Ein winzig kleiner Spazierweg, mit nur 3,5 km Länge eine reine Genusstour, das Traumpfädchen Virneburger Burgblicke . Ob das Nitzbachtal oder hoch oben die Burgruine, es wird nie langweilig. Für mich ist diese kleine Runde eines der schönsten Traumpfädchen. Wer es gerne länger mag, der wandere den Traumpfad Virneburg. Der ist klasse, versprochen!

Es ist schon ein Jahr vergangen, seit ich das Traumpfädchen Virneburger Burgblicke unter meine Wanderstiefel nahm. Erstmal kriegt ihr Infos zum Weg und dann geht es los:

Traumpfädchen Virneburger Burgblicke

  • Start/ Ziel: 56729 Virneburg, Gemeindehalle (In der Au 6)
  • Streckenlänge: 3,5 km
  • Höhenmeter: 135 m
  • Weitere Informationen auf den Seiten der Traumpfade 
  • Und wer es moderat länger mag, der lauf den Traumpfad Virneburg (sooooo sooooo schön)
https://fotografischereisenundwanderungen.com/fotomotive-in-der-eifel-traumpfad-virneburg/
Cafe Bistro Wohnzimmer

Ein Bild aus 2018, eigentlich hat sich nichts verändert, oben die Burg unten das Cafe Bistro Wohnzimmer. Wende ich meinen Blick nach links, taucht eine kleine Brücke auf, die ich überquere. Der Nitzbach plaudert leise, auf seine eigene nasse Art und Weise.

Traumpfädchen Virneburger Burgblicke
Brückchen über den Nitzbach

Nicht lange und weiche Wiesenwege breiten sich unter meinen Füßen aus. Hier und da entdecke ich Pilze, die ich trotz guter Literatur nicht identifizieren kann. Bewunderung für jene, die zweifelsfrei sammeln und dann auch essen. Bei mir wäre das vermutlich potentiell mindestens ungesund.

Wechselvolle Wege auf dem Weg zur Virneburg

Nur 3,5 km und so viel Zeit einfach nur zum genießen. Auf den kleinen Traumpfädchen stehen reichlich Bänke und beinahe ausschließlich an wundervollen Plätzen. Zeit zum träumen, Zeit die Zeit zu vergessen. Ausgiebig, aber auch immer in Gesellschaft, kann man das am großen Rastplatz gegenüber der Burgruiine.

Mit Blick auf den Ort Virneburg wandert es sich angenehm oberhalb auf einem schmalen Pfad. Natürlich darf auch auf dieser kurzen Wegstrecke der Rastplatz nicht fehlen. Die Kapelle St. Trinitatis ragt aus der Umgebung deutlich hervor.

Burgruine Virneburg

Und dann steht sie vor mir, die Burg, die von unten eher braun wirkt, mit ihrem dunklen Stein. Die als Höhenburg errichtete Virneburg wird 1192 erstmals urkundlich erwähnt. Eigentümer waren die Brüder Gottfried und Friedrich von Virneburg. Die Ruine sitzt auf einer Schieferkuppe, die auf drei Seiten vom Nitzbach umflossen wird. Mehr Informationen findet ihr bei Wikipedia und von mir gibt es eine Handvoll Bilder.

Aussicht auf Virneburg
Noch einmal vor sich hin träumen

Tja und dann war es dann auch schon fast mit der heutigen Tour, die Wege wechselvoll wie gehabt, aber eben nicht mehr all zu lang. Wie schnell die kleine Runde, trotz andauerndem Verweilen auf Bänken, erwandert ist. Also fix noch ein paar Fotos für euch.

Traumpfädchen Virneburger Burgblicke
Dieser Platz ist wunderschön, aber heute wird er von mir nicht mehr genutzt

Die Sonne hat es im Laufe der fast zwei Stunden tatsächlich geschafft die Vorherrschaft zu erlangen. Es ist angenehm warm und so bin ich schon recht traurig, dass der Parkplatz jetzt schon wieder vor mir liegt. Also ihr Lieben, als Spazierweg ein absolutes „MUSS“. Wie oben gesagt, das ist ein Jahr her, endlich habe ich mich aufgerappelt das Traumpfädchen Virneburger Burgblicke vorzustellen.

Habt es gut, bleibt gesund und genießt diese Zeit

Ich freue mich über ein paar nette Worte....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.