Im Frühtau zu Berge mit Ute

Im Frühtau klingt bei Ute so:

Boooaaarrr, bin heute schon gaaanz früh raus und nach St. Goar gefahren. Bin eine Etappe des RheinBurgenWeges gegangen bis Oberwesel, incl. Klettersteig. Heeeeerrrrliiiiiich!

Titelbild

Ute habe ich virtuell bei Facebook kennen gelernt. Aufgefallen sind mir ihre Fotos, die so ein wenig vom Stil her meinen ähnlich sind (meine Meinung). Sie nutzt hierzu eine Panasonic Lumix DMC FZ1000.

Blümeleins und Schmetterlinge, Esel und Eselinnen, Pferde, Kühe, Küken und hochfliegendes Getier gehören bei ihr ebenso zum Fotomotiv, wie Burgen und Schlösser oder gelegentlich auch ihre eigenen Füße.

Wo immer möglich werden Katzen mit in die Fotosammlung integriert, denn unterwegs sind nun mal die eigenen nicht dabei. Ich freue mich also, die Fotos, die Ute während ihrer Erkundung auf dem Rheinburgenweg     St. Goar – Oberwesel  gemacht hat, hier vorzustellen.

Der Etappenverlauf:

St. Goar – Lohbachtal – Kretschhütte – Seelenbachtal – Galgenbachtal – Loreleyblick Maria Ruh – Oelsbergsteig oder Skulpturenpfad – Günderodehaus – Elfenley – Oberwesel

  • Start: St. Goar, Bahnhof
  • Ziel: Oberwesel, Bahnhof
  • Streckenlänge: 9 km
  • Höhenmeter: Aufstieg 404 m, Abstieg 396 m
  • GPS Track

RBWUteF (9)Meine lieben Wanderfreundinnen waren mit mir auf dieser Etappe auch schon unterwegs, daher weiß ich, es ist wundervoll dort und als Schmankerl gibt es den niedlichen Oelsbergsteig und aus meiner Sicht ganz besonders, das Günderodehaus.

 

 

Nun die Fotos von Ute, die anschaulich zeigen, welche Highlights den Wanderer und die Wandererin erwarten.

RBWUteF (1)

RBWUteF (2)
Burg Rheinfels und St. Goar

RBWUteF (3)

 

RBWUteF (7)
Blick auf die Loreley
RBWUteF (10)
Und los geht die Kletterei

RBWUteF (11)RBWUteF (12)

RBWUteF (13)
Durch die Weinberge nach Oberwesel zum Eiscafe´

Am Günderodehaus kann man vorzüglich auf der Außenterrasse sitzen, Kaffee trinken, speisen, Wein genießen und beim Anblick der Reben und hinunter zum Rhein. einfach so weg träumen.

RBWUteF (22)
Burg Schönburg, der Aufstieg hat ziemlich die Energiereserven gefordert. 

Zum Rheinburgenweg gibt es einige Wanderführer. Wer sich hierfür interessiert: wanderführer rheinburgenweg

3 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s