Mit Kindern im Schulalter geraten Eltern und Großeltern immer öfter im Zoo und Museum. Meine Enkelin macht da keine Ausnahme, also muss ein Plan her. Schon vor ihrem Herbstferienaufenthalt bei mir wird ein Besuch im Terrazoo Rheinberg festgezurrt. 

Besuch im Terrazoo Rheinberg

  • Melkweg 7, 47495 Rheinberg
  • Montags ist Ruhetag

Nach einer Stunde Anfahrt erreichen wir das äußerlich unscheinbare Gebäude des Terrazoo Rheinberg.

Die große Skulptur am Eingang weist auf das Vorhandensein dieser Ansammlung von Reptilien hin.  Damit ist schon ein erster kleiner Begeisterungsanfall ausgelöst. Die kleine Dame zappelt vor Aufregung, kann es kaum erwarten die ersten Schlangen und Warane zu besichtigen.

Ihr kennt es schon, viele Fotos gibt es nicht, wenn ich mit ihr unterwegs bin. Mir ist die Zeit zu kostbar, um sie ständig durch die Kameralinse anzuschauen. Das regelmäßige „Oma…….“ ertönt sowieso immer dann, wenn ich das Handy oder die kleine Knipse im Anschlag habe.

Einige Fotos  als Überblick

Wer mag kann zu den Themen, Wüste, Gebirge etc. Vorführungen besuchen und erfährt eine Menge über diese Tiere.

Waffeln, Kaffee & Co

Draußen gibt es nicht nur weitere Tiere, sondern auch ein Kaffee. Nach einer ersten Besichtigungsrunde verputzt meine Begleitung eine Waffel und ich meinen obligatorischen Kaffee. Die Hüpfburg und der Spielplatz auf dem Außengelände wird rege genutzt, so auch von der quirligen Enkelin.

Schlangenbändigerin

Schon zu Beginn unseres Besuches im Terrazoo Rheinberg hatte ich J. gefragt, ob sie sich nicht ein Erinnerungsfoto zusammen mit einer Schlange oder einer Echse sichern möchte. Die Möglichkeit eines kleinen Fotoshootings bietet der Terrazoo nämlich auch. Die Antwort war ein klares „NO, niemals“

Kurz vor Ende unserer kleinen Tour kam dann vorsichtig „Oma, ich möchte doch ein Foto mit einer Schlange“ OK, den netten Fotografen gesucht. Eine Königspython in den Händen taucht er auf und legt diese in die nervösen Hände meiner Enkelin.

Königspython

Ein Foto aus der Digitalkamera des Fotografen bekommt sie mit und strahlt über das ganze Gesicht. Mut wird mit Erfolg und einem Gefühl von Stolz belohnt. Das merkt man ihr an. Das wird sicher nicht der letzte Besuch im Terrazoo Rheinberg sein.

Noch einige Filmchen aus dem Handy

2 Kommentare

  1. Liebe Elke,

    wie immer hast Du diesen Besuch und die Freude an und mit Deiner Enkelin J. sehr schön beschrieben.

    Ihr Beiden „Mädels“ habt es echt gut miteinander – ich muss da immer an ein Negativ-Beispiel in meinem näheren Umfeld denken. In dieser Familie gibt es zwei Jungs in vergleichbarem Alter, die von ihren Eltern keinerlei Anregung oder Abwechslung geboten bekommen, auch nicht von dem im selben Haus wohnenden Großelternpaar.

    Zoo? Museum? Fehlanzeige!

    Netflix und Co. sind angesagt…

    Da lob‘ ich mir Deine erfrischenden Abentuer mit J.!

    Liebe Grüße
    Herbert

    1. Eines ist sicher Herbert, wir sind ein sehr gutes Team und es macht so viel Freude mit ihr die Welt zu entdecken.
      Liebe Grüße und Danke für diese liebevolle Rückmeldung
      Elke + J. und der alte Spike

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.