Das Kyffhäuser Denkmal ist nach dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, das ich auch bereits besuchte, das zweitgrößte Nationaldenkmal in Deutschland. Ich habe dieses riesige, weithin sichtbare Denkmal schon oft auf der Durchreise über die A 38, aus dem Rheinland nach Halle/Saale gesichtet. Bisher hatte ich aber nie die Ruhe es aus der Nähe zu betrachten, zumal ich dort auch sehr gut eine schöne Wanderung einplanen kann. Ein Reisetipp der sich lohnt, stelle ich im Nachhinein fest.
Im Anschluss an meinen letzten Besuch bei Kindern und Enkelkindern habe ich mir die Zeit genommen. Im Rahmen einer kleinen Wanderung besuchte ich die Oberburg mit Barbarossaturm, die Mittelburg (nur wenig zu sehen), die Unterburg, den Burgbrunnen und das wunderschöne Kyffhäuser Denkmal.

Kyffhäuser Denkmal – Das größte Denkmal Thüringens

  • Anfahrt: 99707 Kyffhäuserland
  • Webseite mit Informationen
  • Wanderweg rund um den Kyffhäuser
  • Kleine Runde um das Denkmal
  • Einkehrmöglichkeiten unterhalb des Denkmals am Parkplatz und oben am Kyffhäuser Denkmal
  • Der Geo Pfad Tilleda verläuft nahe meinem Wegeverlauf.
  • Besichtigung der Barbarossa-hohle ist ein guter Tipp für Besucher

Die Anreise erfolgt über viele Serpentinen auf der L 2297 nach oben zum Kyffhäuser. Die Geschwindigkeit ist auf 50 km/h beschränkt und das hat einen guten Grund. Hier haben sich schon viele Motorradfahrer zu Tode gefahren. Deshalb hat man 2012 beschlossen die Strecke zu verlangsamen.  Der Erfolg ist fragwürdig, denn die hitzigen Gesellen unter den Zweiradfahrern, stürmen mit einem Affenzahn die Straße herunter.

An einer Kurve steht ein Fotograf, der die in teils halsbrecherisch posenden Raser auf den Chip bannt. Als ich ein paar Stunden später wieder hinunter fahre steht eine Kurve zuvor ein Polizeibeamter, Blitzer habe ich nicht gesehen. Oben am geräumigen Parkplatz am Kyffhäuser Hotel parken gefühlt mehr Biker als Autos. Mit nur 2 € sind die Tagesgebühren wirklich klasse. Und fix sind Rucksack und Kamera geschnappt, um die kleine Tour um den Kyffhäuser anzugehen.

Unterhalb des Kyffhäuser Denkmal
Die Verführung für´s Portemonnaie

Parallel zur Straße verläuft ein schön angelegter Weg, der bald in der Natur landet.

Der Weg zum Kyffhäuser Denkmal
Der Weg zum Kyffhäuser Denkmal

GeoPfad Tilleda

Hoch über dem Weg und der Straße thront das Kyffhäuser Denkmal auf dem Fels. Schon von hier unten wirkt es imposant und ich freue mich ihm immer näher zu rücken. Trotzdem verlockt das Schild: „GeoPfad Tilleda“ beinahe zum Abschweifen. 

Das nächste Mal ist er fällig, verbindet es doch das Kyffhäuser Denkmal mit der Pfalz in Tilleda, gespickt mit Streuobstwiesen. Ich möchte noch ewig hier wandern, weit schauen und mich frei fühlen. Doch der Weg nach Hause ist noch weit und so spute ich mich, nachdem ich ein paar Aufnahmen auf den Chip platziert habe.

Zitat: Die gewaltige, einst 600 m lange Burg wurde in der Regierungszeit Friedrich I. Barbarossa (1152-1190) vollendet. Ein Aufenthalt von ihm in seiner Burg ist nicht belegt, aber wahrscheinlich.

Besuch der Unterburg am Kyffhäuser

Der Bereich der Unterburg ist sehr gut erhalten und wirkt ausgesprochen romantisch. Bis zu 10 Meter hoch sind die noch intakten Mauern der Unterburg. Zwischen 1934 und 1938 hat man die Ruinenreste aus einem 3 m hohen Schuttberg ausgegraben. Sehr schön, was hier noch steht und offensichtlich von so vielen Besuchern nicht einmal aufgesucht und wahrgenommen wird. Und weil das für mich einer der romantischsten Orte hier ist, gibt es auch entsprechend viele Bilder.

Die Mittelburg am Kyffhäuser

Zitat Kyffhäuser Webseite

Lediglich zwei Mauerwerksreste sind von der ehemaligen Mittelburg erhalten geblieben. Ein Steinbruch in dem Mühlsteine gefertigt wurden, zerstörte diesen Burgteil fast vollständig. Sozusagen als Nebenprodukt ist eine romantische, wildzerklüftete Felsschlucht entstanden, die schon 1776 Goethe faszinierte und ihn zu einigen hier angefertigten Skizzen animierte. Durch den Steinbruch ebenfalls freigelegt wurden sehenswerte Einschlüsse des verkieselten (versteinerten) Holzes. Einige dieser 300 Millionen Jahre alter Stammstücke sind auch vor dem Burgmuseum zu finden.

Und dann taucht der Eingangsbereich des Kyffhäuser Denkmal vor mir auf. Gegen Bargeld gibt es ein Ticket, dass mich zum Eintritt berechtigt. Taffe 7,50 € möchte die freundliche Dame hinter Glas.

Reichsburg Kyffhausen 

Zitat: Das Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal auf dem Kyffhäuser, so die offizielle Bezeichnung, wurde durch den Volksmund schon kurz nach der Einweihung gekürzt. Kyffhäuser-Denkmal oder Kyffhäuser sind seitdem gebräuchliche Namen.

Mit etwas Glück und dem Kunst- und Kulturverständnis russischer Offiziere überstand das Kyffhäuser-Denkmal seine schwierigste Phase – die Nachkriegsjahre. Sprengungsabsichten Frankenhäuser Kommunisten wurden durch die Standortkommandantur abgelehnt. Begründung: „Ihr Deutschen müsst endlich lernen mit eurer Geschichte und euren Denkmälern zu leben.“

Ob das wohl gelungen ist? Ich meine, mit Blick auf heutige Geschehnisse, dass es nicht so gut gelungen ist. Aber das soll heute nicht Thema des Beitrages sein. Und so beschränke ich mich wieder auf Bilder. Klar dass ich davon reichlich geschossen habe.

Das Kyffhäuser Denkmal
Das Kyffhäuser Denkmal

Natürlich geht es auch hoch hinauf auf das Kyffhäuser Denkmal. Auch wenn die 247 Stufen sehr an meinem Sauerstoffvorrat nagen, so ist der Blick von da oben doch phänomenal. Bei Gegenverkehr hat man so seine Probleme auf der Wendeltreppe aneinander vorbei zu gelangen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ende dann noch die Oberburg mit Barbarossa-Turm

Wehr- und Wohnturm war er und heute steht er stolz und scheinbar unangreifbar dort und duldet die vielen Besucher. Mir geht ein wenig die Puste aus, die Wärme setzt mir zu. Also pflanze ich mich nach der kurzen Besichtigung in das Restaurant am Kyffhäuser Denkmal.

Oberburg und dem Barbarossaturm
Ein wenig Bildung zur Oberburg und dem Barbarossaturm
Barbarossaturm
Barbarossaturm
Schild am Restaurant "Zwei Dinge, die ich im Sommer will!" Abnehmen und Essen
Freundliche Einladung zu Speis und Trank einzukehren
Brunnen am Kyffhäuser
Brunnen am Kyffhäuser

Tja und dann ist die Zeit rum, ich muss heim. Für NRW sind die Schulferien zu Ende und der Rückreiseverkehr verursacht heftige Staus, auch durch Unfälle. Welch ein Glück für mich, dass ich unbeschadet heim komme, wenn auch mit gut einer Stunde Verzögerung.

Teile mich

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.