“ schreibt und in der Eifel eine Ferienwohnung  „Haus am Raßberg  vorhält, hat mir ein paar Schlenker empfohlen, die er mir per GPS Track auch zur Verfügung stellt.

  • Start: Engeln, Bahnhof
  • Streckenlänge: 16,4 km
  • Höhenmeter:    407 m
  • GPS Track

ExtratourEifelleiter_Engeln (2)

ExtratourEifelleiter_Engeln (6)Wir sind früh unterwegs und erreichen zeitig Engeln bei strahlendem Sonnenschein. Tief einatmen – ausatmen – einatmen – losschlendern

Damit wir gleich so richtig in Stimmung und Wallung kommen, führt unser Weg gleich mal bergan.

Der erste Kilometer wärmt alle Glieder, sodass Handschuhe und Schal schnell überflüssig sind. Noch hängen unsere Wanderstöcke am Rucksack, doch ziemlich rasch entschließen wir uns dazu sie heraus zu kramen.

Dort oben auf dem besten Aussichtsplatz in der Region, sitzt ein Kätzchen, sichtlich die Sonne genießend. Wer gut mit Fell geschmückt ist, kann sich auch bei frostigen Temperaturen sonnen.

ExtratourEifelleiter_Engeln (8)

ExtratourEifelleiter_Engeln (10)Zwischen Engeln und Weibern

Mit steigenden Körpertemperaturen und ebenfalls steigenden Höhenmetern steigt auch die Menge des vorhandenen Schnees.

Diese Tatsache erfreut uns ungemein, denn darauf hatten wir gehofft.

Nach einem kleinen Augenblick durch den Wald erreichen wir schnell wieder offene Flächen und können uns kaum satt sehen an diesen herrlichen Aussichten in die Eifel. Wir befinden uns nun genau zwischen Weibern und Engeln, nett oder?
ExtratourEifelleiter_Engeln (16)

Wir lassen aber Weibern zurück und wandern weiter Richtung Kempenich, wenn auch mit einem kleinen Schlenker, den der Wegeverlauf vorgibt.

Tanja wandert derweil mit geschlossenen Augen und erklärt auf meine Nachfrage: „Sag bloß dir ist mein Faible für Esoterik entgangen. Ich fühle den Weg“ Nun ja Tanja eben! Sie murmelt während unserer heutigen Wanderung auch ständig etwas von 38% und sieht dabei kreuzunglücklich aus 😀

ExtratourEifelleiter_Engeln (19)

Die Alpakas und das Schwein

Kurze Zeit später sind ihre Augen aber wieder offen, sie hat wohl die Alpakas gefühlt, die mit energischem Schritt in unsere Richtung ausschwärmen (natürlich durch Zäune begrenzt)

ExtratourEifelleiter_Engeln (24)

Alpakas sind doch süß, die kesse Frisur, die Schnute und die interessierten Äugelchen, einfach herrlich!

Aber was ist das da. Ein sehr kleines, sehr kugelrundes, geflecktes Alpaka? Wir reiben uns die Augen 😀

ExtratourEifelleiter_Engeln (28)

In aller schönster Eintracht leben die beiden Schweinchen zusammen mit den Alpakas auf einer Weide der Rottlandhöfe. Schaut euch mal auf der Webseite um, wenn euch z.B. das Thema „Wandern mit Alpaka“ oder  die Produkte, die aus der schönen Wolle der Tiere hergestellt werden, interessieren.

ExtratourEifelleiter_Engeln (30)Das sind dann wieder die künstlich verlängerten Aufenthalte, die uns immer wieder von höherem Wandertempo abhalten 😀 und es sind die weitaus attraktivsten Anteile unserer gemeinsamen Touren.

Sind die Beiden nicht ein Traumpaar?  🙂

Es treibt uns weiter über Feldwege, die dank Frost recht trocken daher kommen.

ExtratourEifelleiter_Engeln (38)

Ein kleines Kilometerchen ziehen wir nun durch Kempenich, bevor wir erneut in der Botanik landen, sehr zu unserer Freude.

Unmittelbar nach Überqueren der B 412 erreichen wir einen großzügigen Park/Rastplatz, der gleichzeitig den Einstieg in den Erlebniswald Steinrausch anbietet. Noch nicht ahnend was uns erwartet, lassen wir uns zunächst nieder, um Spike die erste Portion Wasser anzubieten und Tanja ein kleines Häppchen zu sich nimmt (38%)

ExtratourEifelleiter_Engeln (43)

Es ist, trotz der lachenden Sonne, richtig kalt hier oben. Das veranlasst uns sehr bald wieder das Feld zu räumen. Wir kommen jedoch nicht sehr weit.

ExtratourEifelleiter_Engeln (46)Unter dem Dach der Hütte mit dem schönen Eiszapfendach steht ein merkwürdiges Gebilde, das uns Rätsel aufgibt. Lösen lässt sich dies erst, nachdem ich mich bei Facebookfreunden danach erkundige. Volker behauptet dies sei ein Grill. Nun denn, es ist ein Grill???? Ich glaube das gezwungenermaßen.

ExtratourEifelleiter_Engeln (48)

Wanderschnecken-Spielstunde in der Eifel

Nachdem diese Frage geklärt ist tauchen wir ein, in den Erlebniswald für Kleine und Große. Ich darf mal wieder Zuschauer sein, während Conny und Tanja ihren Blödsinn treiben. Hach ja, immer dieses Junggemüse

ExtratourEifelleiter_Engeln (51)ExtratourEifelleiter_Engeln (56)ExtratourEifelleiter_Engeln (57)

Nur wenige hundert Meter weiter treffen wir auf ein Schneefeld und das ist natürlich unser

Wie Spike das so wahrnimmt sagt, so meine ich, sein Blick 😀

ExtratourEifelleiter_Engeln (70)

Wie schnell wir drei, die momentan nicht immer etwas zu lachen haben, doch eine fröhliche Stimmung erlangen. Es kann so einfach sein!

Kaum haben wir dies alles hinter uns gelassen erreichen wir eine Waldkathedrale. Welch ein schönes Plätzchen. Natürlich hinterlassen auch wir ein Zettelchen mit unseren Gedanken.

ExtratourEifelleiter_Engeln (73)ExtratourEifelleiter_Engeln (74)ExtratourEifelleiter_Engeln (75)ExtratourEifelleiter_Engeln (76)ExtratourEifelleiter_Engeln (79)

Wieder einmal stellen wir fest, dass dieses genüssliche Wandern, bei dem Tempo so gar keine Rolle spielt, eine ganz großartige Methode darstellt den gesamten Alltag einfach zu vergessen, oder entspannter über dies oder das plaudern zu können.

Gerade wenn ich die Bilder schaue entsteht Sehnsucht nach einem weiteren Tag dieser Art, das versteht ihr sicher. Und wenn ich diese Bilder schaue, dann wird mir auch klar, dass ich vermutlich niemals nur eine Wanderbeschreibung abgegeben könnte, also eine für den Nachwanderer geeignete Anleitung mit Richtungsangaben. Dieser Blog wird wohl doch eher ein Erlebniserzählblog bleiben.

ExtratourEifelleiter_Engeln (84)ExtratourEifelleiter_Engeln (86)

Schaut wie wechselvoll sich die Landschaft präsentiert, hier und da Schneefelder, dort wieder vollkommen schneefreie Flecken, die bereits Farbe zeigen.

Ein kurzer Stopp, Tanja mümmelt ihr Äpfelchen, während Spike diesen Vorgang gründlich studiert. Ergebnis, er bekommt einen winzigen Krümmel, den er gewissenhaft kaut wie einen riesen Knochen. Der ist so bestechlich ….grmpf

ExtratourEifelleiter_Engeln (92)ExtratourEifelleiter_Engeln (94)

Wie man sieht, sieht man die Burg Olbrück, die werden wir jetzt auch immer schön im Auge behalten.

ExtratourEifelleiter_Engeln (95)

Tanja ist uns heute stets einige Meter voraus, sie hat einen Plan und dieser Plan hat mit viel Bewegung zu tun. Was könnte das wohl sein?????

Wir wandern an Spessart vorbei.

ExtratourEifelleiter_Engeln (97)

Sonnenanbeter

Bei aller Lust auf Bewegung, stilles Herumliegen in der Sonne – oder Stehen – ist auch etwas Feines und hier an diesem Platz ist es „muckelig“ warm, also nichts wie Rucksäcke runter und hin gefläzt.

ExtratourEifelleiter_Engeln (103)ExtratourEifelleiter_Engeln (105)

Wir entschließen uns irgendwann zum weitergehen, nicht weil es kalt wäre, nein nein.

Die Kälte erreicht uns erst wieder auf dem freien Feld, erstaunlich dass ein paar Meter in die Höhe so enorme Auswirkung auf Temperatur und Windverhältnisse haben. Die Landschaft derweil, versetzt uns in pures Entzücken.

ExtratourEifelleiter_Engeln (114)ExtratourEifelleiter_Engeln (116)ExtratourEifelleiter_Engeln (118)ExtratourEifelleiter_Engeln (126)ExtratourEifelleiter_Engeln (129)ExtratourEifelleiter_Engeln (135)

Unendlich erscheint diese Weite und doch ist schon bald Engeln wieder erreicht.

ExtratourEifelleiter_Engeln (137)

Einen kleinen, aber sehr wichtigen Schlenker hat uns Volker noch in den Weg gebaut und dieser winzige Umweg hat sich so sehr gelohnt, noch einmal eine grandiose Aussicht, auch auf Burg Olbrück. Die unfassbar schönen Wellen in der Landschaft, immer wieder bringen sie mich zum Staunen.

ExtratourEifelleiter_Engeln (139)

ExtratourEifelleiter_Engeln (142)ExtratourEifelleiter_Engeln (143)ExtratourEifelleiter_Engeln (145)

Und ein Blick zurück auf diesen wunderschönen Weg, mit zauberhaften Bäumen schenkt noch einmal so ein tiefes Glücksgefühl.

Nach 16,4 Kilometern haben wir unseren Startpunkt wieder erreicht. Eine wundervolle Wanderung ist zu Ende und noch immer scheint die Sonne vom blauen Himmel. Kein ernst zu nehmendes Wölkchen stört diesen wundervollen Tag und so beschließen wir in einem Café in Niederzissen ein Stück Kuchen und den unvermeidbaren Kaffee zu vertilgen.

Um dem auf der Seite der Eifelleiter vorgestellten Wander-Rundweg Bahnhof Engeln zu folgen beachten Sie den Zuweg zur Eifelleiter, später ein Stück Eifelleiter und um rund zu werden wieder per Beschilderung „“Zuweg“  zurück nach Engeln. Mit GPS Track oder ausgedruckter Karte habt ihr jedoch eine aus meiner Sicht um einen wunderbaren Zusatz ergänzte, schönere Variante. Mein Dank gilt Volker 😉

Nicht weit von hier in Königsfeld startet eine weitere Extratour zur Eifelleiter, deren Verlauf ich auch einigermaßen kenne und schätze, die „Premium-Rundtour Vinxtbachtal

Hier im Blog findet ihr noch einige weitere Wanderung in der Eifel und auch hier in der Region!

 

8 Kommentare

  1. Liebe Elke,

    ich habe sehnsüchtig auf diesen Bericht gewartet. Denn erstens wusste ich um das grandiose Wetter an diesem Tag, da ich ja nur wenige Kilometer entfernt zuhause bin und zweitens wollte ich unbedingt wissen, wie Dir der Rundweg und natürlich auch der Abstecher gefallen haben.
    Du hast bei dieser Wanderung echt den Sahnetag erwischt. Dieses wundervolle blau am Himmel – es sah genauso aus, wie es deine Bilder widergeben.
    Und noch eines…..bitte komm niemals auf den Gedanken, „echte“ Wanderführer zu schreiben. Deine „Erlebnisberichte“ sind soooo wunderbar, dass einen sofort die Lust packt, die Schuhe zu schnüren und loszuschlendern 😉
    Übrigens, Du fragst Dich, was Spike’s Gesichtsausdruck wohl zu bedeuten hat?! Nun……ich würde es mal gaaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig so übersetzen: „Boahhh…..wie peinlich. Wie die kleinen Kinners!“ 😉
    Ganz liebe Grüße und nochmals vielen lieben Dank für die ganzen Querverweise zu Blog, FeWo usw. 😉 😉
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • Hi hi, danke für die Blumen und die präzise Beschreibung der Gedankenwelt meines treuen Vierbeiners. JA, ich fürchte genau so hat er gedacht.
      Die Runde war wunderschön, dank deiner so fixen Bereitstellung genauer Daten 😉

      Hat mich gefreut und demnächst schlendere ich eine deiner Touren ab, hole dich vorher natürlich dazu 😉

      Liebe Grüße auch an Fraule und die ganzen Vierbeiners
      Elke

      Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s