Das Siebengebirge lockt mit der Löwenburgruine, zumindest lockt es Tanja und mich. Oder ist es eher der Kaffee im Löwenhof, der uns ausgerechnet dort hin winkt? Diese Wanderung ist für jede Jahreszeit geeignet. Wir hatten Eis und ein wenig Schnee.

Das Siebengebirge lockt mit der Löwenburgruine

Ich bin froh mich mit Tanja zusammen auf den Weg ins Siebengebirge gemacht zu haben. In Bad Honnef zackig auf der Schmelztalstr. einen Wanderparkplatz aufgesucht und dann ab in die Botanik. Hier der Track

Das Siebengebirge lockt mit der Löwenburgruine - Eis und Schnee

Und wir sind auch sofort mitten im Wald, wenn auch noch eine kleine Weile nahe der Straße.

Das Licht ist super, dieses blau des eiskalten aber klaren Wintertages, die Reste der Herbstblätter und immer wieder Schneeflächen.

Ein netter Herr fotografiert uns beide vor der Schutzhütte.

Dieser Tag ist so herrlich, aber es ist richtig schneidend kalt, in Bewegung bleiben ist überlebenswichtig und eingepackt sind wir beiden recht gut. Unterwäsche, Langshirt, Softshell, Fleece und Weste. Da kann nichts schief gehen.

Sieben Berge – Hui hui

Es heißt ja SIEBEN-gebirge und immer wieder haben wir auch  Blick auf einen der größten sieben Berge des Siebengebirges, hier den Petersberg.

Mal kurz einen Schluck trinken, denn so ganz ohne Schweiß geht der jetzt bald folgende Aufstieg denn doch nicht von statten. Tanja ist es noch nicht gewohnt sehr hoch aufzusteigen ;-)

Hinein damit ;-)

Aber erstmal genießen wir eine schöne heiße Tasse Kaffee im Löwenburger Hof. Im Sommer ist hier sicher der Bär los und ich bin heilfroh, dass ich dann nicht hier sein muss. Zügig nach dem Kaffee geht es weiter zur Ruine, die ja das eigentliche Ziel unserer Wanderung ist und von der Tanja während der letzten halben Stunde behauptet hat, sie könne ja gar nicht hier sein, die müsse man doch sehen :-)

Rasthütte -
Eine kurze Rast darf sein
Villa Kunterbunt für Insekten
Villa Kunterbunt für Insekten

Gaststätte im Siebengebirge

Der Weg ist das Ziel

Sie ist da, aber vor dem Vergnügen wir ahnen es, quälen wir uns noch ein wenig, um auf die knapp 500 Höhenmeter zu kommen, wo diese herrliche Ruine vor einem strahlend blauen Himmel ein herrliches Fotomotiv abgibt..

Aber vorher werfen wir noch einen Blick auf meine Begleiterin, die sich unerschrocken den Berg hinauf kämpft.

12-ja-es-war-schon-recht-steil-fuer-diese-kaelte
Tanja im Höhenrausch

Naja ein wenig gequält sind die Gesichtszüge schon, gelle? Die sind schon ein ganzes Stück weiter….13

Da ist sie, die lang herbei gesehnte Löwenburg

Wir haben es tatsächlich geschafft, nach langen Mühen und vielen jammernden Worten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

24
Herrliche gefrostete Bäche
23
Puderzucker auf den Wegen

Picknick auf dem Aldiparkplatz

Ja, es gehört sich nicht, aber es war lecker :-) Im Anschluss haben wir noch das süßeste Enkelkind der Welt besucht und somit hatten wir einen grandiosen Tag.

Das Siebengebirge lockt mit der Löwenburgruine- Karte

Teile mich

4 Kommentare

  1. Hi Angelica,
    welches Haus auf Bild 20 ist es denn????? :-)
    Tanja hat sich gerade neue Schuhe gekauft und auf dieser Tour damit probegewandert.

    Du hast gestern gearbeitet? Ich dachte da warst du im Hohen Venn?
    Dir auch noch einen schöönen Sonntag, für mich ist heute Couch-Day angesagt.
    Gruß aus Leverkusen
    Elke

  2. Schöne Tour :-)
    Und ja, im Sommer ist auf dem Löwenburger Hof die Hölle los. Wenn man als Frau allein unterwegs ist, bekommt man immer irgendwo ein Plätzchen. Aber als Truppe wird´s unter Umständen schwierig.
    Und auf Bild 20 kannste fast auf mein zuhause gucken ;-) Aber als Ihr beide da getourt seid, war ich noch arbeiten. Das Geld für die abgelaufenen Wanderschuhe muss ja auch verdient sein ;-)
    Wünsch noch einen schönen Sonntag
    Gruß aus Bonn Angelica

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.