Historischer Schulweg Netterhöfe – Arft

Ich bin ja nun wieder einmal bei Sandra und Volker untergeschlüpft. Die Ferienwohnung und die Lage derselben ist aber auch zu schön.

Volker ist ein ziemlich reges Bürschchen und hat neben dem ehrenamtlichen Job als Wegepate für den Traumpfad Bergheidenweg auch die Patenschaft für zwei Lokalwanderwege übernommen. Ein dritter Weg ist gerade in Vorbereitung und zwar der „Historische Schulweg“ der in seinem Teilstück zwischen Netterhöfe nach Arft den Schulweg der Kinder in früheren Jahren widerspiegelt. In Zeiten der Elterntaxis praktisch unvorstellbar, was die Schulkinder tagtäglich zu Fuß zurück legten.

Ein Weg entsteht

Einen Tag bevor ich den noch nicht ausgeschilderten Wanderweg mit GPS Track ausgestattet erkunde, begleite ich Volker auf einer kleinen Fahrt mit dem Traktor zu Abschnitten des Wanderweges, die noch mit Pfosten und deutlichen Wegweisern ausgestattet werden müssen. Dazu wird ein tiefes Loch ausgehoben, damit der Pfosten sicher steht und anschließend in einem trickreichen Verfahren eingebuddelt und festgesetzt.

 

 

Keine Bange, ich wandere gleich los. Der kleine Abstecher in die Entstehung eines Wanderweges hat mir aber so viel Freude gemacht, dass ich mir nicht verkneifen kann euch davon zu berichten. Also nun noch das Video, und dann fahren wir zurück, begegnen etlichen Rehen, unter anderem auch einem jungen Bock der direkt am Wegrand liegt und sich auch nur behäbig trollt. Gegen Abend ist im Wald eine Menge los!

Der Historische Schulweg

  • Start/ Ziel: Ein großer Parkplatz an der L 10 zwischen Raßberg und Ortsmitte Arft
  • Streckenlänge: 10, 5 km
  • Höhenmeter: 325 m
  • GPS Track
  • Einkehrmöglichkeiten: Eifelschenke in Arft
  • Haus Am Raßberg – Ferienwohnung
  • Wanderwege in der Nähe habe ich im Blog beschrieben: Wandern Region Arft

Ich starte meine heutige Wanderung direkt von der Ferienwohnung, dafür sind lediglich rd. 50 m Zuweg erforderlich. Ich liebe jeden Meter Weg in der nahen Umgebung der Wohnung und so schlendere ich langsam und genüsslich los, freue mich auf das was kommt.

Historischer Schulweg Arft (10)
Ich darf den wunderschönen Wiesenweg wandern, er verläuft parallel zum lokalen Wanderweg Arft mit dem grünen Punkt.
Historischer Schulweg Arft (13)
Links oben steht der Schäferwagen, den ich täglich morgens und abends mit Spike passiere.
Historischer Schulweg Arft (15)
Einen Augenblick innehalten, vielleicht sehe ich noch Shaggy kommen?
Welpen (63)klein
Shaggy + Volker

Heute ist Samstag, der letzte Tag meines so kurzfristig möglich gewordenen Urlaub in Arft. Heute kommt Shaggy, der Welpe, den Sandra und Volker zu ihrem kleinen Rudel, bestehend aus zwei älteren Hunden und einer Katze einfügen werden.

Gut zu erkennen, die Beiden sind ein Herz und eine Seele

Historischer Schulweg Arft (17)

Zunächst noch unter freiem Himmel, später in zunehmend dichteren Wald geht es in Kehren hinab zum Kempenicher Bach, der hier entspringt.  Der Weg zum Bachtal ist mit Flatterband versehen. Mit einem Hauch von schlechtem Gewissen ignoriere ich das Band und wandere weiter.

 

 

An einer Weggabelung nehme ich, wie soll es anders sein, zunächst den falschen Weg, hier heißt es Obacht geben, drum wird Volker hier auch besonders deutliche Hinweisschilder  aufstellen.

 

 

Der kleine Bach muss überquert werden, um auf der anderen Seite die höher verlaufenden Wanderwege  zu erreichen.

 

 

An der Kapelle wird die erste Ration Wasser verputzt. Wanderomi kommt als statische Kontrolleurin zum Einsatz.

Wanderomi
Mal sehen ob der Pfosten auch stabil sitzt

 

 

Sechs-Eichenrunde-Raßberg (135)

Netterhöfe

Der kleine Ort Netterhöfe liegt eingebettet zwischen Wäldern tief im Tal, abgeschieden von der Welt so scheint es. Für die Kinder aus Netterhöfe gab es nur den Weg durch den Wald zur Schule in Arft.

Sechs-Eichenrunde-Raßberg (134)
Netterhöfe

Der kleine Ort ist schnell durchwandert, bald biege ich wieder ab auf Wiesenwege.

Heidbüchel in Sicht

Das Naturschutzgebiet Heidbüchel gerät in Sichtweite, sofern man das bei dem inzwischen wieder zugezogenen Himmel sagen kann. Schade, ein wenig länger hätte die Sonne ruhig bleiben können.

 

 

Den Gedanken noch nicht zu Ende gedacht, taucht sie wieder auf. Hier geht das oft ziemlich zackig.

Historischer Schulweg Arft (83)
Blick auf das Wacholdergebiet
Historischer Schulweg Arft (89)
Diese verkrüppelten Bäume liebe ich über alles, sie haben ein heftiges Baumleben hinter sich.
Historischer Schulweg Arft (90)
Himmlische Aussichten in Nah und Fern. Die Heide blüht nur noch hier und dort
Historischer Schulweg Arft (94)
Blick auf das Ski- und Rodelgebiet am Rassberg

Historischer Schulweg Arft (95)

Der große Parkplatz gerät in mein Gesichtsfeld. Eine kurze Rast ist fällig, ein Innehalten und Abschied nehmen. Morgen geht es wieder heim und das bedauere ich sehr.

Mit Tanja war ich im Winter hier, es lag Schnee. Viele Eltern mit ihren Kindern üben hier regelmäßig Ski fahren und rodeln. Ich möchte im Winter noch einmal hierher und im kommenden Jahr die Herbstsaison habe ich auch schon fest gebucht. Also noch viel Zeit für die herrliche Region.

Historischer Schulweg Arft (96)
Schutzhütte am Raßberg
Historischer Schulweg Arft (97)
Blick auf den Parkplatz am Raßberg
Historischer Schulweg Arft (98)
Wachholderheiden und Turm Am Raßberg

Historischer Schulweg Arft (99)

Ein Traumbiotop – Das Kindgen

Gestern war ich mit Spike schon hier oben, hatte erheblich mehr Sonnenlicht und so nehme ich die Fotos vom gestrigen Tag für diesen Artikel. Ein schöner Platz sollte so schön wie möglich vorgestellt werden. ❤

Kindgenweg_Arft (35)
Biotop am Kindgen

 

 

Ist das ein himmlischer Ort? Wie oft war ich schon hier und immer wieder packt es mich erneut, das Gefühl der inneren Weite und Unendlichkeit. Egal zu welcher Jahreszeit, ein faszinierender Ort.

Arft

Auf dem Weg hinunter nach Arft fallen mir merkwürdige Pfosten auf, teilweise mit Schriftzügen versehen. Den Sinn erkenne ich nicht.

Historischer Schulweg Arft (108)

„Zu den mysteriösen Pfosten auf Kindgen, zu denen Dir eine Erklärung fehlt, da habbisch die Lösung“, sagt Volker
Hier wurde, und nu halt Dich fest……..hier wurden im Mai 2017 ihm Rahmen des Naturschutzprogramms mit einer Schulklasse junge Wacholdertriebe gesetzt und jeder Schüler durfte sich auf dem dazugehörigen Pfosten verewigen.
Diese Fläche unterhalb vom Kindgen ist als Ausgleichsfläche ausgewiesen.
Baut ein Unternehmen irgendwo eine Halle, ein Haus oder pflastert einen Platz, dann kann er im Gegenzug hier eine Fläche pachten, die dann im Auftrag bepflanzt wird.
In Langscheid konnte so schon der komplette Wabelsberg finanziert werden und wir hier in Arft haben das jetzt auch angefangen.
Zunächst wird gepfanzt und später dann mit dem Geld gepflegt – eine gute Maßnahme wie ich finde, weil so ist die langfristige Pflege der Flächen finanziell gewährleistet. 😉

 

 

In einer großen Schlinge zieht sich der nun folgende Weg um Arft herum bis in den Ort hinein. Auf den Wiesen stehen die großen Parasolpilze, die in jungem Stadium paniert und gebraten eine Delikatesse darstellen.

Historischer Schulweg Arft (118)
Parasolpilze oder Riesenschirmling, rechts im Bild ein noch einigermaßen junges Exemplar
Historischer Schulweg Arft (113)
Riesenschirmling, besonderes Merkmal ist der verschiebare Ring unter dem Schirm

Herr Bulle und seine Familie

Historischer Schulweg Arft (121)
Herr der Weide und seiner Bewohner

Ich mag die sanft wirkenden Weidebewohner. Gemütlich zockelt der Bulle zu seiner Familie, flehmt und kontrolliert ob die Dame ihn seinen Job machen lässt. Offensichtlich nicht, denn er zieht erfolglos ab zur nächsten Dame.

 

 

Historischer Schulweg Arft (131)
Diese Wege südlich der Ortsmitte waren mir bis heute unbekannt. Es gefällt mir hier!

Tante Emma Laden im Ort

Die Eifelschenke ist DAS Restaurant in Arft, zumindest kenne ich kein anderes. Angegliedert an die Gaststätte ist ein kleines Geschäft, dass die Arfter mit allem versorgen kann, was für den Alltag so gebraucht wird. Mehr Möglichkeiten zu „shoppen“ gibt es in Arft nicht.

Historischer Schulweg Arft (134)

Eifelschenke – Früher Dorfschule

Kurz hinter der Eifelschenke biegt die Dorfstraße ab und schon kann der Ortsunkundige erkennen, welchen Weg er einschlagen muss, um zum „Haus Am Raßberg“ zu gelangen.

Übrigens war die Eifelschenke früher das Schulhaus. Also erreichten die kleinen Füße der Schulkinder hier ihr Ziel.

Historischer Schulweg Arft (135)
Straßenschild „Haus Am Raßberg“

Von nun an geht es Berg hoch. Der Weg hinauf zur Ferienwohnung ist Kräfte raubend. Ein wenig erschossen erreiche ich das Grundstück.

 

 

Traumpfädchen_Langscheider_Wacholderblick (57)
Haus Am Raßberg

Shaggy ist da

Auf der großen eingezäunten Wiese ist Familie Windheuser & Co versammelt, zusammen mit dem Neuzugang Shaggy. Für die Althunde ist der kleine, ziemlich kecke Racker wohl eine Herausforderung. Jetzt, zwei Wochen später verstehen sie sich prima.

 

 


Noch vor meiner kleinen Tour habe ich meine Wanderomi platziert und ein paar Fotos gemacht. Sie hat ein Recht auf Erwähnung finde ich. So und das ist nun Werbung in eigener Sache. Meine Schwiegertochter fertigt unter Anderem diese kleinen Püppchen, schaut doch mal bei ihr vorbei: Rivkah

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das war ein herrlicher Wandertag und ganz klar, ich werde diesen Historischen Schulweg noch öfter gehen, oder Teile davon. Überhaupt wird es mir dort nie langweilig.

Hier jetzt noch die Karte zur Tour und dann mache ich für heute Feierabend.

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s