Für einen kleinen Gang durch Wald und Wiese reicht es auch mit dem gefährlichen Männerschnupfen, dem ich anheim gefallen bin. Der Wildwiesenweg schlängelt sich durch die schöne Natur bei Eitorf und ist einer der Erlebniswege Sieg. Gleichzeitig bietet er für Jungentdecker die Chance im Rahmen einer Fotosafari an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Heute nehme ich mir die Tracks zu zwei Wanderungen in Eitorf und lade sie auf mein Garmin. Mit dem Wildwiesenweg werde ich meinen Wandertag starten und ggf. noch den Stadtrundgang Eitorf anschließen. So gänzlich bewegungslos auf der Couch sitzen ist bei diesem sonnigen Osterwetter trotz Triefnase ausgeschlossen.

Wildwiesenweg – Alles Wichtige

  • Wanderparkplatz Bourauel, Eitorf
  • Streckenlänge: 6,5 km
  • Höhenmeter: 130 m
  • Link zu meinem Track
  • Rucksackverpflegung, falls überhaupt nötig
  • Mehr zur Natur Region Sieg

Auf dem schattigen Parkplatz stelle ich meinen kleinen Flitzer ab und mache mich über die geschotterten Waldwege auf und davon. Schnell wird klar, in diesem Fall wäre eine spätere Anfahrt günstiger gewesen, denn die Sonne schafft es so früh am Morgen noch nicht über die Baumwipfel.

Dort wo sie mal auf die Wege scheint, zücke ich fix meine Knipse. Das Wegezeichen des Natursteig Sieg finde ich direkt oberhalb meines Leitsymbol des Erlebnisweg Sieg: Wildwiesenweg.

Wildwiesenweg
Eine kleine Strecke mit Sonne

So laufe ich den ersten Teil leider überwiegend auf schattigen Wegen, obwohl mein verschnupfter Riechkolben nach Sonne lechzt. Bis zur Hälfte der Gesamtstrecke plätschert der Mengbach munter neben mir her. Es ist ein beruhigendes Gefühl, das ich heute ganz besonders genieße. Mein Schritt wird langsamer, bei 6,5 km kann ich mir wirklich Zeit lassen.

Auf der großen Wiese steht ein hölzernes Wisent, eine der Attrappen, die den jungen Entdeckern Erfolgserlebnisse bringen sollen. Viel schöner finde ich ja den Reiher oben im Baum, wohl vor allem, weil er den blauen Himmel im Hintergrund gebunkert hat.

Attrappe für die Fotosafari auf dem Erlebnisweg Wildwiesenweg
Attrappe für die Fotosafari

Tierische Begegnungen

Weiter oben zwischen den Bäumen höre ich ein Knacken, ein größeres Tier macht sich davon. Doch was ist das? Es kehrt wieder zurück. Langsam und mit vorsichtigen Schritten nährt es sich wieder seinem Ursprungsort. Ob dort eine Ricke ihr Kitz liegen hat? Ich verhalte mich still, beobachte das Tier und drücke einige Male den Auslöser meiner Kamera. Leider ist es gut verborgen, sodass ich nur die Ohren und einen Teil des Körpers auf dem Foto habe, immer von Zweigen versteckt.

Kaum zu erkennen, das vorsichtige Reh
Kaum zu erkennen, das vorsichtige Reh

Das sind Erlebnisse, die ich sehr mag. Es zahlt sich aus, Geduld zu haben. Auch das Mäuschen, das nahe meines Weges in ein Mauseloch verschwindet, taucht nach einer Weile Abwarten wieder auf. Auch hier habe ich das Glück, die Kamera erwischt das schnelle Tierchen.

Das Mäuschen vor dem Mauseloch
Das Mäuschen vor dem Mauseloch

Es sind oft die kleinen Details, die eine Wanderung, einen Spaziergang zu etwas Besonderem machen. Der Wildwiesenweg zeigt sich wechselvoll, nicht immer von der besten Seite, denn Witterung und Forstarbeiten haben dem Wald zu gesetzt.

Storcker Hütte

Bald erreiche ich eine große Wiese mit Grillplatz. Eine Hütte und mehrere Bänke zieren die weite Fläche. Eine Familie hat sich hier getroffen und scheint den Platz gemietet zu haben. Betreten ist auf jeden Fall nicht erwünscht. So ziehe ich betrübt weiter, denn hier hätte ich gerne eine kleine Rast eingelegt.

Storcker Hütte
Storcker Hütte
Der tiefe Blick in die Region Sieg – Nach Angaben der Familie liegt dort unten der Ort Harmonie

Es bieten sich mir nun die schönsten Aussichten und Ansichten des Wildwiesenweg. Welch eine Wonne, die Sonne scheint mir ins Gesicht und die Luft ist warm. Zeit sich einen Platz zu suchen, der sich für eine Pause eignet. Nicht dass ich müde wäre, nein ich möchte genießen, einfach sitzen und in die Gegend schauen.

Baumstämme am Wegesrand
Baumstämme sind so viel schöner, wenn die Sonne darauf scheint
Blick auf Harmonie (Eitorf)

Harmonie

Mitten auf einer Wiese begleitet von einem Konzert der brutwilligen Vögel und vom sachten, warmen Wind gestreichelt sitze ich hier und nehme mein Frühstück ein. Der warme Ingwertee tut meiner entzündeten Kehle gut.

Rucksack und Thermoskanne
Meine Pausenausstattung

Von hier aus schaue ich auf den Ort Harmonie einen Stadtteil von Eitorf auf der gegenüberliegenden Seite der Sieg. Bisher bin ich davon ausgegangen dass Eitorf ein kleines Dörfchen ist davon ist es aber weit entfernt.

Mal wieder bin ich mir selber dankbar für den kleinen Schubs der nötig war, mich ins Grüne zu treiben. Nach immerhin einer halben Stunde packe ich meine Sachen wieder zusammen und setze meinen kurzen Weg fort.

Blick auf Harmonie - Wildwiesenweg
Blick auf Harmonie
Voll beblätterte Birke - Wildwiesenweg
Zaubaerhafte Frühlingsbilder – Wildwiesenweg

Streuobstwiesen als krönender Abschluss des Wildwiesenweg

Was soll ich noch viel erzählen? Es bleibt wunderschön. Links und rechts reihen sich Streuobstwiesen aneinender. Die lebenden Määääähmaschinen mümmeln das frische Gras. Die Landidylle wie ich sie mag, aber leider ist der Weg beinahe zu Ende.

Ein kurzer Weg war das heute, der mir im höchsten Maße wechselvoll erschien. Er hatte auf der kleinen Distanz sowohl unschöne Strecken, die nun mal in der Natur vorkommen, also auch himmlische Eindrücke zu bieten. Wenn ich noch einmal in der Region sein sollte, würde ich ihn auch jederzeit erneut gehen, allerdings etwas später am Tag und sicher nur an sonnigen Tagen. Aber auch mit einer schönen weißen Schneedecke versehen kann ich mir eine Winterwanderung gut vorstellen.

Übrigens, ich bin anschließend noch den wenig weiter startenden Stadtrundgang Eitorf gelaufen, darüber gibt es einen gesonderten Beitrag. Der war ebenfalls mit viel Naturnähe verbunden.

Teile mich

3 Kommentare

  1. Männerschnupfen? Den hatte ich auch. Übles Zeug, sag ich dir. Und ganz schön tapfer, dass du dich dennoch aufgemacht hast und uns eine schöne Tour mitgebracht hast. Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.