Schaffe ich es noch vor Ostern euch das neue Buch für Maus Fans vorzustellen?

Die Autoren sind selber seit Kindertagen Fans der kleinen schlauen Maus, die uns auf den Bergischen Streifzügen begegnet, die im Fernsehn ständig schlaue Sachen vermittelt und die Kinder in ihrer Wissbegierde abholt und fördert.

Die Autoren…

Tanja Weimer und Torsten Wellmann haben sich auf den Weg gemacht und am Niederrhein Erlebnisorte in mundgerechte Häppchen verpackt und zusammen mit dem Droste Verlag in diesem Buch niedergeschrieben.

MAusschlaue Tipps Niederrhein
(c) Droste Verlag

Dein Niederrhein
Mausschlaue Freizeittipps

von T. Weimer/T. Wellmann

168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2011-9
April 2017

Blick ins Buch
 14,99inkl. MwSt

 

 

Thematisch geordnet

Wunderbar übersichtlich, sodass jedes Kind oder kindlicher Erwachsener gleich die passende Thematik findet, zeigt sich schon die Inhaltsangabe.

  • Geschichte & Museen
  • Gebäude & Bauwerke
  • Tiere & Pflanzen
  • Spiel & Sport
  • Aktion & Erlebnis

Typisch Niederrhein

Für den Niederrhein typische Besonderheiten sind im Buch bunt eingestreut. Sehr ausführlich werden die Einzelthemen behandelt und erklären – typisch Mausschlau – was es z.B. mit den Kopfweiden auf sich hat. Einige dieser Baumart, die ich Sonntag auf meiner Wanderung sah, habe ich mit Sorge betrachtet, fehlte der alles entscheidende Schnitt, um dem Kopf die Schwere zu nehmen. Das weiß ich, seit ich in dem Mausschlauen Buch gelesen habe.

  • Kopfweiden
  • Schrebergärten
  • usw. (mehr steht ja im Buch) 😉

Die Seiten kommen schön bunt daher, für Kinder mit Sicherheit ausgesprochen reizvoll. Ansprechende Fotografien sorgen dafür, dass die lesenden Maus-Fans neugierig werden.

Tipps die locken und gute Laune machen

Auf den so gestalteten Seiten locken Sätze wie: „Ein Museum auf einer Badeanstalt“, na wer weiß was und wo das ist? Welch einen originellen Platz man für die Unterbringung eines Museums für Binnenschifffahrt gewählt hat oder wo wir zusammen mit unseren Kindern/Enkelkindern ein Trekkermuseum finden, es wird gefragt „Können Häuser schmelzen?“ „Wieso wird im Museum so viel geredet?“, Antworten und Orte finden sich in diesem Mausschlauen Buch.

Der Text ist lang genug, um neugierig zu machen und kurz genug, um Kinder das Abspringen vom Durchlesen zu ersparen. Der leicht zu lesende Text, der dennoch nie in Kindersprache abrutscht, hält prima beim Thema. Außerdem ködert der Text mit Aussagen wie: “ Dann darfst Du nicht nur länger aufbleiben, sondern vielleicht auch eine Fackel tragen…….“

Ich bin begeistert, liefert diese Ansammlung von insgesamt 56 Ausflugstipps für so manchen Oma/Enkelurlaub reichlich Futter.

Einige dieser Vorschläge sind zeitlich gebunden, also lohnt sich die gründliche Durchsicht, damit wir uns nicht ärgern von Veranstaltungen zu spät zu lesen.

Ein Griff und ….gefunden

Wir sehen oben die Themen Zusammenstellung? Sie sind tatsächlich farblich unterschiedlich markiert und so finde ich z.B. für das Thema Spiel und Sport und die dort untergebrachten Tipps rote Griffmarken. Gerade Kinder haben dafür einen besonderen Blick und werden sich ganz fix in dem Buch zurecht finden.

Nicht nur für Kinder

Nun bin ich eine ziemlich neugierige Oma und ich gebe zu, etliche dieser Ausflugsziele reizen mich auch ohne kindliche Begleitung.  Ich denke so ist es auch vorgesehen. Die technischen Tipps rufen vielleicht Papa und Opa auf den Plan, die tierischen und mit Natur befassten Tipps dann vermutlich eher die weiblichen Betreuer.

Spaß wird es geben, da bin ich mir sicher und so einen Feierabendschmöker nehme ich liebend gerne mit auf die Couch.


Dein Niederrhein: Mausschlaue Freizeittipps

Dieser Link führt zu amazon:

 

 

Dieses Buch wurde mir kostenfrei vom Droste Verlag zur Verfügung gestellt, dafür bedanke ich mich ganz herzlich. Ich mag eure Bücher und bisher waren sie alle eine Bereicherung für mein neugieriges Wesen.

codex-siegel-schwarz
Outdoor Blogger Codex

2 Kommentare

  1. Als ich dieses Buch gestern zwischen all den Rechnungen fand, die sich während einer Reise immer antürmen, scharrte ich auch schon beim ersten Durchblättern mit den Hufen, um mir die beschriebenen Stellen anzusehen. Ein gutes Konzept! Danke für die frühe Rezi, du hast meine Neugier auf das Buch gut besänftigt, denn vor dem Lesen muss ich erst einmal den Wäscheberg (wahrscheinlich über die Westflanke) besteigen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.