Naturpark Schwalm-Nette DROSTE VERLAG

Ich mag Bücher, ja ich mag sie. Sie fühlen sich gut an, zumindest die aus meiner Sammlung, sie riechen gut, vor allen Dingen wenn sie frisch aus der Druckerei kommen, wie dieses hier und sie geben mir Informationen. Wie oft mache ich es mir auf meiner Couch bequem und blättere zum hundertsten Mal in einem der vielen Wander- und Reiseführer.


Dieses Buch weicht ein wenig von den üblichen Wanderführern ab, es beinhaltet nämlich, wie es beim Droste Verlag hin und wieder vorkommt, auch Touren mit E-Bike bzw. Fahrrad und es hält für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen Touren bereit.

Erst kürzlich war dieser Gedanke Thema zwischen mir und einer Wanderfreundin und hier finden wir es verwirklicht.

Breite und wenig steigende Wege für Menschen, die das auch verschiedensten Gründen so bevorzugen.
Verantwortlich für den Inhalt und die darin enthaltenen Fotos sind neben dem herausgebenden Droste Verlag und einiger Fotografen/Innen, die Autorin Birgit Gerlach.

Als ausgebildete Natur- und Landschaftsführerin und am Niederrhein Geborene kennt sie den Naturpark Schwalm-Nette.

Die Kurzbeschreibung auf der Verlagsseite:
Mit seinem Projekt „Wandervolle Wasserwelt“ belegte der Naturpark Schwalm-Nette den ersten Platz im Landeswettbewerb Naturpark.2012.NRW. Bei der Erkundung dieses außergewöhnlichen Parks ist der vorliegende Freizeitführer unverzichtbar: Radtouren zu den faszinierenden Wasserblicken, ausgezeichnete Premium-Wanderrouten mit besonderem Freizeit- und Erholungswert sowie barrierefreie Wanderrouten sind ebenso enthalten wie Einkehrtipps, Porträts der schönsten Orte, Wissenswertes zu Flora und Fauna und noch vieles mehr.

Einige der wunderschönen Rundwanderwege im Naturpark Schwalm-Nette habe ich schon unter meinen Wanderschuhen gehabt und der Genussfaktor war selbst im Winter sehr hoch. Flach verlaufend zeigen sich die meisten Touren und berühren auch oft das Landesgebiet unsere niederländischen Nachbarn.

Die ein oder andere Möglichkeit habe ich genutzt, umzu  dort einen Vlai met slagroom zu verputzen, eine Art Kuchen den wir in Deutschland ja eher seltener vorfinden. Einkehrmöglichkeiten gibt es auf jeder dieser Touren.

Nun aber zum Buch, auf das ich sehr gespannt bin, denn weitere Ausflüge in diese Region sind geplant.

Das Vorwort umreißt kurz den Inhalt und listet die Besucherzentren auf, die im Zusammenhang mit einer Wanderungen oder Radtouren aufgesucht werden können. Jedes dieser sechs Besucherzentren bietet Ausstellungen oder andere Informationsquellen, die erhebliches zum Verständnis der Region beitragen.

Buchinhalt

  • Neun Premiumwanderwege
  • Neun Radtouren
  • Vier Extratouren/ barrierefrei
Passend zu den vorstellten Touren finde ich  unter dem Thema „Exkurs“ zusätzliche Erläuterungen. Das kann z.B. ein Vorschlag für eine Esel- oder Ponywanderung sein oder eine Planwagenfahrt. Adressen sind aufgelistet, die uns die Wahl vereinfachen.
2015 01 17_Schwalmbruch_0218Mir gefällt der Exkurs zur Schwalm extrem gut, schon die Fotos sprechen mich sehr an, zeigen viel von dem urigen Verlauf dieses Flusses an so mancher Stelle, lassen mich sehnsüchtig das Frühjahr erwarten, um genau so über die dort abgebildete, wunderschöne Brücke zu wandern.
Ich weiß jetzt, dass Fischtreppen erstellt wurden und dass sich der Biber dort wieder angesiedelt hat (psst, das wusste ich schon und die Spuren des fleißigen Nagers sind auch auf und vor allem neben den Wegen zu sehen)

In den Wegebeschreibungen finde ich locker eingestreut ebenfalls Informationen, die mich ein wenig schlauer machen. Flora und Fauna werden, soweit wie in einem solch kleinen Buch möglich, erwähnt.

Vor der Beschreibung hat Birgit Gerlach Angaben zur Streckenlänge, dem geschätzten Zeitaufwand und Querverweise zu z.B. möglichen Radtouren gegeben.

Eine Übersichtskarte macht es mir sehr leicht möglich zu erfassen welchen Streckenverlauf ich folge und wo genau sich die auf der zweiten Seite aufgeführten Wegpunkte befinden. So kann ich schon im Vorfeld abschätzen wann ich einkehren möchte und in welchem der angegebenen Lokalitäten. Die Tage an denen die Restaurants geschlossen sind wird erwähnt, ebenso ein Hinweis auf die Webseite gegeben.

Meine Aufmerksamkeit kann sich zur gegebenen Zeit auf besondere Wegehighlights richten, so verpasse ich zum Beispiel einen auf dem Weg liegenden Wasserblick (ein besonders schön hergerichteter Aussichtspunkt auf Wasser, Moore und/oder Sümpfe) nicht mehr.

Für die barrierefreien Touren und die Radtouren würde ich mir GPS Tracks wünschen, die anderen Wege sind ja sehr gut ausgeschildert.

Insgesamt ist dieser Wanderführer für mich eine tolle Ergänzung zu den Kurzbeschreibungen auf der Wegebetreiberseite. Tipps und Hinweise auf Erlebnismöglichkeiten in der Region sind reichlich angegeben, also gehört der handliche Schmöker in meinen Rucksack und im Vorfeld der Planung mit mir auf die Couch.

Hach ich liebe Bücher, sagte ich das schon einmal???? 😉

Käuflich werben könnt ihr das Buch auf der Verlagsseite „droste-buchverlag.de“ oder über den Link unten über amazon.
WF_14_Erft.qxp_Layout 1Naturpark Schwalm-Nette: Erlebnistouren am Niederrhein

Der offizielle Naturpark Freizeitführer
ISBN 978-3-7700-1590-0
Preis 14,99

Blick ins Buch

 

 

2 Kommentare

  1. Liebe Elke, schön, wie Du Dein Verhältnis zu gedruckten Büchern beschreibst. Auch ich bin ja nicht nur Autor, sondern schon von Kindesbeinen an ein Büchernarr. Schon in der Volksschule hatte ich die Schulbibliothek fast komplett durch, zumindest die Bücher, die einen Jungen von elf, zwölf Jahren so faszinierten: Abenteuer- und Entdeckergeschichten.
    Nun höre ich aus den Verlagen immer wieder, dass sich Wanderführer immer schlechter verkaufen, die Leute holen sich ihre Informationen aus dem Netz. Dazu tragen wir beide ja auch bei. Das ist einfach die Entwicklung, die nicht aufzuhalten ist. Nichtsdestotrotz werde ich auch weiterhin Wanderbücher schreiben. Und ich freue mich über Dein Engagement für jedes Wanderbuch, zeigt es doch, dass es immer noch Leute gibt, die auch Wanderbücher lieben.
    Und ich finde es bewundernswert, dass es immer noch Verlage gibt, die sich trauen, Wanderbücher auf den Markt zu bringen. Ihnen allen wünsche ich viel Erfolg.

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Joachim
      für die Wanderführer verlegenden Verlage finde ich diese Entwicklung sehr schade, vor allem da ich weiß, wieviel Arbeit von Seiten der Autoren/innen in diesen Büchern steckt und der Lohn ist im Verhältnis karg. Da müssen schon Liebhaber am Werke sein 😉
      Kein Internettext kann mir einen Wanderführer ersetzen, es ist unabhängig vom PC lesbar und schenkt mir somit eine Internet freie Zeit und die empfinde ich als sehr kostbar. Unterwegs bleibt das Handy im Rucksack (meistens) das Buch zücke ich, wenn ich Informationen benötige. Ja, das ist altmodisch, aber schön.

      Auch ich habe unsere Jugendbibliothek leer gelesen und oft im Schulunterricht gesessen, mit einem Fünf Freundebuch unter dem Unterrichtsstoff.

      Meine Enkelin liebt Bücher in denen steht, was ihre Neugierde zufrieden stellt. Sie schaut mit ihrer Mama oder Papa die Dinos durch, bis sie ihre Neuerwerbung identifiziert hat. Leider ist aber auch hier eine Flut in Richtung Internet spürbar, diese Zeit ist, so wie du schreibst, nicht aufzuhalten, wir können aber das Buch in Ehren halten und dieses Bewusstsein den Nachkommen vermitteln.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend und allen Verlagen, die treu weiter Wanderführer auflegen, dass sich dieser Aufwand noch lange lohnen möge.
      Liebe Grüße
      Elke

      Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s