Eine der schönsten Wanderungen der vergangenen Wochen führte mehr oder weniger um die Burg Olbrück herum. An blühenden Rapsfeldern und Ginster vorbei schenkt dieser Weg im Frühjahr sehr viele gelbe Eindrücke für die wintermüden Augen.

Burg Olbrück immer im Blick

  • Start/ Ziel: Engeln, 56746 Kempenich – Abbiegen von Engelener Straße auf Weg zum Parkplatz
  • Streckenlänge: 14 km
  • Höhenmeter: 350 m
  • GPS Track auf der Seite Natur Aktiv Erleben
  • Wer Streckenwanderungen mag, dem empfehle ich die Eifelleiter zwischen Adenau und Bad Breisig.
  • Einkehr auf der Strecke nicht möglich
Burg Olbrück
Die Rapsfelder noch in voller Blüte – Tanja muss das natürlich fotografieren
Burg Olbrück
Burg Olbrück

Wir wandern hoffnungsvoll und bei bedecktem Himmel los. Die Burg gerät schon bald in unseren Blick, ist allerdings im Morgendunst nicht deutlich erkennbar. Wenn wir wollten und könnten, könnten wir die Burg auch besuchen. Mit einem kleinen Abstecher vom Weg könnten wir dann auch Kaffee trinken, jedoch nicht wenn Corona die Gastronomie ins Aus befördert, wie in diesen Wochen geschehen.

 

Burg Olbrück
Burg Olbrück

Ich werde heute nicht all zu viel schreiben. Wir haben den Weg einfach genießen können. Es ist nach vielen Wochen die aller erste Wanderung in der Eifel ( 03. Mai 2020) und ein erstes Mal wandere ich seit dem Lock down wieder in Gesellschaft.

Natürlich muss Tanja wieder Pferdchen kuscheln.

Pferdchen für Tanja
Pferdchen für Tanja

Weite Wiesen und lauschige Plätze

Es lohnt sich die Bilder anzuschauen, meine ich. Es gibt Kleinigkeiten, wie eine Wespe die an einem Halm ihr Nest baut oder die weißen Blüten unter alten Bäume.

Noch schöner als die Burg……

…sind die Spielereien zweier kichernder Frauen. Ich hoffe, dass wir mit unserer Albernheit niemandem geschadet haben. Erst nach unserer Wanderung haben wir erfahren, dass ab Mai ein Betreten der Wiesen nicht mehr gerne gesehen wird, mit Blick auf die baldige Mahd.

Burg Olbrück
Soll ich mich in das Zeckenmeer legen?
Tanja im Löwenzahn
Wenn Frau einmal liegt….
Tanja im Gemüse
Schildkröte Tanja

Der Rest des Weges ist bald gegangen. Nur um es klar zu stellen, die Wanderung war ein Traum. Wir haben unendlich gequasselt, aber doch die Landschaft unendlich genossen.

Weiße Kälbchen
Kälbchen so süß – Die haben wir auf der Rückfahrt gesichtet.

Rund um Burg Olbrück

Es war ein Träumchen, nicht nur wegen der Landschaft. Wir waren alleine auf diesem Weg, wir brauchten uns keine Gedanken um Abstandsregeln machen, nur genießen und wohl fühlen. Den Weg können wir beide mit voller Überzeugung empfehlen.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.