Sonne tanken auf lokalen Wanderwegen Leubsdorf

Wanderwege rund um den Rheinsteig und um Linz am Rhein, eine praktische Angelegenheit für kleine Zeitfenster.

Fünfzehn lokale Wanderwege schlingern durch die Region um den kleinen Touristenort. Etlichen bin ich schon begegnet, wenn ich mit meiner Familie dort wandernd unterwegs war. Heute bewegen wir uns auf den Wegen und Pfaden des LZ 01, LZ 02 und dem Rheinsteig.Viel Zeit bleibt uns nicht, da in Linz meine Enkelin auf mein Erscheinen wartet. Ein paar Tage Urlaub bei Oma stehen auf dem Plan und in dieser Zeit sind die Laufstrecken für Spike überschaubar. Also wird er heute gefordert, sodass er die kommenden Tage glücklich über Ruhe sein wird. Dafür wird mittags, nach Feierabend noch schnell diese Tour eingeschoben.

Informationen

Der Anteil an Schotterwegen ist bei allen lokalen Wegen in der Region ausgesprochen hoch. Wen das stört, der sollte auf eine Begehung verzichten. Mir haben die Aussichten links und rechts ausgesprochen gut gefallen und über mir kreiste eine ganze Weile ein Milan mit extreme Schwingenbreite.

Oh Vater Rhein

Ich liebe Blicke auf den Rhein, die wir heute leider wenig genießen dürfen. Die wenigen werden kassiert wie kleine Glücksbotschaften, selbst wenn der Rhein nur zu erahnen ist.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(2)-Bearbeitet

Hinunter nach Leubsdorf

Auf schmalem Pfad, an den Pfosten mit Rheinsteigsymbolen verziert, wandern wir hinunter nach Leubsdorf. Die schönen Fachwerkhäuser sind bereits von Bäumen im Frühjahrskleid umrahmt. Welch ein Anblick für die nach Farben hungernden Augen.

Noch ziehen wir auf sanften Wiesenwegen dahin, alles ist ergrünt, die Vogelwelt rege damit beschäftigt Nistmaterial heranzuschaffen und natürlich für die Bruten Kleinstinsekten. Viele Kohlmeisen schwirren durch die Büsche.

Von nun an werden eine ganze Weile mehr oder weniger grob geschotterte Wege dominieren. Die Wiesen bieten zumindest für Spike einen weicheren Untergrund, den er auch recht gerne nutzt.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(39)-Bearbeitet-2
Hier auf dem Foto leider nicht so zu sehen, aber der Rotmilan hat eine Flügelspannbreite, die ich selten in den Ausmaßen sehen durfte

Ich vermute der große Flieger späht nach Kleintieren, die vor dem rasenden Traktor flüchten. Auf den Streuobstwiesen wird im Herbst eine prima Apfelernte möglich sein.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(46)-Bearbeitet
Unter den Füßen Schotter, links und rechts Futter für die Augen und Kamera

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(50)-Bearbeitet

Ich gebe zu, mich nervt der harte Boden schon ein wenig, aber um nichts in der Welt wollte ich jetzt im Moment wo anders sein.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(52)-Bearbeitet

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(57)-Bearbeitet
Lange wäre der gemusterte Baum wohl nicht standhaft geblieben. Alle hier gefällten Bäume waren innen hohl
LZ01_LZ02_Rheinsteig-(59)-Bearbeitet
Diese hier sehen gesünder aus
LZ01_LZ02_Rheinsteig-(60)-Bearbeitet
Leider etwas langweilig, aber die Sonne macht es wieder gut

Leubsdorfer Wald

Wir biegen ab in den Leubsdorfer Wald. Schatten ist nun für Spike mal eine willkommene Abwechslung. Die heutige Tour fordert ihn sehr, es sind doch einige Höhenmeterchen zu überwinden.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(63)-Bearbeitet

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(68)-Bearbeitet
Wir sind inzwischen auf dem regionalen Wanderweg LZ 2 gelandet.
LZ01_LZ02_Rheinsteig-(75)-Bearbeitet
Unmengen an Holz liegt hier, der Duft ist unbeschreiblich gut!

Ein Hohlweg

Ein romantischer Hohlweg leitet uns durch den Leubsdorfer Wald. Wunderschön, nach dieser langen Strecke geradeaus eine Wohltat für das Wandergemüt.

Wir erreichen den Döttersbach und einige Teiche, an denen fleißig Grünschnittarbeiten durchgeführt werden. Spike hat die Nase wieder einmal dauerhaft am Boden, kommt kaum einen Meter voran 😀

Ein Sportplatz mit einer großen Grillhütte ist unser Stopp. Hier kann Spike ein paar Schlucke Wasser zu sich nehmen. Schmeckt nicht sonderlich, so scheint mir das!

Eine Schafherde kommt im Laufschritt an den Zaun gerannt, anscheinend auf Leckereien hoffend, die wir ihnen leider nicht bieten können.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(101)-Bearbeitet

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(98)-Bearbeitet
Stoische Gleichgültigkeit
LZ01_LZ02_Rheinsteig-(100)-Bearbeitet
oder nur Tarnung?
LZ01_LZ02_Rheinsteig-(109)-Bearbeitet
Einige sind schlau und wenden sich dem Futtervorrat zu

Schafe treten ihr Futter mit Füßen, ein eigenartiges Volk.

Dattenberg und Leubsdorf

Am Leubsdorfer Bach schlürft Spike endlich ordentlich Wässerchen. Das ist gut, denn der Aufstieg von Leubsdorf hoch nach Dattenberg steht ihm noch bevor.

LZ01_LZ02_Rheinsteig-(117)-BearbeitetLZ01_LZ02_Rheinsteig-(120)-Bearbeitet

Auf gleichem Weg zurück

Den schmalen Pfad hinauf wählen wir erneut für die Rückkehr zum Parkplatz. Ursprünglich hatte ich noch einen Abstecher zum Koppe Kreuz und zur dortigen Orchideenwiese geplant. Die Uhr steht auf 16:30 Uhr, also verzichte ich und rausche lieber ab zum geliebten Enkelchen.

Sicher werde ich bald wieder einmal die Etappen des Rheinsteiges in der Region hier erkunden, es wird höchste Zeit für aktuelle Fotos. Bis dahin müsst ihr euch gedulden oder andere Blogs schauen. Schnief der Vorschlag ist selbstzerstörend 😀

Für heute war diese Runde perfekt, etwas fordernd auf die kleine Strecke und mit reichlich Sonne beschenkt. Was will das Herz mehr?

7 Kommentare

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s