Sauerland – 24 Wanderungen mit dem Schlenderer

Huch, welch eine Überraschung, mal wieder ist ein Buch auf dem Markt erschienen. Und wieder hat der Schlenderer – mit Klarnamen: Karl-Georg Müller (ich lasse Karl und Müller immer weg) sich auf den Weg gemacht, um für uns mit seinen Wandervorschlägen ein Buch zu füllen.

Sauerland

Das ist es, frisch, unverbraucht und mit so viel Sauerland innen drin. Wer es käufeln möchte, kann das zu einem Preis von 12,90 € tun.

Der Conrad Stein Verlag hat dafür gesorgt, dass aus Wanderideen mit Text und Bild ein Wanderführer wurde.

Sauerland ist Wanderland

Ich habe während der wenigen Wanderungen im Sauerland eine Region kennen gelernt, die mich erstaunlich berührt hat. Mal herbe mal unfassbar grün präsentiert sich die hügelige Landschaft.

Im Winter stets verschneit lockt es zahlreiche Wintersportgäste an. Also eine Urlaubslandschaft für jede Jahreszeit.

Blick auf die St. Johannes Baptist Kirche in Düdinghausen
Blick auf die St. Johannes Baptist Kirche in Düdinghausen

Von Ost nach West im Sauerland

Mueller_Karl-Georg_2014
(c)K.G.Müller

Ziemlich weit gereist, ist der Autor für seine Recherchereisen.  Zwischen Plettenberg im Westen und der östlichsten Wanderunde am Diemelsee liegen schon rd. 100 km. Vor allem die östlichen Teile des Sauerlandes sind von Wandervorschlägen dicht besiedelt.

Sauerland, das ist ja für uns Rheinländer jetzt kein typisch ausgesuchtes Reise- und Wanderziel. Jetzt, nachdem ich durch dieses kleine, handliche Büchlein gestromert bin, habe ich großen Appetit auf einen Urlaub dort.

Und was ist drin?

Vierundzwanzig Wandervorschläge, das steht ja im Titel.

Aussagen über die Wanderbarkeit mit Buggy, Kindern und/oder Hund. Sprich Karl-Georg Müller geht für uns soweit, dass er sich merkt ob genügend Trinkmöglichkeiten für unsere Vierbeiner vorhanden sind, ob Familien mit Buggy auf außergewöhnliche Hindernisse stoßen und in wie weit eigenständig laufende Kinder  dem Wegeprofil und der Streckenlänge gewachsen sind.

Gut ein wenig eigenen Verstand sollten Leser nun doch mitbringen, denn nicht jedes Kind ist gleich und auch die Belastbarkeit von Vätern einen Buggy über wurzelige Pfade zu heben ist sehr unterschiedlich. Hin und wieder werden auch Ausweichrouten angegeben, so wird dann eine Route Buggytauglich, die es sonst nicht wäre.

Übrigens, ganz besonders reizvoll und anregend sind die wunderbaren Fotografien im Buch. Da sind solche Traumansichten bei, schwer da keine Lust auf die Wanderung zu bekommen.

Wie immer in den Wanderführern des Conrad-Stein Verlag werden die Schwierigkeitsgrade in Form von farbigen Tournummern kategorisiert. So ist es schon im Vorfeld leicht, sich eine passende Runde in der gewünschten Region auszusuchen, wenn man die Karte auf der Front- Umschlagseite studiert.

Natürlich erhalte ich die GPS Tracks auf der Verlagsseite, damit ich mich nicht verlaufe und zum Startpunkt leiten mich die Koordinaten gleich am Anfang des Textes.

Gut gemischt……

kommt der Inhalt daher. Da ist ein Ziegenpark auf einer Strecke, ein-zwei Türme auf einer anderen. Da ist von Walliserschwarzschafhalsziegen und Kupferhalsziegen, die mit der Landschaftspflege beauftragt werden und dieser Aufgabe auch mit Hingabe und Leidenschaft nachkommen, die Rede.

Eindrück von Winterwanderungen finde ich in diesem Buch ebenso, wie blühende Sommerwiesen, die einen Eindruck von Almwiesen vemitteln.

Hexenplatz und Galgenstätte, Bergbau- und Geopfade, ein kunterbunter Mix für interessierte Wanderer und Wandererinnen.

geologischerrundwegduedinghausen-92

Futter wie bei Muttern oder …..

Einkehrmöglichkeiten, sofern vorhanden, bekomme ich natürlich auch mit. Die werden mir gleich am Anfang als Grundinformation mitgegeben. Doch auch mitten drin würfelt der Schreiber uns kleine Abstecher zwischen die Füße. Manchmal sind dafür nur geringfügige Verlängerungen der Touren nötig und bei den besonders kleinen, macht das ja besonders Sinn.

Und wenn es denn so etwas spannendes und Durst löschendes, wie ein Brauereibesichtigung auf der Strecke gibt, und die findet nur an einem Dienstag um 9:30 Uhr statt, dann finde ich diesen Hinweis auch an gut sichtbarer Stelle.

Tauglich…..

Ich weiß dass Tanja sich der kleinen Wanderführer des Conrad-Stein Verlages bedient, wenn sie pilgern geht. Mit meinem Eindruck, dass ich hier alles finde, was ich während meiner Unternehmungen benötige, stehe ich demnach nicht allein.

Dafür braucht es engagierte Autoren und dieses Attribut würde ich K.-G. ganz sicher ausstellen. Ich freue mich jetzt schon auf Touren aus dem Buch, drei kenne ich bereits und die waren sehr gut. Außerdem wurde Karl-Georg von zwei Sauerländern in der Auswahl unterstützt und auf so mancher Wanderung begleitet.

Sauerland wanderführer conrad stein

160 Seiten
Conrad Stein Verlag
Auflage: 1   (21. April 2017
ISBN: 3866865155

Das Buch wurde mir kostenlos vom Conrad-Stein Verlag zur Verfügung gestellt.

Meine Einschätzung ist unabhängig von dieser Tatsache verfasst.

codex-siegel-schwarz
Outdoor Blogger Codex

6 Kommentare

  1. Sehr gut beschrieben, liebe Elke! Da kann ich mir echt was drunter vorstellen, bzw. was mich erwartet, wenn ich dieses Buch kaufen würde. Ich bin ehrlich, ich habe es nicht (mehr) vor, da wir ja bald weg ziehen und in Süddeutschland der Schwarzwald vor unserer Türe liegt, ebenso wie das Allgäu oder der Schwäbisch-Fränkische Wald. Da haben wir noch genug zu tun, dort zu wandern. Aber für gute Tipps oder „Einblicke“ bin ich immer dankbar. Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

      • Ja Elke, da hast du recht. Ich denke auch oft, dass mir die Zeit davon rennt, wo ich doch noch so viel vor habe. Oft denke ich jetzt, ob ich dies oder das noch schaffe. Manchmal ist das ein beklemmendes Gefühl, aber andererseits ist es halt wie es ist – man hat nur eine begrenzte Zeit.
        Andererseits staune ich , dass du noch nie im Schwarzwald warst! So weit ist das ja nicht weg. Noch schöner finde ich ja das Alpenvorland, die Oberbayerischen Seen, besonders das Chiemgauer Land – oder Südtirol! Liebe Grüße! Sigrid

        Gefällt 1 Person

        • Tjaaaa, liebe Sigrid,
          Schwarzwald ist dann ganz neu. Bisher habe ich mich auf RLP und NRW beschränkt, Harz ist für mich schon ausgefallen.
          Die ersten 53 Jahre meines Lebens war Urlaub allenfalls an der Küste Hollands und in Belgien fällig. Viele Jahre in dieser Hinsicht recht trödelig.
          Ja, und jetzt rennt die Zeit.
          Hach…hoffen wir auf noch viel Zeit. ❤
          Liebe Grüße
          Elke

          Gefällt mir

        • Ja, aber nur, wenn sie „gut“ ist, liebe Elke! Vor mich hin vegetieren in einem Altenheim möchte ich auf GAR KEINEN FALL. Und übrigens bin ich IMMER nur gen Süden gefahren Schweiz, Österreich und bestimmt an die hundert Mal nach Italien. Italien bietet alles, was das Herz begehrt! Dahin möchte ich mindestens auch noch ….. na, halt so oft wie möglich! Liebe Grüße! Sigrid

          Gefällt 1 Person

        • Ja absolut Sigrid,
          nur wenn sie gut ist. Das können wir uns nur leider nicht aussuchen.
          Komisch, aber ins Ausland zieht es mich jetzt schon gar nicht mehr. Meine Sehnsucht Deutschland kennen zu lernen ist zu groß, wobei ich dabei ziemlich intensiv in die Regionen eintauchen möchte, sie wirklich sehen. Das ist schwierig, wenn die Wanderjahre angezählt sind. Egal, ich nehme es erstmal wie es kommt, Stress ist ungesund 😀

          Ich wünsche Dir einen tollen – sonnigen Sonntag
          Liebe Grüße
          Elke

          Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s