Traumpfad Saynsteig

Traumpfad Saysteig (3)Nach einem geplatzten Termin gehe ich spontan wie so oft, einen der noch ausstehenden Traumpfade an. Der Traumpfad Saynsteig startet günstig am Schloss Sayn, dem fürstlichen Schlosspark (beliebter Ort sich nach dem Ja-wort gemeinsam auf Fotos bannen zu lassen) und einem interessanten Schmetterlingshaus.  Die Flattertiere möchte ich mir schon ewig mal ansehen und so plane ich nach der Wanderung einen Abstecher dort hin zu machen.

Ein schmaler Pfad führt hinauf zum Burgberg und damit zur knapp 1000 Jahre alten Burg Sayn mit Restaurant. So kurz nach einem Wanderstart gibt es noch keine Pause und so besichtige ich zum sicher 4. oder 5. Mal den Innenhof der Burg.

Die Aussicht von hier oben hat mich schon immer fasziniert. Einmal Sayn selber, das zu Füßen der Burg liegt und weiter das Neuwieder Becken. Herrlich den Blick so schweifen lassen zu können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich halte mich nicht lange auf, sondern folge nun dem weiteren Verlauf des Traumpfades. Der Rheinsteig, zu Beginn ein Weg-Begleiter, geht bald seine eigenen Wege.

Die Aussicht von der Oskarhöhe ist sehr schön, die Hütte zu der Zeit belagert von einem Trupp Jungs, die einen großen Spaß daran hatten auf den Hügeln und Felsen herum zu klettern.

Traumpfad Saysteig (27)Die Pfade im ersten Teil sind sehr zu gewachsen, auf Traumpfaden eher seltener anzutreffen. Auf den breiten Wegen, die den Hauptteil der Wanderung dominieren, ist das natürlich nicht der Fall.

„Wanderautobahnen“ wie diese hier, mag ich nicht so gern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich war ein wenig enttäuscht vom Saynsteig. Mag sein, dass meine Grundstimmung nicht so günstig war, deshalb zeige ich hier die Fotos, die meiner Meinung nach die Wegeführung einigermaßen authentisch wieder geben.

Traumpfad Saysteig (81)Irgendwann wechselt für mich dann die Stimmung doch ein wenig, als ich die alte Bahntrasse der Brexbachtalbahn erblicke. Die Gras bewachsenen Gleise geben eine schöne Stimmung ab.

Hier lasse ich mich dann auch nieder, um aus der Schneckenperspektive ein paar Fotos zu schiessen, rutsche ab und lege mich erstmal fies lang. Folge eine deftige Prellung am Arm.

Glücklich bin ich, das weiß ich erst heute, dass Volker diesen Traumpfad einen Tag zuvor nicht aufgesucht hat. Er scheint zerstörerisch auf Brücken zu wirken.
Glücklich bin ich, das weiß ich erst heute, dass Volker diesen Traumpfad kürzlich nicht aufgesucht hat. Er scheint zerstörerisch auf Brücken zu wirken. Eine Brücke über die Nette hat es weg gerissen und er war einen Tag zuvor dort.

Traumpfad Saysteig (125) Traumpfad Saysteig (130)

Traumpfad Saysteig (139)Ein weiteres Highlight ist der Römerturm auf dem Pulverberg. Eine nach bestem Wissen erstellte Rekonstruktion eines Originals. Wenige Meter weiter befinden sich die Grundmauern des Ursprungsturms.

Traumpfad Saysteig (150)Noch eine Weile wandere ich durch Wald, bis es zur Zielgeraden Richtung Sayn geht.

Nach einer Tasse Kaffee neben dem Schmetterlingsgarten, erlaube ich mir den Besuch des selben und bin regelrecht fasziniert von den Faltern die dort durch die Gegend fliegen. Außerdem gibt es einige Echsen zu betrachten, Schildkröten, sowie Wasserhühner.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Traumpfad Saynsteig ist sicher grundsätzlich eine interessante Wahl für Wanderer, die den Wald bevorzugen. Mir sind nach dem langen Winter auch bei Hitze offene Flächen lieber und nur hin und wieder mal Waldstücke zum abkühlen.

Foto von Ideemedia
Foto von Ideemedia

Wer sich vorab zur den Traumpfaden Informationen erlesen möchte, kann dies gut in den kleinen Wanderführers des idee media Verlages tun. Unter dem Thema „Schöneres Wandern“ gibt es die beiden Bücher zu den 26 + 1  Traumpfaden. Inzwischen gibt es ein aktualisiertes Buch, siehe Abbildung links, darin sind alle Traumpfade vereint.

20 Kommentare

  1. Liebe Elke,
    ich hoffe, deinem Arm geht es inzwischen wieder gut! Das nenne ich Bloggen mit ganzem Körpereinsatz.
    Dafür, dass dir diese Runde gar nicht so gut gefallen hat, sind dir wieder wundervolle Fotos gelungen. Man möchte direkt loslaufen. 😀
    Und deine Fotos von den Schmetterlingen, Echsen und Schildkröten sind wieder richtige Kunstwerke. Die könnte ich mir immer wieder ansehen.
    Gute Besserung wünsche ich dir, gute Nacht 🙂
    ganz liebe Grüße
    von Katrin

    Gefällt mir

  2. Schmerzt Elkes Arm fies in der Nacht, hat sie sich beim Wandern lang gemacht! 🙂 (ups) 🙂
    Ich wünsche dir gaaaanz schnell gut Besserung.
    Danke für den Bericht. Solche Wanderautobahnen sind auch nicht mein Fall.
    Damit stelle ich den Weg erst einmal weiter hinten an. 🙂

    Gruss

    Michael

    Gefällt mir

    • Immer zu kleinen Gemeinheiten bereit 😀
      Ja lass dir Zeit, vorallem weil da sicher auch einiges wieder gerichtet wird. Wenn man die Strecke einfach so nimmt wie sie ist und sich die Highlights raus pickt, dann ist das OK. Die Bahntrasse ist auf jeden Fall interessant

      Gefällt mir

  3. Hallo Elke,
    jetzt hast du einen großen blauen Fleck von dem „fiesen lang Hinlegen“.
    So sind sie eben, die wahren Wandervögel. Sie zeigen uns die Schönheiten ihrer Wanderung und scheuen dabei auch körperlichen Einsatz nicht.
    Die Bilder von den „Flattertieren“ sind ein Highlight.
    Dankeschön!
    Vieles möchte ich auch mal gehen, aber alles kann man nicht haben.
    Viele liebe Grüße
    von Frieder

    Gefällt mir

    • Ohne blaue Flecken war das Leben als Kind schon nicht denkbar, ich bin also gaaaanz normal 🙂
      Ich habe auch mehr Wünsche, als ich je umsetzen kann 🙂
      Ja der Schmetterlingsgarten war ein wirklich überraschend schönes Ende meiner Tour.

      Ganz viele liebe Grüße
      Elke

      Gefällt mir

  4. Ich will den Saynsteig in diesem Jahr nochmal gehen. Die „Erstbegehung“ machte ich gemeinsam mit meinem Freund KD. Die ersten Kilometer labern wir uns meistens gegenseitig zu – das ist fatal, weil wir dann womöglich wenig von der Landschaft sehen, aber vielleicht gut, wenn sie weniger malerisch ist. Deshalb habe ich den Saynsteig nicht so wie Du in Erinnerung; wahrscheinlich habe ich die längeren Waldpassagen ausgeblendet. Ich werde es sehen …

    In der Galerie sehe ich ein Foto der Eisenhütte. Ist die also für Publikum geöffnet? Beim letzten Besuch in Sayn war der Zugang gesperrt. Ich weiß nicht, ob es geschickt war, das Brückenfoto öffentlich zu machen. Jetzt erfährt Volker davon. Ich werde mich also mit meiner Saynsteig-Wanderung beeilen müssen.

    Und natürlich wünsche ich gute Besserung!

    Gefällt mir

    • Hätte ich Gesellschaft gehabt, wäre meine Einschätzung vielleicht auch etwas günstiger ausgefallen, vielleicht.
      Den Inhalt der Hütte habe ich durch die Fenster fotografiert, kannst du mit deiner neuen Kamera mit Sicherheit auch sehr gut.

      Unser Brückenvolker wird sich an einer solide wirkenden Brücke wohl eher nicht vergreifen, es sei denn er kommt als Hochwasser daher, bei dem Bächlein aber auch eher unwahrscheinlich 😀
      Es hat sich schon gebessert, färbt sich langsam in bunten Farben, Tätowierung hierdurch überflüssig 🙂

      Gefällt mir

  5. Hallo Elke
    Mir hat der saynsteig sehr sehr gut gefallen 🙂 den bin ich sogar schon 2 mal gegangen, allein diese Herrliche Aussicht auf dem hochplateau, hinter dem Restaurant wo man gut einkehren kann, ja Wald gibts schon viel gestört hat mich das nicht, da ich auch gern Tiere beobachte 🙂

    Gefällt mir

      • Das macht auch immer viel aus, wie man drauf ist. Im moment lerne ich ganz neue dinge von mir kennen, die ich nicht zwingend brauche 😦

        Normal habe ich das Glücksgefühl schon vor ner wanderung gehabt, dass hab ich nun überhaupt net mehr. Will trotzdem mal ne Tour machen, hab nur sorge das ich die völlig lustlos gehe 😦

        Gefällt mir

  6. Das scheint ja keine sehr erquickliche Wanderung gewesen zu sein. Ich hoffe die Prellung schmerzt nicht zu arg. Zu einem Besuch im Schmetterlingsgarten habe ich noch eine offene Einladung, an die ich wohl mal erinnern sollte :-). Ich habe bisher nur begeisterte Erzählungen darüber gehört. Den Saynsteig sollte man dann wohl besser nur an einem heißem Tag wandern. Er erscheint auf den Bildern teilweise schön sehr duster.
    Tolle Fotos sind es trotzdem wieder geworden.
    LG Elke

    Gefällt mir

    • Ach Elke, die Stimmung war grenzwertig als ich loszog. Der starke Wind und die teils dusteren Waldabschnitte haben bei mir teilweise sogar eine gewisse Angst ausgelöst.
      Der Schmetterlingsgarten lohnt auf jeden Fall den Besuch und auch die Burg oben mit dem Restaurant. Das ist schon sehenswert.

      Gefällt mir

  7. Vielen Dank für den netten Bericht! Unter vollem Körpereinsatz! Das Wetter ist hier sehr wechselhaft im Augenblick. Wenn es halbwegs brauchbar ist, werde ich morgen mal den Hatzenporter Laysteig angehen. Dir noch einen schönen Abend und kuriere die Prellung schön aus…
    LG Norbert

    Gefällt mir

Ich liebe Schwätzchen mit euch, drum kommentiert gerne ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s