Fürstenweg – Rheinsteig und Wiedweg lassen grüßen

Ich brauche jetzt mal wieder Berge – OK Hügel oder hügelige Berge?

Im Westerwald….

…verläuft ein Stück des Rheinsteigs und seit ein paar Jahren kringeln sich Rundwege um den Top Trail, der so viele Wanderer jährlich zum staunen und schwitzen bringt. Der Fürstenweg hat sich im vergangenen Jahr dazu gesellt.

  • Start/Ziel: Neuwied, Monreposstraße großer Parkplatz vorhanden
  • Streckenlänge:13 km
  • Höhenmeter: 370 Meter
  • GPS Track
  • Bevorzugte Wanderrichtung: Wer die Aussichten immer vor der Nase haben möchte, sollte entgegen dem Uhrzeigersinn laufen, dabei liegt dann jedoch der weitaus schönere Teil des Weges am Anfang.
  • Der Fürstenweg ist derzeit im Bereich Laubachsmühle – Meinhof gesperrt, eine Umleitung ist ausgewiesen.

Heute werde ich diese Runde entgegen dem Uhrzeiger wandern. Mal sehen welche Aussichten ich bei meinen vorigen Begehungen übersehen habe.

fuerstenweg-3
Am Schloss startet meine heutige Runde
fuerstenweg-4
Alte Baumriesen werde ich heute so einige betrachten können
fuerstenweg-9
Die Sonne hat noch reichlich Kraft für Ende September. Schatten wird gerne genommen 😉
fuerstenweg-12
Zu dieser Jahreszeit unvorstellbar, dass hier Wintersport betrieben wird
fuerstenweg-17
Wir wandern durch ein sehr naturbelassenes Waldgebiet. Herrlich diese Ruhe, der Duft!
fuerstenweg-22
Der Rheinsteig begleitet uns auf Schritt und Tritt
fuerstenweg-24
Riesige Bäume haben Stürme und starke Regenfälle aus den Böden katapultiert. Die Natur ist erbarmungslos. Aus diesem Grund ist der Fürstenweg schon so manchen Schlenker gewohnt
fuerstenweg-25
Spike hat gute Laune, der Waldboden gefällt seinen inzwischen empfindlichen Pfoten
fuerstenweg-31
Immer wieder erstaunt mich der 14jährige Rüde mit seiner unermütlichen Kraft und Ausdauer
fuerstenweg-34
Licht, hell und freundlich und dann…..

treten wir ins helle Sonnenlicht, umgeben von zahlreichen Obstbäumen, deren Früchte – überwiegend Äpfel – reif und prall an den Zweigen auf die Pflücker warten.

Einen der leckeren Obstler gönne ich mir. Normalerweise stopft Frau sich hier den Rucksack voll 😀 aber der Weg ist noch lang und mein Rücken nicht mehr so jung. Einen Träger habe ich nicht.

fuerstenweg-54
Die Farben des Herbstes sind so herrlich. Ich kann mich gar nicht satt sehen
fuerstenweg-60
Spike geht fremd, der Lümmel
fuerstenweg-65
Gelände des Verschönerungsverein Segendorf
fuerstenweg-70
Platz für viele und sehr unterschiedliche Insekten. Möchte auch so ein großes Teil 😉

Ich muss jetzt diesen Altweibersommer mit seinen Restblüten zeigen und auch Spike, der aus unerfindlichen Gründen etwas jugendliches in seinem Laufverhalten zeigt. Teilweise schwingt er über die weichen Wiesenwege und genießt jeden Meter Weg, wie mir scheint.

fuerstenweg-77fuerstenweg-79fuerstenweg-81fuerstenweg-90

fuerstenweg-91
Ich sehe Dich….scheint er zu sagen

Und an mancher Stelle zeigt er sich mal kurz auf dem Weg, verschwindet dann wieder ums Eck, um seinen wichtigen Schnüffelgeschäften nachzugehen.

Ja, heute mal ein wenig mehr zu meinem so treuen Begleiter

fuerstenweg-108
Und nun gesellt sich der Wiedweg zu uns

Wir erreichen Altwied und die Burgruine, die ich mir heute nicht ansehen werde. Ein wenig scheinen die letzten Tage mit meiner Enkelin in meinen Knochen zu stecken.

Der nun folgende Abschnitt, nachdem wir die Burg hinter uns lassen, gehört zu meinen Lieblingswegen. Das Licht ein Traum, die Aussichten, die sich immer wieder bieten, ebenso traumhaft.

fuerstenweg-136
Blick auf den Herbstwald an der Wied
fuerstenweg-140
Und wenn Frau einen Blick zurück wirft, erhascht sie diese Stimmung *schwärm*

fuerstenweg-143

fuerstenweg-155
Eine gelungene Rasthütte. Hier rasten wir, damit Spike etwas Wasser aufnehmen kann
fuerstenweg-160
Wie ein lang gezogener Balkon zieht sich der schmale Pfad oberhalb der Wied
fuerstenweg-164
Die letzten Überlebenden „Drüsige Springkraut“  nach der Trockenheit
fuerstenweg-168
Ein erster Blick auf die Laubachs-Mühle
fuerstenweg-172
Weiche Wiesenpfade, allerdings über Strecken auch mit ordentlich Steinen durchmischt.
fuerstenweg-178
Bisher habe ich mir nie die Zeit genommen hier einzukehren, kann also noch immer keine Empfehlung aussprechen. „Laubachs-Mühle“
fuerstenweg-179
Moosiges Wasserrad

fuerstenweg-183

fuerstenweg-225Wir überqueren noch die Wiedbrücke und müssen dann leider auf die gewohnte Wegeführung verzichten. Wegen starker Windbrüche ist der Streckenabschnitt Laubachs-Mühle und Meinhof gesperrt.

Die Brücke fasziniert mich schon immer, deshalb hier eine Reihe Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven. Der Blick zurück auf die Mühe, ebenso schön, finde ich!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der am Wiedstausee verlaufende Weg ist gut ausgebaut und erlaubt immer wieder Blicke auf den See, der eher wie ein Fluss aussieht.

fuerstenweg-224

Der nun folgende Aufstieg kostet Kraft, vor allem Spike machen die zahlreichen Schotterflächen zu schaffen. War die ursprüngliche Wegeführung auch so anstrengend? Puh, langsam freue ich mich auf die Ankunft am Auto.

Das wird allerdings noch etwas dauern. Noch einmal schiebt sich die Burgruine Altwied in mein Blickfeld. Im Gegenlicht erscheint sie ein wenig mystisch

Dann geht es aufwärts, lange und stets durch Wald. Die Sonne hat es schwer hier einen Weg hinunter zu finden. Jedes Licht wird fotografisch eingefangen, auf Chip gebannt, für immer gesichert 😉

fuerstenweg-236

Erleichtert erreichen wir dann irgendwann das Plateau hoch oben und wandern über Feldwege Richtung Schloss Monrepos.

fuerstenweg-248fuerstenweg-252

In der Nähe des Schlosses erblicke ich dann die riesigen Baumveteranen. Unglaublich diese Höhe, diese massiven, stillen, wie schützend wirkenden Altmeister der Wälder

fuerstenweg-285fuerstenweg-287

Schloss Monrepos

wurde viele Jahre saniert und umgebaut.

Heute ist es „Das Schloss der Forscher“ und ich möchte rein, immer bin ich zu spät. Menschliches Verhalten ist Thema im Schloss und in den Ausstellungsräumen. Wie kommen wir zu unserem heutigen Verhalten, wo hat es seinen Ursprung.

Über die Vorfahren zu uns heute, das klingt spannend.

Ich gönne mir und Spike eine Auszeit, für mich Eiskaffee und Spike bekommt sein Wässerchen und ein Stück meiner Waffel 😉

Die Atmosphäre ist klasse, die Bedienung sehr flott und freundlich. Ich bin begeistert.

fuerstenweg-298fuerstenweg-301

Am Schwedenhaus und Wunschbaum vorbei gelangen wir dann zu späterer Stunde am Auto. Dank dieser abendlichen Rückfahrt entfällt der übliche Stau zwischen Heumarer Dreieck und Leverkusen, welch ein Glück!

Ein Buch – Rheinschleifen

zu den meisten Rheinschleifen, die sich rund um Rheinburgenweg und Rheinsteig schlingen, hat der Ideemedia Verlag herausgebracht.


Rheinschleifen – Offizieller Wanderführer. Schöneres Wandern Pocket. GPS, Detailkarten, Höhenprofile, herausnehmbare Übersichtskarte, … inklusive Faltkarte und Online-Anbindung.

 


11 Kommentare

  1. Diese Aussichten, Diese Farben, Diese Stimmungen in Deinen Bildern…ich kann mich gar nicht genug sattsehen. Hier ist mittlerweile der Herbst mit allen Vor- und Nachteilen eingezogen.
    Spike hat die Runde wohl auch seh genossen.
    In Bonn habe ich mal ein kurzes Stück Rheinsteig, zwischen Bonn und Königswinter, begangen aber ich hoffe mal auf mehr.

    Gefällt 1 Person

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s