Mit Jana, einer knapp dreijährigen Australian Shepherd Mini Hündin, ist am 31. Januar 2021 ein Muntermacher in mein Leben gezogen. Die zarte Maus mit gerade mal der Hälfte Körpergewicht meines alten Spike, stellt seit dem mein Leben auf den Kopf. Davon erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Schon vor meinem Oktober Urlaub 2020 in der Eifel hatten Volker und ich darüber gesprochen, dass ich daran denke mir wieder einen Hund zuzulegen. Noch hatte ich keine Vorstellung von meiner zukünftigen vierbeinigen Begleitung. Wer könnte mich so begeistern, wie es einst Spike tat?

Foxy und Jana – Mutter und Kind

Während wir in der Ferienwohnung am Küchentisch sitzen und Eis schnabulieren, verfasst Volker eine Whatsapp-Nachricht an Marianne. Marianne züchtet Australian Shepherd Standard und Australian Shepherd Mini Hunde. Hin und wieder gibt sie Zuchthündinnen ab. Auf diese Weise haben Volker und Sandra ihre Hündin Foxy bekommen. Vielleicht habe ich ja Glück, aber viel Hoffnung mache ich mir nicht.

Nur wenige Minuten später piepst Volkers Handy, Marianne gibt eine Antwort mit der wir nicht gerechnet haben. Jana, die Tochter von Foxy soll noch einmal Welpen bekommen und dann einen Frührentnerin-Platz bekommen. DAS muss ein Zeichen sein. Nachdem ich ein Bild von ihr gesehen hatte musste ich nicht weiter überlegen. Ja, ich will….

Jana
Jana – Herzenshund

Warten auf Jana

Nun hieß es Geduld haben. Acht Welpen purzeln am 2. Dezember 2020 ins Leben und Jana beweist sich als tolle Mama. Dann ist der große Tag, die Welpen sind, bis auf eine kleine Dame, vermittelt und Jana kann ihre Rente bei mir antreten.

Tochter von Jana
Tochter von Jana

Wenn ich also künftig auf meinen Wanderungen unterwegs sein werde, gibt es wieder Bilder von dunklem, weichen Fell und herrlich blauen Augen. Wobei, das mit den Bildern wird dauern aber dazu im nächsten Kapitel mehr.

Zusammen wachsen

Nach zwei Jahren ohne Hund sind einige wesentlichen Umgangsformen aus meinem Gedächtnis geflutscht. Das Zusammenleben mit einem Vierbeiner ist immer auch an Regeln gebunden, einfach um meiner neuen Begleiterin ein Gefühl von Sicherheit und Zuverlässigkeit zu geben. Wenig förderlich ist es, das eigene Verhalten an das Benehmen des Tieres auszurichten. Je nach Charakter regelt sonst mein Tier knifflige Situationen und nicht mehr ich.

So musst ich nach einigen Tagen ständiger Beobachtung und Wachsamkeit gegenüber Jana erkennen, dass ich die natürliche Verunsicherung in dieser neuen Umgebung noch unterstützt habe, statt sie zu entlasten. Glücklicherweise hatte ich mich über einige Erlebnisse mit einer Chatfreundin ausgetauscht und so erhalte ich ganz fix den entscheidenden Hinweis „Weniger auf Jana gucken“, denn Jana soll nach mir schauen, sich an mir orientieren. Die nächste Zeit gibt es nur Handybilder, weil wir nun erstmal trainieren müssen, nein wollen. Wir wollen zusammen wachsen, für viele gemeinsame Jahre.

JAna
Handykamera mag sie nicht

Umgebung kennen lernen

Auch Wanderbilder wird es zunächst höchst selten geben, denn erst einmal ist es wichtig, dass Jana die nahe Umgebung kennen lernt. Fußläufig erreichen wir die natürliche Umgebung der Dhünn und den Von-Diergardt-See samt Wald, sowie das Naturschutzgebiet Hornpott. Das muss erst einmal reichen.

Jana lernt mal links und mal rechts von mir zu gehen und nicht ihrem eigenen Kopf zu folgen. Dreht sie sich um (das tut sie aus Unsicherheit sehr oft) wird sie mit sanftem Nachdruck weiter gezogen.  Das alles erfordert bei uns beiden große Konzentration. Sie vergisst das ständige zurückschauen und entspannt sich zunehmend, verlässt sich auf das neue Frauchen. Ein wenig Hilfe geben mir die Videos von Andreas Ohligschläger, einem Hundetrainer.

Natürlich darf sie neben diesen Übungen auch einfach nur Hund sein, das wird ihr aber ohne Ängste und mit einer starken Partnerin am anderen Ende der Leine leichter fallen. Ich bin so gespannt, was uns noch erwartet. Ihr werdet sicher noch viel von uns lesen.

Australian Shepherd Mini
Wir genießen solche Zeiten

13 Kommentare

  1. ich freu mich sehr auf viele Flauschbilder beim Wandern sobald das funktioniert mit ihr, aber vor allem freu ich mich dass du dich über deine Wanderpartnerin so freust. Vielleicht teilst du noch den ein oder anderen Tipp aus eurem Zusammenwachsen mit uns, irgendwann, wenn ich mal keine 8-9 Stunden am Tag mehr im Büro arbieite, möchte ich auch einen Wanderhund an meiner Seite haben und da bin ich natürlich mega neugierig wie sowas funktioniert, Vorallem mit der Rasse, die sind ja sehr intelligent, brauchen aber auch die Herausforderung etc…
    Ich bin gespannt und wünsch euch alles Gute und vor allem viel Spaß und Freude zusammen.
    Viele liebe Grüße,
    Bianca

    1. Liebe Bianca

      erstmal finde ich es sehr vernünftig einem Hund genug Zeit zu geben, also während man noch berufstätig ist keinen Hund. Für mich war Spike auch nur möglich, weil ich im Homeoffice gearbeitet habe., jetzt in der Rente ist es noch einmal leichter.
      Ja, die gute Jana ist ein quick lebendiger Hund, der auch Herausforderungen braucht. Ich hoffe, dass bald die Hundeschulen wieder aufmachen, damit ich Anregungen bekomme. Jetzt im Augenblick ist sie allerdings mit all den neuen Eindrücken mehr als ausgelastet und braucht anständige Ruhephasen.

      Am Wochenende war meine Enkelin hier und schon allein diese Tatsache war Herausforderung, sie möchte nämlich Queen sein. Wandern klappt gut und sie findet das offensichtlich toll. Mehr als Handyfotos und kleine Filmchen mache ich derzeit dabei nicht, die große Kamera kam noch nicht zum Einsatz.

      Ganz ehrlich, ich genieße es einfach nur unterwegs zu sein, deshalb ist es im Blog auch so ruhig. Mal sehen wann sich das wieder ändert, aber ganz sicher gibt es Updates zu Jana.

      Ganz liebe Grüße
      Elke

  2. Liebe Elke,
    Ich freue mich so für dich und wünsche dir mit Jana viele, viele wunderschöne Jahre!
    Liebe Grüße
    Myria Aurora

  3. Liebe Elke, ich freue mich sehr, dass du jetzt wieder eine vierbeinige Begleitung an deiner Seite hast. Wenn ich über deine Erlebnisse mit dem alten Spike gelesen habe, spürte ich jedesmal deine tiefe Verbindung zu ihm und ich fragte mich, wie lange du es ohne aushalten könntest … Ich selbst musste mich im vergangenen Februar nach fast 13 Jahren von meiner Amy verabschieden und so schmerzlich die Erinnerung war und auch heute immer noch ist, so stand doch bereits nach einer Woche fest, dass nur ein neuer Hund diesen Schmerz lindern könnte. Jetzt ist die feurige Ayla schon seit Mai letzten Jahres bei uns. Sie muss noch viel lernen und es war eine große Umstellung von einem alten Hund, der keine großen Ansprüche mehr hatte zu dem feurigen Welpen, der die Welt mit großer Neugier erkundet. Und bei aller Arbeit überwiegt doch jeden Tag die Freude, sie an meiner Seite zu haben. Vielleicht treffen wir uns nocheinmal auf einer deiner Wanderungen, wie damals am Karfreitag vor einigen Jahren. Alles alles Gute und vor allen Dingen viel Freude mit deiner kleinen Jana! Mit lieben Grüßen aus der Vulkaneifel, Eva.

    1. Hach ja, ein Welpe ist noch mal eine andere Hausnummer. Das habe ich mir nicht mehr zugetraut. Und ja, die Umstellung von einem alten Hund auf einen jüngeren ist tatsächlich groß, denn Spike war ja schon 11 Jahre als er zu mir kam. Das Temperament eines jungen Hundes gibt noch eine Portion mehr Lebensfreude, finde ich. Ich wünsche euch auf jeden Fall eine gesunde und lange gemeinsame Zeit.
      Liebe Grüße
      Elke

  4. Das sind wundervolle Nachrichten. Obwohl ich natürlich wusste dass eine Zeit vergehen muss, war ich mir fast sicher dass bei dir wieder ein Vierbeiner einzieht. Jana ist so ganz anders als Spike und das ist gut so. Viel Spaß und ich freue mich auf neue Geschichten

    1. Ja Jana ist restlos anders als Spike und doch passt sie zu meiner augenblicklichen Lebenssituation absolut perfekt. Ich bin so gespannt auf die kommenden Jahre.
      Liebe Grüße
      ELke

  5. Super Entscheidung, ich wünsche dir so viele tolle Momente mit deiner neuen Mitbewohnerin, was für ein schönes Tier. Genießt einfach nur jeden Moment. LG Anja und Charly 🙋‍♀️🐶

    1. Oh ja, wir werden genießen und zusammen wachsen. Euch auch eine tolle und gesunde gemeinsame Zeit!
      Liebe Grüße
      Elke

  6. Es freut mich sehr, dass wieder neues Leben bei dir eingekehrt ist. Viel Spaß mit deiner neuen Lebensgefährtin und liebe Grüße
    Harald

  7. Liebe Elke,

    es ist einfach schön, mitzubekommen, wie Du aufblühst!

    Alles Gute für den gemeinsamen Weg mit Jana wünscht

    Herbert

    1. Ach Herbert, das war jetzt wirklich Zeit und sie tut mir sooooo gut!
      Alles Liebe und ich winke man rüber zu Dir
      Elke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.