Heute gibt es eine abenteuerliche Wanderung auf dem Rheinhöhenweg und Wildwegen oberhalb des Rheins.Ich habe rd. 4 Stunden Zeit zum wandern, also baue ich mir eine 12 km Runde mit Start ab Hammerstein am Rhein. Dabei treffe ich auf Hammerstein – Burgruine Hammerstein und die Wildschweine

Hammerstein – Burgruine Hammerstein

Heute scheint die Sonne bis zum frühen Nachmittag, so lautet die Prognose meiner Lieblingswetter App „Wetter online“ Mittags bin ich bei meiner Familie in Linz angemeldet, denn die kleine Enkelin ist in dieser Woche drei Jahre jung geworden, der Nikolaustag war gestern. Also gibt es von Oma ein Kleinigkeit, ist ja wohl klar. :-)

Hier der  GPS Track, der aber nicht unbedingt zum  Nachwandern taugt. Der auf der Topo Deutschland 2012 und auch der OSM Karte aufgezeichnete Rheinhöhenweg ist auf dem von mir bewanderten Streckenteil vollkommen zugewachsen und gut von Wildschweinen besucht. Die aufgeschreckte Rotte , die rd. 2 Meter neben mir plötzlich aus dem Dornengestrüpp schoss, hätte auch gut in meine Richtung rennen können, und das ist dann sicher kein Vergnügen.

Da es sich hier nur um einen kleinen Abschnitt handelt, lässt der sich mühelos auf breitere, weiter süd/östlich liegenden Wanderweg  verlegen. Siehe Karte. Das würde ich ganz sicher auch bei der nächsten Begehung in dieser ausgesprochen reizvollen Umgebung tun.

KarteEs gibt heute nur Fotos, denn eine ähnliche Route bin ich bereits im Januar 2013 gewandert. Schaut hier, falls es euch interessiert.

Rheinsteig und Rheinhöhenweg, so wie es hier auf der Karte ausgewiesen ist, können mühelos allerdings mit wasserdichten Schuhen, begangen werden. Matsch gibt es in dieser Jahreszeit eben hin und wieder auch mal.

Hammerstein - Burgruine Hammerstein und die Wildschweine auf dem Rheinhöhenweg
Hammerstein – Burgruine Hammerstein und die Wildschweine

Aussichtspunkte gibt es reichlich, so wie die Burgruine Hammerstein und am Ehrenmal an der Rheinbrohler Ley. Für eine kleine Winterwanderung eine wirklich schöne Runde. Der Schrecken über die Wildscheine ist inzwischen wieder verdaut. Nochmal brauche ich das aber nicht.

Teile mich

5 Kommentare

  1. Solche verlassenen Gebäude, wie auf deinen Fotos begenen mir auch häufig. Ich muss sie immer fotografieren, denn sie ziehen nich magisch an. Eine tolle abgewrackte Diva hast du dort erwischt.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    1. Liebe Ulrike,
      ich mag diese alten Gebäude, vor allem wenn sie solche tollen Säulen aufweisen oder andere Besonderheiten. Überhaupt ziehen mich Schutt und Asche magisch an :-)

      Ich freue mich, wenn über schöne Landschaften hinaus auch solche Fotos Zuspruch finden.

      Ganz lieben Dank
      Elke :-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.