Ich nutze für die Flüssigkeitsversorgung auf Wanderungen eine 3- Liter Trinkblase. Da diese immer nur mit Wasser gefüllt wird, ist die Reinigung meiner Trinkblase ein Kinderspiel. Manch einer befüllt das gute Stück aber auch mit süßen Getränken und hier empfiehlt sich aus hygienischer Sicht eine gründliche Reinigung nach jeder Nutzung.

Reinigung meiner Trinkblase

Plastikflaschen sind bei mir nur äußerst selten im Haushalt. Meiner Trinkblase reicht Leitungswasser und mir auch. Im Sinne der Versorgung des Körpers mit isotonischen Getränken bei hochsommerlichen Temperaturen, habe ich eine einzige, etwas dickwandigere  Plastikflasche. Dort hinein fülle ich ein Gemisch aus Apfelsaft und Wasser. Je nach Wunsch kann auch diese mit einem Trinkschlauch versehen werden.

Trinkwasser schimmelt nicht

Eine intensive Reinigung eines Trinksystems ist bei ausschließlicher Befüllung mit klarem Wasser eigentlich nicht nötig. Voraussetzung ist, dass die Trinkblase sofort nach der Heimkehr geleert wird.  Wer sie dann kopfüber und leicht geöffnet trockenen lässt, gibt Bakterien keine Chance.  Der Schlauch wird geleert, indem ich das Mundstück zusammendrücke und das Wasser aus dem abmontierten Trinkschlauch ablaufen lasse. Sollte eine Reinigung doch einmal nötig sein dann lest weiter unten wie das sehr leicht funktioniert.

Säfte kleben und schimmeln

In meiner Trinkblase war nie etwas anderes als Wasser. Säfte haben die blöde Eigenschaft überall klebrig anzuhaften. Schwieriger zu entfernen, ganz klar. Großmutters Gebissreiniger sorgt aber innerhalb der Trinkblase für schnelle Reinigung. Mundstück und Schlauch hingegen lassen sich nicht so leicht überzeugen das schmackhafte Restchen loszulassen. Hier helfen nur mechanische Hilfsmittel.

Nachdem ich tagelang in allen möglichen Geschäften nach passenden *Bürsten gesucht hatte, habe ich mich dann doch für das Set, passend für das Trinksystem entschieden.  Wer ein gutes Haushaltswarengeschäft in seiner Nähe hat, wird jedoch auf den Kauf im Internet verzichten können.

PS: Ein Leser meines Blogs hat sich eine Reinigungsbürste zur Reinigung von Aquariumschläuchen gekauft, gibt es im Zoogeschäft z.B.

Reinigung meiner Trinkblase – Wie krieg ich das Mundstück ab?

Ich fülle eine Tasse mit kochendem Wasser und lege die Enden des Schlauchsystems hinein. Nach kurzer Zeit dehnt sich das Material und beide Enden lassen sich ganz einfach abziehen. Die Reinigung kann dann ebenfalls mit Gebissreiniger erfolgen oder durch einlegen in heißes Wasser.

Reinigung meiner Trinkblase
Das Mundstück demontiert – Reinigung meiner Trinkblase

Die Bürste mit dem langen, flexiblen Ende lässt sich prima in den Schlauch bringen, also ist die Reinigung auf diesem Wege auch garantiert.

Reinigung meiner Trinkblase
Bürste für den Schlauch

Am Ende sieht das Ganze dann wieder so aus. Meine Trinkblase ist ohne jeglichen Austausch von Einzelteilen, inzwischen im siebten Jahr mit mir unterwegs. Ergänzt habe ich das Ganze noch durch eine *Thermohülle, die besonders im Winter vor zu starkem Auskühlen schützt und im Sommer das beipacken eines Kühlakkus erlaubt.

 

 

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Diese sind vor dem Link mit einem Stern (*) gekennzeichnet. Afiliate Links bringen mir ein paar Cent, wenn darüber Einkäufe getätigt werden. Der Einkaufspreis für den Käufer ändert sich nicht.

Teile mich

Ein Kommentar

  1. Danke für deine Tipps. Ich habe mir jetzt auch zwei Trinkblasen bestellt – ich muss täglich eine bestimmte Menge Eiweiß zu mir nehmen. Das Pulver, geschmacklos, mische ich meinem Kaffee bei. So werde ich also meine Blase immer gut sauber halten müssen. Ich dachte zuerst an die dünnen Pfeifenputzer, mit denen man auch bastelt, die sind ziemlich dünn und biegsam, kommen sicherlich auch in dünne Schläuche und sie sind recht günstig. Na, ich bin gespannt, noch sind die Bestellungen nicht geliefert. Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.