Wie kann ich schnell und problemlos unterwegs Pflanzen bestimmen, ohne ein Buch mit mir herum zu tragen?  Mein Smartphone habe ich immer dabei. Blüten, Blätter und sogar Baumrinde lassen sich mit einer Anwendung für mein Android Smartphone ausgezeichnet bestimmen.

Ich bin sehr vergesslich und schon deshalb macht es für mich Sinn, zumindest zu wissen wo Wissen geschrieben steht. Für unterwegs hat sich die Nutzung meines Smartphone bewährt. Schon vor langer Zeit hat mir Ursula, eine Wanderfreundin, die App Plantnet empfohlen. Sie ist für Android und IOS verfügbar. Bisher war ich lediglich zu bequem sie zu nutzen. Doch auf meinen letzten Wanderungen durch die Eifel, habe ich sie endlich aktiviert. So konnte ich neben den Küchenschellen auch andere Pflanzenarten bestimmen. Auch auf der Suche nach der Feuerwanze habe ich diese App bemüht, um herauszufinden an welchem Baum sie krabbeln.

Unterwegs Pflanzen bestimmen - So geht das
Unterwegs Pflanzen bestimmen – So geht das – Es gibt unterwegs so viel zu sehen und zu lernen

Unterwegs Pflanzen bestimmen mit dem Smartphone

Hiermit fällt die Pflanzen-Bestimmung über Blüten, ganzer Pflanze und Blättern leicht. Nach der Installation ist eine Registrierung erforderlich. Danach kann es sofort losgehen. Ich nutze die Fotos aus meiner Telefonsammlung oder gehe ich die App und fotografiere über sie das Objekt.

Zunächst vergleicht die App das eingereichte Foto mit der Datenbank von Plantnet. Meist findet die App auf meinem Smartphone schnell eine Entsprechung. Bei Zweifeln kann ich ein zweites Foto hochladen. Dabei ist es mir möglich über die Frucht, die Blüte oder das Blatt die Bestimmung vorzunehmen. Sogar die Rinde kann ich herbeiziehen, um Gewissheit zu erlangen.

Meiner Meinung nach ist Plantnet sehr intuitiv zu bedienen. Die hoch geladenen und einer Art zugeordneten Pflanzen finde ich in der App problemlos wieder. Ich bin der Meinung, Ursula hat mir damit einen großen Gefallen getan, denn jetzt muss ich nicht immer fragen ;-)

Die Moral von der Geschicht: „Man muss nicht alles wissen, aber man muss wissen wo es steht“ so sprach einst mein Klassenlehrer. Achja und Jens hat gerade in seinem Hiking Blog ebenfalls eine App vorgestellt. Sie heißt: iNaturalist und hilft ebenfalls bei der Bestimmung von Pflanzen.

15 Kommentare

  1. Danke für den Tip. Ich habe mir die App installiert um Blumen zu bestimmen mit denen ich mich nicht so dolle auskenne. So zuverlässig scheint sie mir aber nicht zu sein. Hast Du die mal mit den anderen Apps verglichen ??
    Kleiner Tip : Ich nutzt die nicht unterwegs sondern erst zu Hause. Es landen ja sowieso alle Bilder auf dem Rechner. Ich mache dann mit dem Handy ein Bildschirmfoto der Blüte, des Blattes etc. Klappt ganz gut und man die dann die Treffer z.B. mit Wikipedia vergleichen.
    Gruß
    helmut

    1. Guten Morgen Helmut

      ich habe mit plantnet die zuverlässigsten Ergebnisse. Wenn ich der Auffassung bin, dass die nicht korrekt bestimmt, schaue ich auch später im Internet. Wenn es windig ist, lassen sich ja mit dem Handy oft keine sauberen Aufnahmen fertigen, da ist eine Bestimmung wirklich schwierig.

      Ich gebe aber zu, der wichtigste Aspekt beim wandern ist es nicht, mich mit der Pflanzenbestimmung aufzuhalten. Oft erfahre ich eine schnelle Lösung, wenn ich das Foto bei Facebook einstelle. Da gibt es so viele Pflanzenkenner.

      Liebe Grüße aus der etwas kühl gewordenen Eifel
      Elke

  2. Spitzentipp, vielen Dank dafür!! Wie oft haben wir uns unterwegs schon gefragt: Was ist das für eine Blume und was für ein Baum steht da…? Hab mir die App sofort runtergeladen und stimme zu: einfach zu bedienen und extrem hilfreich!

  3. Toll, ich glaube die App werde ich mir vor dem nächsten Ausflug in die Natur ebenfalls mal installieren. Dann muss ich mich in Zukunft nicht mehr so ärgern, wenn ich ein hübsches Pflänzchen entdecke und nicht weiß wie es heißt! Liebe Grüße, Carina

    1. So geht es mir auch, und wenn man sich dran gewöhnt hat, ist die Erfassung auch in ganz kurzer Zeit erledigt ;-)

      1. Aurora hat sie auch mir empfohlen und ich bin zufrieden. z.B. bei einer Rhabarberblüte, die ich den beiden Apps zu Testzwecken hin hielt, war Flora incognita zuverlässiger. Hast du beide, dürfte nichts mehr schief gehen.

    1. Na, super die habe ich mir gerade installiert. Funktioniert zwar prima aber nach 5 Bestimmungen wurde ich aufgefordert zur Premium Version zu wechseln. Ich wäre ja gerne bereits dafür was zu zahlen aber die wollen dann gleich ein Abo habe.
      Sorry, so nicht für mich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.