Einer der Erlebniswege Sieg erzählt uns etwas über Eitorf an der Sieg. Geschichte und ein Ort, das war mir jedoch zu wenig und so erweiterte ich meine Wanderrunde um ein Stück Natur. Ein Wanderbericht im Schnelldurchgang, ja das gibt es auch, heute.

Im Anschluss an den Spaziergang auf dem Wildwiesenweg schaffe ich es, trotz gefährlichem Männerschnupfen, auf eine weitere Runde der Erlebniswege Sieg. Der Stadtrundgang Eitorf verspricht einen Ausflug in die Gründerzeit. Damals beeinflusste nach rd. 1 1/2 Jahrhunderten kargen Lebens, vor allem der Textilfabrikant Julius Gauhe die wirtschaftliche Entwicklung Eitorfs.

Gebäude aus dieser Zeit sind Thema der heutigen Runde, mit einem Abstecher in die umgebende Natur. Ich gebe zu den Schwerpunkt meiner Freude in die Natur verlegt zu haben. Die Ausschilderung in Eitorf ist ausgesprochen lückenhaft und auch die Wegeführung hoch zum Keltersberg hat sich offenbar geändert. Schade, aber mit ein wenig Kenntnissen im Kartenlesen ist es möglich eine ausgesprochen attraktive Runde zu drehen.

Erlebniswege Sieg – Stadtrundgang Eitorf

Am Bahnhof selber sind die Parkplätze begrenzt und kostenpflichtig. Links daneben befindet sich eine Parkfläche, die frei zu sein scheint. Für die kurze Zeit hatte ich meinen Huyndai am Straßenrand stehen. Mit einer Bildauswahl stelle ich euch meinen Rundgang vor, da ich so viel zum Ortsinneren nicht zu erzählen habe. Auffällig ist aber, dass der gesamte Ort auffällig attraktiv gestaltet ist. Für die Freizeit stehen erhebliche Flächen, auch für die Jugend zur Verfügung und die Umgebung des Gymnasiums ist aus meiner Sicht bemerkenswert und nachahmenswert.

Brücke über den Eipbach-Zufluss der Sieg
Brücke über den Eipbach-Zufluss der Sieg

Einmal über die Sieg

Noch erscheinen die grünen Töne des Frühlings recht blass und doch kündigen sie eine farbenprächige Jahreszeit an. Am Ufer haben mutige junge Menschen eine Schaukel in einen Baum gehangen.

Mit Kiki dem Eichhorn über den Lehrpfad

Auf einem zwei Kilometer kurzen Lehrpfad gibt es für die Kurzbeiner und deren Betreuer Erlebnisstationen wie Tierweitsprung , Wettlauf und ein Barfußpfad.

Erlebnispfad mit Kiki dem Eichhorn - Erlebniswege Sieg
Erlebnispfad mit Kiki dem Eichhorn und anderen Fabeltieren

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hinab zur Sieg und in den wunderschönen Park

Wieder an der Sieg zurück begegne ich den ersten Kanuten und Packrafting Fans tauchen am Siegufer auf. Leider sind sie noch davon entfernt die Boote zu Wasser zu lassen, also wandere ich weiter. Übrigens, wen ein wenig über Packrafting erlesen möchte, dem empfehle ich die Seite von Bianca (Lebedraußen). Sie erzählt etwas zum wandern und paddeln und wie man beide Bewegungsarten miteinander verbindet.

Durch den Park gelange ich in die Nähe der Villa Gauhe, des Hauses in dem der Fabrikant Gauhe gelebt hat. So reich wie er war, so großherzig hat er sich verhalten. Für humanitäre Zwecke hat er seinen Geldbeutel stets gerne geöffnet.

Stadtinneres  – Erlebniswege Sieg Eitorf

Ich bin wahrlich kein Fan von Innenstädten, aber Eitorf ist echt niedlich. Zudem gibt etliche imposante Gebäude, die ich liebend gerne in Augenschein nehme. Dazu punkten natürlich Witterung und Jahreszeit und die Tatsache, dass ich bereits in der Natur war. Am Ende des heutigen Kurzwandertages, auf gleich zwei der Erlebniswege Sieg, bin ich sehr zufrieden mit der Ausbeute schöner Anblicke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer noch weiter wandern will, kann rund um Eitorf eigentlich einfach loslaufen. Der Blick auf Eitorf schenkt immer wieder Orientierung, so ist die Rückkehr zum Startpunkt sehr leicht, aber Achtung Suchtgefahr. AKtuelle Bücher gibt es leider nicht, denn das letzte ist meines Wissens aus 2013, nicht wirklich frisch. Da die meisten Erlebniswege Sieg jedoch toll ausgeschildert sind, muss eine schriftliche Anweisung auch nicht sein, wobei ich immer ganz gerne die Tipps zur Region lese.

Hier findet ihr meine Sammlung bisher erwanderten Erlebniswege. Für heute sage ich „Bis bald im Wald und auf der Wiese“ habt eine schöne Zeit!

 

 

 

Teile mich

2 Kommentare

  1. Hallo Elke,

    neben dem Weg hat sich auch die Besichtigung von Eitorf gelohnt. Ein schönes Städtchen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Harald

    1. Ja das ist wohl wahr. Einfach mal probieren lohnt sich sooo oft ;-)
      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Elke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.