Panoramaweg Kirchwald – Kandidat Premiumweg

Eine tolle Überraschung während meines Eifelkurzurlaubes war der hier beschriebene Panoramaweg Kirchwald. Eine so wechselvolle und wunderschöne Landschaft, während die Füße geradezu sanft schwebend auf überwiegend weichen Wegen wandern.

Informationen zum Panoramaweg

  • Start/ Ziel: Kirchwald, Hauptstr. oder Heiligenhäuschen an der L 10
  • Streckenlänge: 11 km
  • Höhenmeter: 203 m
  • GPS Track
  • Webseite für mehr Informationen: Gastlandschaften Rheinland Pfalz
  • Webseite Gemeinde Kirchwald
  • Achtung, derzeit ist die Beschilderung unterirdisch, Karte und GPS hilfreich
  • Einkehrmöglichkeit: Hamesmühle in der Nähe des Schloss Bürresheim
KirchwaldPanoramaweg (178)
Heiligenhäuschen/ Kapelle an der L 10 bei Waldesch

Wie ihr am Ende des Beitrages auf der Karte erkennen könnt, besteht diese kleine Rundwanderung aus zwei Schleifen. Ich nehme mir zunächst die kleinere vor.

KirchwaldPanoramaweg (4)
Wir folgen dem schwarzen „P“ auf weißem Grund, sofern das Symbol noch vorhanden ist.
KirchwaldPanoramaweg (3)
Spike ist nicht besonders wanderwillig, wälzt sich lieber im wohlriechenden Gras

Ein kleines Wäldchen dann wieder Feld- und Wiesenwege lassen Wanderfreude aufkommen. Eine Tafel am Feldrand erklärt welche Orte und Erhebungen sich in der weiten Eifellandschaft ausmachen lassen. Schon diese kleine Schleife beschert das, was einen Panoramaweg ausmachen soll!

Geradewegs Richtung Kirchesch

Ganz flott stehen wir wieder gegenüber dem Heiligenhäuschen und setzen unseren Weg mit himmlischen Blicken in die Landschaft, allerdings auf ziemlich heftig geschotterten Wegen fort. Glücklicherweise lädt eine Wiese neben dem Weg zum Ausweichen ein, davon machen wir Gebrauch.

KirchwaldPanoramaweg (33)
Schotterwege Richtung Kirchesch
KirchwaldPanoramaweg (34)
Verlockende Aussichten, wir widerstehen und gehen weiter

Wir erreichen Kirchesch, bin ganz begeistert von dem herrlich Rastplatz am Ortsrand, die wunderschöne Kirche und den gewählten Wegeverlauf. Meine Güte welch ein Kleinod.

Nordöstliche Seite von Kirchwald

Traumhaft weiche Wiesenwege führen von Kirchesch weg am nordöstlichen Rand von Kirchwald vorbei. Hach wie wunderbar dieses Wetter doch ist und die Luft, so frisch und voller Vogelstimmen. Mir geht es so unsagbar gut hier!

KirchwaldPanoramaweg (64)
Der kaltblütige Zosse schaut nicht hoch, der ist im Mümmelmodus

Eine Menge Pferdchen stehen jetzt draußen und erfreuen sich der wärmenden Sonnenstrahlen und denen tun wir es nach. Immerhin weisen die Temperaturen an diesem Tag schon vorsommerliches Niveau auf.

KirchwaldPanoramaweg (79)
Die scheren sich nicht um mich, wenn Tanja dabei wäre, dann stünden die schon am Zaun
KirchwaldPanoramaweg (88)
Hier ist eindeutig ein Verbrechen geschehen und niemand hat mir sagen können welchem Tier der Schädel gehören könnte. Lag mitten im Feld
KirchwaldPanoramaweg (90)
Dann doch lieber weiterhin diese Wiesenwege spüren und riechen

Waldesch erscheint im Blickfeld….

die Häuschen hier haben abwechslungsreiche Farben und stehen wir bunte Würfel in der Landschaft. Davor Weiden, die auf Besuch des Weideviehs warten. Idylle pur!

KirchwaldPanoramaweg (121)
 Nürburg

Immer wieder Blicke auf die Nürburg ich liebe diese Erhebung. Sie ist eine der wenigen, die ich in der Eifel erkenne 😉

Naturschutz wird auch hier groß geschrieben und somit der Artenerhalt seltenerer Pflanzen und Tiere.

Der Nitzblick

KirchwaldPanoramaweg (149)Man muss schon schauen und daran denken, dass der Nitzblick einen Abstecher wert ist. Den sollte niemand auslassen, so schön ist er.

Unterhalb dieses Ausblickes steht eine Schutzhütte mit Abfalleimer und Grillstelle.

Mein Augenmerk liegt auf dem Mülleimer

KirchwaldPanoramaweg (131)
Schutzhütte und Grillstelle unterhalb Nitzblick
KirchwaldPanoramaweg (132)
Ein lichter Waldweg führt sachte bergan
KirchwaldPanoramaweg (133)
Und spätestens hier gerate ich in Verzückung
KirchwaldPanoramaweg (134)
Nitzblick

Eine ganze Weile sitze ich hier, lasse diese Unendlichkeit auf mich einwirken, genieße die Stille hier oben, den Wind um die Nase und das Gefühl einer unfassbaren Freiheit.

KirchwaldPanoramaweg (135)
Noch ziemlich viel braun und trotzdem so schön! Blick in das Nitztal

Und weil Spike gerade so entspannt hier herum steht, muss er natürlich für die Ewigkeit festgehalten werden.

Und nun knüpfe ich an ein so altes Thema an, das jedoch immer wieder und leider aktuell ist. Müll, ich verwies vor ein paar Zeilen und Bildern auf den Müllbehälter unten an der Hütte. Ist es so schwer die paar Meter weiter den Dreck zu entsorgen.

Lieber Verursacher, ich habe es mitgenommen, brauchst nicht wieder hin es holen.

KirchwaldPanoramaweg (148)

Zurück zum Heiligenhäuschen

Nun wandern wir eine kleine Weile auf einem Teerweg, den wir aber sehr schnell wieder gegen einen weichen Wiesenpfad eintauschen.

Dieser Panoramaweg macht seinem Namen auch weiterhin alle Ehre und tut noch eines, nämlich immer wenn die Wanderin glaubt nun geht es in´s Dorf, biegt der Weg wieder ab und vollführt so einige kleine Schlenker, um schlussendlich wieder am Heiligenhäuschen zu landen.

Spike findet den Weg auch toll, er tänzelt geradezu über die Wege!

Fazit

Zurück am Heiligenhäuschen und damit am Auto stelle ich rundum zufrieden fest, das war ein wunderbares Wandererlebnis, mit einer einzigen Einschränkung. Ohne GPS Track wäre ich niemals auf dem rechten Weg geblieben, die Ausschilderung ist dringend überarbeitungsbedürftig.

Liebe Gemeinde(mitglieder), macht was draus, es lohnt sich so sehr!

12 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s